Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Schwerstarbeit für den SC Greven 09 und Felix Krasenbrink (r.). Gegen Marvin Leifeld und Emsdetten 05 musste der Tabellenführer bis zum Ende auf der Hut sein.
Emre Kücükosman (r.) wagt ein Tänzchen mit Emsdettens Tim Befus.

Zovkos Bärendienst


Von Christian Lehmann

(10.11.19) Bis kurz vor dem Ende der Partie war Emsdetten 05 kurz davor, Spitzenreiter Greven 09 im Derby einen Punkt abzuluchsen. In einer Phase, in der ein möglicher 2:2-Ausgleich in der Luft lag, dezimierten sich die Hausherren jedoch selbst. Nach David Zovkos Platzverweis schafften es die Nullfünfer nicht mehr, die 1:2 (0:1)-Niederlage zu verhindern.

"Dadurch hat er sich und uns sicher keinen Gefallen getan", kommentierte Emsdettens Coach Bodo Gadomski die Szene aus der 87. Minute. Zovko hatte gegen Grevens Bernd Lakenbrink zugelangt und für seine Tätlichkeit die Rote Karte gesehen. Noch mehr als die Pleite schmerzt die Jungs vom Wasserturm die nun bevorstehende Sperre gegen ihren Toptorschützen. 

Sommer angsäuert: "Zu langsam gespielt"

In Durchgang eins war keiner der beiden Coaches mit dem Spiel der eigenen Mannschaft zufrieden. Grevens Andreas Sommer fauchte seine Jungs speziell in der Anfangsphase immer wieder an, weil diese zu sehr rumdrömmelten. "Wir haben das komplette Spiel über viel zu langsam gespielt", sagte er später. "In der ersten Halbzeit haben wir defensiv aber wenigstens sicher gestanden." So war Bernd Lakenbrinks Kopfballtreffer in der 23. Minute der einzige im ersten Durchgang. Nach einem Fehlpass Hannes Rehrs im Aufbau konterte Greven über rechts, Lakenbrinks nahm die Flanke von Philipp Kraus ab.

Nach Wiederbeginn wurde Rehr dann offensiv auffällig: Seinen Abschluss aus sechs Metern parierte Luca Dömer im Nullneun-Tor überragend (50.). Kurz darauf patzte dann Fabio Pinto, der bis hierhin auf ungewohnter Position als Rechtsverteidiger einen richtig guten Job verrichtet hatte. Sein Abspielfehler brachte Patrick Fechtel auf den Plan, der flugs zu Nicolas Kriwet durchsteckte - 0:2 (53.)! 

Schöner Spielzug zum Anschlusstreffer

Emsdetten gab nicht klein bei und verkürzte mit dem "schönsten Tor der bisherigen Saison" (Gadomski) durch Robin Joel Kamp: Tim Befus hatte sich zuvor auf der linken Seite durch einen Doppelpass mit Zovko bis zur Grundlinie nach vorn gespielt und den Ball knallhart vorher gebracht (68.). Gadomskis Jungs ackerten, machten und taten, verpassten jedoch letztlich den verdienten Lohn. 

Dennoch war der Coach nicht wirklich böse: "Die Grevener haben vor allem in der ersten Halbzeit ein, zweimal ihre Klasse aufblitzen lassen. Wir haben aber gut dagegen gehalten und hatten am Ende gegen den Tabellenführer sogar etwas mehr vom Spiel. Sie waren einfach ein bisschen cleverer." Ähnlich sah es Sommer: "Wir haben in der zweiten Halbzeit zwei Gänge runtergefahren. Emsdetten war sehr lauffreudig und fleißig. Es ist gut, jetzt haben wir auch mal ein Spiel dreckig gewonnen."

Emsdetten 05 - SC Greven 09     1:2 (0:1)
0:1 B. Lakenbrink (23.), 0:2 Kriwet (53.),
1:2 Kamp (68.)
Rote Karte: Emsdettens Zovko (87./Tätlichkeit)



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (1.725 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.171 Klicks)
3 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.132 Klicks)
4 Landesliga 4: Whitson wechselt nach Kinderhaus
» [mehr...] (758 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (745 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle