Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Noah Ramsbrock (r.) von der mittlerweile aufgelösten Reserve des 1. FC Gievenbeck spielt in der Rückrunde für Concordia Albachten.

Kleiner Winter-Umbruch in Albachten


Von Christian Lehmann

(10.01.20) Als hätte Marco Müller in seiner Funktion als neuer Trainer bei Concordia Albachten nicht ohnehin schon genug zu tun, muss er nun auch noch einen kleinen Winter-Umbruch moderieren. Kurzfristig sind dem Bezirksliga-Zwölften gleich mehrere Spieler weggebrochen. Doch der Verein hat umgehend reagiert. Müller versprüht Optimismus.

Eigentlich hatte der bisherige Coach Jens Truckenbrod, der aus beruflichen Gründen von nun an nur noch als Spieler helfen kann, vorgehabt, Hand in Hand mit Müller nach einem weiteren Sechser zu suchen. Auf der ohnehin dünn besetzten Position fehlen nach dem Abgang von Mirhat und Lukman Atalan (Spielertrainer bei GS Hohenholte) nun zusätzlich zwei weitere Alternativen. Torhüter Patrick Hinkerohe zählt ebenfalls nicht mehr zum Kader, auch ihm werden Kontakte zum gelb-schwarzen Nachbarn nachgesagt. "Reisende soll man nicht aufhalten", sagt der neue Coach, der ebenfalls in der näheren Umgebung Ersatz gefunden hat.

Doppelpack aus Gievenbeck

Von der mittlerweile aufgelösten Reserve des 1. FC Gievenbeck haben die Concorden Benjamin Dona und Noah Ramsbrock dazu bekommen. Dona ist ein schneller Dribbler, der sich auf dem Flügel wohlfühlt, Ramsbrock ein solider Defensivstratege mit einem guten Passspiel. "Das sind auch kurzfristig gute Verstärkungen", ist sich der Coach sicher. Aus Schapdetten bringt er zudem Yügül Karagöl mit, einen feinen Techniker, den Müller auch schon bei GW Amelsbüren betreute. "Ihn hat die Lust gepackt, richtig anzugreifen. Wenn er vernünftig trainiert, ist er auch für einen Bezirksligisten eine Verstärkung", glaubt der Trainer. Der vierte Winter-Neuzugang ist Jonathan Böhlendorf vom BSV Roxel. Bei den Kleeblättern kam der Torhüter in der Ersten aber so gut wie nie zum Einsatz. Schon im Vorjahr gab es Kontakt, da hatten die Concorden aber schon zwei Schnapper. Nach Hinkerohes Abgang war nun der Weg frei.

Insgesamt 32 Spieler hat Müller nun auf seinem Kaderzettel. "Das ist genial", findet er. In der Hinrunde musste er sich in Schapdetten noch mit nur 13 Feldspielern durchwurschteln. Aber auch in Albachten trügt der Schein ein wenig. Gut ein halbes Dutzend Spieler ist derzeit noch verletzt, darunter auch Leistungsträger wie Daniel Golparvari. Zudem werden Yanik Leinkenost und Max Heimsath, die beide beruflich in Düsseldorf tätig sind, dem Team unter der Woche nicht zur Verfügung stehen und bei einem anderen Verein trainieren. Um das entstandene Vakuum auf der Sechs zu füllen, hat sich Müller auch schon etwas überlegt: "Trucki wird jetzt fit gemacht."

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Termin des Saisonstarts steht wohl fest
» [mehr...] (1.289 Klicks)
2 Querpass: Spielsperren ersetzen die Wochensperren
» [mehr...] (1.018 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Preußen Münsters U23 nach dem Abstieg der Erste
» [mehr...] (855 Klicks)
4 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders liefert Antworten
» [mehr...] (797 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Der TuS Haltern entscheidet sich für die Oberliga
» [mehr...] (561 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle