Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Am Freitagabend wurde das neue Trainerteam von Emsdetten 05 offiziell vorgestellt. Denis da Silva, Markus Heckmann und Pascal Göcke (v.l.) sollen wieder Ruhe in den Laden bringen. Thomas Kamp, Leiter Spielbetrieb am Wasserturm (r.), freut sich. Foto: Norbert Voß (Emsdetten 05)
Trotz seines noch immer jungen Alters für einen Trainer hat Markus Heckmann bereits reichlich Erfahrung gesammelt. Sein größter Erfolg war sicherlich der Wiederaufstieg in die Bezirksliga 2019 mit Germania Hauenhorst.

Heckmann beerbt Gadomski


Von Christian Lehmann

(22.05.20) Emsdetten 05 hat die Nachfolge von Bodo Gadomski geregelt - und das mit einer durchaus bemerkenswerten Lösung. Markus Heckmann (27) und Denis da Silva (36) zählen alterstechnisch noch zur ganz jungen Trainergeneration, beide haben aber auf verschiedenen Wegen bereits jede Menge erlebt. Als spielender Torwarttrainer komplettiert Pascal Göcke (39) das Trainerteam.

Heckmann verdiente sich schon relativ früh als Jugendtrainer beim Stützpunkt Hauenhorst und dem FC Eintracht Rheine Anerkennung als Coach. Die aktive Laufbahn war aufgrund einer schwerwiegenden Schulterverletzung früh beendet. 2016 stieg der B-Lizenzinhaber bei seinem Heimatverein Germania Hauenhorst bei der ersten Mannschaft ins Trainerteam ein - zunächst als Co-Trainer unter Thomas Höing, seit 2018 dann als alleiniger Chefcoach. Ein Jahr später feierte das Team unter ihm den Wiederaufstieg in die Bezirksliga, aus der es 2018 abgestiegen war. Heckmann war von Ex-Nullfünf-Coach Hans-Dieter Jürgens wärmstens empfohlen worden und wird Cheftrainer des Teams.

Einsatz im DFB-Pokal

Sein künftiger Co-Trainer Denis da Silva hingegen ist als Aktiver reichlich rumgekommen. Seine Schuhe schnürte er für den FC Eintracht Rheine, SuS Neuenkirchen, GW Rheine, Borussia Emsdetten, die Sportfreunde Gellendorf, den FC Schüttorf 09, Emsdetten 05 und den SC Altenrheine, dabei war er von der Oberliga bis zur Bezirksliga am Ball. Fünf Minuten lang durfte er sogar schon DFB-Pokal-Luft schnuppern, bei der 0:2-Niederlage des FCE Rheine gegen den damaligen Zweitligisten VfB Lübeck wurde da Silva in der Verlängerung eingewechselt. Zuletzt schrieb er als spielender Co-Trainer an der Seite von Daniel Apke beim SC Altenrheine eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte und führte das Team erstmals in der Vereinsgeschichte in die Landesliga.

Heckmann brennt auf seine neue Aufgabe, auch wenn er weiß, dass er am Wasserturm kein leichtes Amt übernimmt. "Mir ist bewusst, dass Emsdetten 05 ein heißes Pflaster ist und dass der Verein in den vergangenen Jahren nicht immer nur Positiv-Schlagzeilen geschrieben hat. Aber er hat eine enorme Strahlkraft nach außen. Das reizt mich." Besonders auf die Zusammenarbeit mit da Silva ("ein richtig guter Typ dabei, der den Verein kennt" freut er sich.

Posten des Sportlichen Leiters weiterhin vakant

"Viele Kandidaten haben sich gemeldet, aber ich glaube, dass wir so die optimale Lösung bekommen. Ich hoffe, dass wir damit auch langfristig gut aufgestellt sind", sagt Norbert Voß, Emsdettens Jugendobmann und Sprecher des Sportausschusses. Da nach dem Rücktritt von Jochen Krakor die Position des Sportlichen Leiters weiterhin vakant ist, hat das Gremium, zu dem unter anderem auch der langjährige ehemalige Vorsitzende Stefan Wesseler zählt, bei den Trainer-Gesprächen die Zügel in die Hand genommen. 

"Markus arbeitet in Emsdetten, Denis kann mit dem Fahrrad zum Training fahren. Beide kennen die Liga und haben einen Bezug zur Region. Ich glaube, da haben wir einen guten Fang gemacht", findet Voß, der mit dem bevorstehenden Aufstieg der B-Jugend in die Bezirksliga - die A-Jugend soll alsbald folgen - hervorragende Perspektiven für die kommenden Jahre sieht. Am Kader der ersten Mannschaft für die kommende Saison wird sich durch die Trennung von Trainer Gadomski nichts ändern, betonen die Verantwortlichen. Mit Ausnahme von Rodrigo Pinto, dessen Rückkehr zum SC Dörenthe bereits feststand, verlässt kein Spieler den Klub. Auch die bisher vermeldeten Neuzugänge sollen zu ihrer Zusage stehen. Die somit insgesamt 22 Spieler reichen Heckmann völlig. "Wir sind zufrieden mit dem, was wir haben. Das ist eine gute Truppe mit Potenzial."

Denis da Silva kehrt zu Emsdetten 05 zurück. Am Wasserturm erfreut sich der Deutsch-Portugiese, der zuletzt als spielender Co-Trainer den SC Altenrheine in die Landesliga führte und dort etablierte, großer Beliebtheit.


heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (802 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Sebastian Hänsel übernimmt Concordia Albachten im Winter
» [mehr...] (701 Klicks)
3 Westfalenliga 1: SV Mesum - Bor. Emsdetten 0:2
» [mehr...] (659 Klicks)
4 Querpass: Wolters und Gadomski coachen Union Lohne
» [mehr...] (604 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 4. Spieltag
» [mehr...] (522 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle