Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

"Knabbe Kiste" - Freistoß sichert Auftaktsieg


Von Fritz Rungenhagen

(11.08.19) Es ist sicherlich eine der meist genutzten Phrasen in Kabinenansprachen: "Ihr müsst miteinander reden auf dem Platz." An der Boenhofferstraße, beim 2:1 (1:1)-Auftaktsieg von BW Aasee gegen den 1. FC Gievenbeck II fand diese goldene Regel des Amateurfußballs eine erfolgreiche Neuinterpretation.

Auf der einen Seite hierbei Tim Knabbe, der Kapitän des Heimteams, das sich mit stark kämpfenden Gievenbeckern bereits eine geschlagene Stunde abgemüht hatte und in der 61. Minute einen Freistoß aus aussichtsreicher Position bekam: Nah genug am Tor, um es direkt zu versuchen, weit genug von diesem entfernt, sodass sich der Ball noch rechtzeitig senken könnte. Auf der anderen Seite, draußen an der Seitenlinie, sein Coach Andre Kuhlmann, der diesem lautstark die kurze Ecke empfahl. Knabbe tat jedoch nicht wie geheißen und wählte die lange. In diesem Fall die richtige Entscheidung: Der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein.

Ob dies abgesprochen war, um den bis dahin stark parierenden Gievenbecker Keeper Anis Lardi zu verwirren oder schlicht ein Fall von erfolgreichem Ungehorsam, ist nicht überliefert. BW Aasees erneute Führung in der 61. Minute entsprach jedenfalls dem Spielverlauf- und das im doppelten Sinne. Zum Einen, weil ein Treffer für den Favoriten allerspätestens seit Beginn der zweiten Hälfte in der Luft lag. Zum Anderen, weil die Blau-Weißen aus dem Spiel heraus, trotz aller spielerischer Überlegenheit, zu selten in gute Schuss-Positionen in und um den Gievenbecker Strafraum kamen. So musste ein Freistoß her, um ein Spiel zu entscheiden, dem man anmerkte, dass es das erste beider Mannschaften war.

Seferovic und Gorzalnik schocken BWA

Nachdem die Jungs aus Aaseestadt bereits in der 13. Minute durch Christian Hülsmeier in Führung gegangen waren, deutete zunächst wenig darauf hin, dass die Partie noch einmal spannend werden würde. Das Spiel verlief lange Zeit nach dem selben Muster: Aasee hatte den Ball und suchte nach Lücken, Gievenbeck versuchten, eben diese zu schließen. Abschlüsse verzeichneten die Hausherren nur wenige, da die Gievenbecker jedoch auch immer wieder Mängel im Passspiel offenbarten und kaum gefährlich vor das Aaseer Tor gelangten, richtete man sich auf ein 1:0 zur Pause ein.

Dem wäre auch beinahe so gewesen, hätte da nicht Allan Seferovic eine Idee gehabt. Der Kapitän der Gievenbecker spielte einen Ball, der von BW Aasee nicht endgültig geklärt werden konnte, mit der Hacke erneut in die Gefahrenzone. Dort stand Dennis Gorzalnik überraschend frei und schob die Kugel nach kurzer Mitnahme ins Netz (28.). Von nun an wurde das Spiel bis zur Halbzeit etwas offener. Die Gievenbecker, angetrieben von ihrem an diesem Spieltag äußerst starken Kapitän Seferovic, verzeichneten nun auch zaghafte Offensivaktionen, bei denen es allerdings kaum mal wirklich gefährlich für BWA-Goalie Eike Remmert wurde. Die ob des unerwarteten Ausgleichs nun wütenden, im Passpiel jedoch fehlerhaften Hausherren streuten nun häufiger hohe Seitenverlagerungen ein, um die Gievenbecker Deckung auseinander zu ziehen. Eine davon fand in der 38. Minute Lennart Märten, dessen Hereingabe von Felix Bergmann allerdings aus der Drehung über die Latte gesetzt wurde. In der 44. Minute war der spätere Siegtorschütze Knabbe, der sich ein Herz fasste und aus der Distanz abzog. Sein platzierter Rechtsschuss wurde jedoch vom Gievenbecker Torwart, Anis Lardi, entschärft.

BWA mit Luft nach oben

Ähnlich ging es nach der Pause weiter. Die vom immer wieder lautstark instruierenden Kuhlmann nach vorne gepeitschten Blau-Weißen gewannen nun häufig Bälle im vorderen Spieldrittel und versuchten es konsequenter über die Außen, bevorzugt über die rechte Seite, auf der der sehr aktive Peter Ciuraj viele Kilometer abspulte. Letzte Pässe, Flanken oder Abschlüsse fanden allerdings meist keinen Abnehmer. Weil einem Gievenbecker nach einer Stunde jedoch der Ball an die Hand gesprungen war, bekam Knabbe letztendlich die Gelegenheit, die Dinge aus Sicht der Gastgeber nun endgültig gerade zu rücken. "Das war der Lucky Punch, der uns lange gefehlt hat", meinte Kuhlmann. Der Coach hätte von seinen blau-weißen gerne ein Tor mehr gesehen, verwies jedoch auch auf die vielen Urlauber in seiner jungen Mannschaft, der er mit einer von situativem Pressing geprägten Spielweise an diesem Tag vor allem körperlich Einiges abverlangt hatte.

Man weiß das Ergebnis bei BWA also ebenso einzuordnen wie im Lager der Gievenbecker. Die neu zusammengestellte Mannschaft habe erst vier Wochen gemeinsam trainiert und zwei Spiele zusammen gespielt, so Trainer Michael Füstmann."Natürlich, mit einem Punkt wäre ich zufrieden gewesen, aber dafür war das eine ansprechende Leistung", erklärte er.

In den nächsten Spielen gilt es für die Kicker des FCG, sich noch besser kennen zu lernen und aus einer kompakten Defensive heraus zu agieren. Nach und nach stoßen dann noch weitere Spieler hinzu. Als Wermutstropfen bleibt für die Gäste allerdings die Oberschenkelverletzung des erst am vergangenen Donnerstag neu zum Team gestoßenen Keepers Lardi hängen, der in der 72. Minute durch Emin Kuliev ersetzt werden musste.

BW Aasee- 1. FC Gievenbeck II     2.1 (2:1)
1:0 Hülsmeier (12.), 1:1 Gorzalnik (28.),
2:1 Knabbe (61.)
BWA: Remmert- Andro, Weusthof, Kleine, Märten (81. Bienstein)-Knabbe-Ciuraj (73. Picht), Schulte,Bergmann, Struß (64. Hermening)- Hülsmeier
FCG: Lardi (72. Kuliev)- Gilks, Bernhardt, Seferovic, Ramsbrock- Mirza (63. Bokisch), Bensmann, Kartalci, Fernández, Mendes (46. Tordat)- Gorzalnik- Ginkel(46. Horn)

 

 

 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: "Premium-Lösung" für den SV Mesum
» [mehr...] (1.345 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Florian Reckels beendet seine Pause und wird neuer Gievenbeck-Trainer
» [mehr...] (923 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Heekes Zeit beim 1. FC Gievenbeck endet im Sommer
» [mehr...] (891 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Hörstel angelt sich Fußballlehrer Graw
» [mehr...] (771 Klicks)
5 Landesliga 4: Sebastian Hänsel schafft in Roxel früh Fakten
» [mehr...] (700 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle