Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

An den Haken und Tempodribblings von Lars Kormann dürfen sich die Zuschauer beim SV Burgsteinfurt in den kommenden Wochen nicht ergötzen.

Zum dritten Mal die Nase


Von Christian Lehmann

(22.08.19) Kurz vor dem Ende der Partie in Telgte hat es Lars Kormann schon wieder erwischt. In einem Luftduell bekam er einen Ellenbogen auf die Nase. "Ich wusste sofort, dass etwas gebrochen ist", sagt der Außenstürmer. Wie sich so ein Bruch anfühlt, weiß er - es ist sein drittes Mal. Er sollte Recht behalten. Die Nase ist kompliziert gebrochen, mindestens acht Wochen lang darf der Spieler des SV Burgsteinfurt keinen Kontaktsport betreiben. Nach dem Kreuzbandriss von Schnapper Marcel Brameier der zweite herbe Schlag ins Kontor für den Titelfavoriten. 

"Es wird langsam besser. Ich bin noch etwas schlapp", sagt Kormann am Donnerstag, drei Tage nach seiner OP. Er trägt einen Gipsverband auf der Nase, den er noch etwas länger tragen muss. Das Blöde: In knapp einer Woche sind die Ferien vorbei für den Lehrer an einer Saerbecker Gesamtschule. Auf die Reaktion seiner Schüler in der 10. Klasse ist Kormann gespannt. "Die Kids kennen meinen Humor. Da wird sich der ein oder andere einen Spruch nicht verkneifen können."

Verschwommene Erinnerung

An die folgenschwere Szene erinnert sich Kormann nur bruchstückhaft. "Ich wollte zum Kopfball gehen und habe beim Abspringen einen Schlag gespürt. Es gab keine Vorgeschichte, ich will niemandem eine Absicht unterstellen." Ohnehin sieht der Flügelflitzer sein Schicksal mit Humor. In der Stemmerter WhatsApp-Gruppe schrieb er den Kollegen: "Zwei Spieltage, zwei Brüche. Weiter so Jungs!"

Weiter so, das wäre bezogen auf die guten Ergebnisse des Vorjahres-Vize nicht so schlecht. Bisher gab's zwei Siege in zwei Ligaspielen, doch die personellen Rückschläge geben Trainer Christoph Klein-Reesink und auch Kormann schon etwas zu denken. "Der Kader ist relativ klein, es darf nicht viel passieren", sagt Kormann. Im Moment sei sein Ausfall noch gut zu kompensieren, zumal Thomas Artmann zeitnah wieder einsteigen kann. "Ricardo Faria da Silva kann mich problemlos ersetzen", ergänzt Kormann. Der zum Außenverteidiger umfunktionierte Portugiese fährt aber bald für drei Wochen in den Urlaub...

Trotzdem bleibt der SVB Titelfavorit Nummer eins, wenngleich das Team - wie auch in der vergangenen Spielzeit - nicht immer die ganz feine, spektakuläre Klinge spielt. Kormann ist das schnurz: "Wenn wir aufsteigen, ist es mir egal, ob wir gut spielen oder schlecht." Von den bisherigen Gegnern war Kormann überrascht: "Borussia fand ich erstaunlich gut. Auch gegen Telgte hatten wir Probleme, sie vorne anzulaufen. Es wird sicherlich Spiele geben, in denen wir total dominieren und blöd verlieren." 

Eine wichtige Rolle wird nun auf Alex Hollermann zukommen. Der Stürmer hat nach den Verletzungen von Alex Hesener (SV Wilmsberg) und Teamkollege Kormann nun ein noch heißerer Kandidat auf die Torjägerkanone. "Holli schießt ja auch die Elfmeter. Ich sehe ihn da ganz vorne", sagt Kormann.

 

SV Burgsteinfurt - Concordia Albachten (Freitag, 18.30 Uhr)
Mit vermeintlichen Underdogs haben die Stemmerter bekanntlich so ihre Problemchen. Demnach könnte es auch im Freitagabendspiel gegen Aufsteiger Concordia eine enge Kiste werden. Jens Truckenbrods Truppe ist in der Bezirksliga noch ungeschlagen, aber bei zwei Remis eben auch noch sieglos. Burgsteinfurt hat noch kein Gegentor kassiert, und wenn es nach Patrick Kapke geht, soll es dabei auch bleiben. Der reaktivierte Keeper kann sich nach Brameiers Kreuzband-Diagnose schon mal die Sonntage in der kompletten Hinrunde freihalten.
Heimspiel-Tipp: Albachten kassiert die erste Bezirksliga-Niederlage. 2:0.
Kormann: Wir gewinnen 2:0. Ich schätze, Lucas Bahlmann und Alex Hollermann treffen.

Ibbenbürener SpVgg - SC Greven 09 (Freitag, 18.30 Uhr)
Ein Hauch von Spitzenspiel weht am Freitagabend durch das Sportzentrum Ost. Die ISV hat die hohen Erwartungen in sie bisher bestätigt, Heiko Beckers Truppe führt das Klassement nach zwei Spielen an. Der Gegner aus der Schöneflieth wird jedoch ein fetter Gradmesser. Neben Burgsteinfurt ist Nullneun das einzige bisher noch gegentorlose Team der Liga.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Kormann: 2:2

Emsdetten 05 - TuS Recke (Sonntag, 15 Uhr)
Duell zweier Trainer, die sich gut verstehen. Zu verschenken hat Bodo Gadomski gegen Marc Wiethölter allerdings überhaupt nichts, denn Nullfünf ist mit nur einem Punkt aus zwei Spielen nicht optimal gestartet. Zumindest gegen Aufsteiger SC Hörstel hatten sich die Schwarz-Weißen mehr ausgerechnet. Für zusätzlichen Wirbel am Wasserturm sorgte nun der Öffnet externen Link in neuem FensterRücktritt der 1. Vorsitzenden Corinna Holtz nur 145 Tage nach ihrem Amtsantritt. In Recke ist es derweil deutlich ruhiger. "Fußballerisch war der Saisonstart gut, nur der Ertrag war zu klein. Es macht mich aber froh, wie wir gerade spielen", meint Coach Marc Wiethölter. Den 5:1-Erfolg des TuS im Kreispokal beim SC VelpeSüd hat sich Gadomski übrigens höchstselbst angeschaut. Man kann ja nicht sagen, dass der Mann sich nicht gut vorbereitet.
Heimspiel-Tipp: Nullfünf rackert, aber Recke ist einen Tick stärker - 1:2.
Kormann: 0:3

SV Wilmsberg - Cheruskia Laggenbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Von der Roten Laterne will sich Nico Fehlhauer nicht blenden lassen. Laggenbecks Trainer mahnt zur Ruhe im Umfeld und erinnert immer wieder daran, wo sein Team herkommt. Die Piggen hatten in Albachten ohne ihren Paradestürmer Alex Hesener so ihre Probleme. 
Heimspiel-Tipp: 2:1
Kormann: Laggenbeck ist zuhause stärker als auswärts 2:1

Germania Hauenhorst - 1. FC Gievenbeck II (Sonntag, 15 Uhr)
Mit einem Sieg gegen die 49ers wäre der Hauenhorster Traumstart perfekt. Im Team von Trainer Markus Heckmann glänzt vor allem die Offensive - und das, obwohl Stürmer Sven Mersch noch nicht getroffen hat. Derzeit erledigen den Job andere prima. Vor allem Super-Dribbler Yannik Willers. "Ich habe selten einen Spieler trainiert, der so ehrgeizig ist", verrät Heckmann. Ehrgeizig ist auch das Gievenbecker Ziel, trotz des erst auf den letzten Drücker zusammengestellten Kaders die Bezirksliga zu halten. Bisher hält sich Michael Füstmanns Team trotz zweier Niederlagen ordentlich, eine Abreibung hat das Team bisher noch nicht kassiert. Vielleicht wird's ja im Waldpark sogar was mit den ersten Punkten. Germania könnte schwere Knochen haben, heute Abend geht's im Kreispokal nämlich noch zum FC Galaxy Steinfurt. 
Heimspiel-Tipp: Gievenbeck freut sich über den ersten Zähler - 2:2.
Kormann: 1:0. Das Tor für Hauenhorst macht Sven Mersch. 

BW Aasee - Vorwärts Wettringen (Sonntag, 15 Uhr)
Begeisternden Fußball zeigten beide Teams am vergangenen Sonntag nicht. Haarscharf rauschte Wettringen an einer Pleite gegen Recke vorbei, weil der TuS in der Schlussphase dezimierten Gastgebern Geschenke anbot - und diese annahmen. BWA war beim bockstarken SC Greven 09 chancenlos. Der Sieger der Partie setzt sich erstmal in der Spitzengruppe fest. Gästecoach Patrick Wensing schickte seine Jungs in dieser Woche wieder auf den Kunstrasen, um sie an den Untergrund an der Bonhoefferstraße zu gewöhnen.
Heimspiel-Tipp: 1:3
Kormann: 0:2. Wettringen hat wie jede Saison einen starken Kader. Gegen die Teams von oben punkten die häufig. Gegen die vermeintlich kleineren haben sie aber auch schon oft Punkte gelassen

SC Hörstel - Borussia Münster (Sonntag, 15 Uhr)
Zwei Aufsteiger mit komplett unterschiedlichen Spielphilosophien treffen in Hörstel aufeinander. Borussia will immer kombinieren, flach hinten raus spielen und sich treu bleiben. Der SCH hingegen ist sich nicht zu schade, den Ball notfalls auch mal lang rauszufeuern, bevor es brenzlig wird. Vor allem in Anbetracht der personellen Lage darf kein Tiki-Taka-Fußball von Klaus Freckens Team erwartet werden, zumal Mirco und Thorsten Heger, die Superhirne in der Abwehrzentrale, familiär verhindert sind.
Heimspiel-Tipp: Borussia hat sich in der Bezirksliga eingegroovt - 1:3
Kormann: Ich kenne beide nicht so gut. 1:1.

VfL Wolbeck - SG Telgte (Sonntag, 15 Uhr)
Zweimal klasse gespielt, zweimal leer ausgegangen. Die SG Telgte steht schon etwas unter Strom, obwohl Mario Zohlens Team bisher überzeugte. Beim Derby am Brandhoveweg geht es gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Nach dem recht souveränen Auftaktsieg gegen Hörstel musste Alois Fetschs Team zuletzt die bittere Derby-Pleite gegen Borussia verpacken.
Heimspiel-Tipp: 2:1
Kormann: 1:2



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Apke übernimmt NICHT in Greven
» [mehr...] (1.692 Klicks)
2 Querpass: Birdirs tolles Torwand-Erlebnis
» [mehr...] (1.066 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Offensivpower aus Ladbergen für Nullneun
» [mehr...] (909 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 18. Spieltag
» [mehr...] (815 Klicks)
5 Landesliga 4: Ein bissiger Linksfuß für Westfalia Kinderhaus
» [mehr...] (728 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle