Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Jens Truckenbrods Concordia Albachten lieferte dem SC Greven 09 einen tollen Fight - letztlich jedoch erfolglos.

Albachten wird einfach nicht müde


Von Fabian Renger

(18.10.19) "Ich hab gedacht: Die werden irgendwann müde. Das hat sich nicht so bestätigt..." Andreas Sommer fand sehr viel Gefallen daran, wie Concordia Albachten auf heimischem Geläuf seinen Männern des SC Greven 09 Paroli bot. Grevens 4:2 (3:2)-Auswärtssieg war ein hartes Stück Arbeit. Ein megahartes Stück. Die weiteren Lehren dieses Abends: Albachtens Oliver Homanns wohl schönster Fußball-Tag und Bernd Lakenbrinks Kopf ist nicht nur zum Denken da.

Homann bildete gemeinsam mit Lukman Atalan die Innenverteidigung Albachtens. Wieder einmal hatte Concordias Coach Jens Truckenbrod das Verteidigungszentrum umstellen müssen. Das ist inzwischen Usus. Dass Jungspund Homann, im zweiten Seniorenjahr agierend, zweimal einnetzte, ist hingegen weniger Usus.

Homanns großer Tag

"Für ihn freut es mich sehr. Er glaubt es wohl immer noch nicht, dass er Bezirksliga spielt. Er ist so ein dankbarer Mensch", war Truckenbrod ebenfalls richtig happy über die Torjägerqualitäten seines Defensivmannes. Homann war in der B-Liga-Zweiten behutsam aufgebaut worden, gegen Greven spielte er zum dritten Mal in dieser Saison und startete durch. Einmal traf er in der Folge eines Freistoßes zum 1:1 (10.), später nach einem Eckstoß zum 2:2 (37.). Man merke sich diesen Namen.

Jeweils fanden die griffigen Hausherren Antworten auf die Treffer der Grevener. Bereits nach zwei Minuten klingelten die erstmalig durch. Peter Lakenbrink flankte von rechts, Bruder Bernd nickte ein. Sommer war positiv überrascht:"Ich weiß nicht, ob es sein erstes oder zweites Kopfballtor war." Später war Peter selbst erfolgreich, mit dem Rücken zum Tor stehend drehte er sich im 16er und besorgte das 2:1 für die Gäste (30.).

Greven hat's nicht leicht

Auch auf Homanns abermaligen Ausgleich reagierten die Nullneuner cool. Und schön sah's auch aus, wie sich Bernd Lakenbrink und Steffen Herting auf links durch spielten und in der Mitte Nicolas Kriwet zum 3:2 abschloss (42.).

Der Todesstoß? Nö! Die Albachtener waren nimmermüde, gaben richtig Gas, boten Greven nicht nur eine Stirn. "Es war ein offenes Spiel", kommentierte "Trucki". Das Match hätte in beide Richtungen weiter gehen können, auch ein 3:3 war durchaus denkbar. Letztendlich fiel bloß noch das 4:2 durch Sean Gary Hart (83.). Truckenbrod nahm's gelassen zur Kenntnis:"Wir sind weiter auf einem schönen Weg und können auch gegen Spitzenmannschaften mithalten. Nur die Tore sind in ihrer Entstehung zu einfach."

Concordia Albachten - SC Greven 09 2:4 (2:3)
0:1 B. Lakenbrink (2.), 1:1 Homann (10.)
1:2 P. Lakenbrink (30.), 2:2 Homann (37.)
2:3 Kriwet (42.), 2:4 Hart (83.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.093 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (972 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (883 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (848 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (799 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle