Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Wilmsbergs versöhnlicher Abschluss


Von Marlon Esch

(01.09.19) Dem SV Wilmsberg gelang nach einer bis dato enttäuschenden Woche ein versöhnlicher Abschluss. Mit 2:5 (2:1) gewann die Elf von Coach Christof Brüggemann bei der personalgeschwächten zweiten Mannschaft vom 1. FC Gievenbeck, die wiederum den Negativtrend nicht stoppen konnten. In einer einseitigen Partie schafften es die Hausherren immerhin, dem Favoriten eine Halbzeit die Stirn zu bieten.

In einem Duell mit "Chancen für zwei Spiele" (Brüggemann) aus Sicht der Gäste war erstmal munteres Scheibenschießen angesagt. Wilmsberg tat sich enorm schwer, die spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Die frechen Hausherren hingegen trafen mit zwei Torschüssen zweimal ins Schwarze. Direkt nach zehn Minuten war Sven Reitz nach einem Konter der Gievenbecker über die rechte Seite zur Stelle. Auf Zuspiel von Dennis Gorzalnik brachte Reitz die Pille in der unteren linke Ecke unter. 

Trotz der Führung der Gastgeber spielten nur die Gäste - doch die Offensive vom SV brachte es mehrere Male fertig, gute Gelegenheiten nicht zu nutzen. So konterte wieder der FC - erneut von rechts startend befand sich Oliver Ginkel letztendlich im Zentrum an der richtigen Stelle und staubte zum 2:0 ab (40.). Zuvor scheiterten die Hausherren noch an SVW-Keeper Tim Schooß und dem Aluminium. 

Kehrtwende noch im ersten Durchgang

Noch vor der Pause schafften es die Gäste, die Wende einzuleiten. Nach einem Pass über die Abwehrkette umkurvte Niclas Ochse Johannes Konert im Gievenbecker Kasten und schob zum 2:1-Anschluss ein (45.). Nach einer Vielzahl von vergebenen Möglichkeiten, traf Wilmsbergs Sechser dann doch noch.

Im zweiten Durchgang dann das gewohnte Bild - Wilmsberg war drückend überlegen und den Gastgebern ging so langsam die Puste aus, was bei 13 Mann im Kader auch nachvollziehbar ist. Die Gäste kamen dann ndurch Niklas Thoms zum verdienten Ausgleich. Nachdem der Ball erst von der Abwehr der Gievenbecker geblockt wurde, traf Thoms aus linker Position zum 2:2 (57.). 

"Es hätten doppelt so viele sein können"

Danach sicherte sich die Gastmannschaft den Sieg durch drei weitere Treffer von Jan Gedenk (64.), Jan Markfort (68.) und Tobias Buck (83.), wobei für Brüggemann eins klar war: "Wir hätten heute doppelt so viele Tore machen können." Für Gievenbecks Coach Michael Füstmann war auch eins sicher: "Unsere Situation ist nicht einfach und ich mach meinen Jungs keinen Vorwurf."

1. FC Gievenbeck II - SV Wilsmberg     2:5 (2:1)

1:0 Reitz (10.), 2:0 Ginkel (40.),
2:1 Ochse (45.), 2:2 Thoms (57.),
2:3 J. Gedenk (64.), 2:4 Markfort (68.),
2:5 Buck (83.)



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: GW Gelmer steht plötzlich ohne Trainer dar
» [mehr...] (2.252 Klicks)
2 Querpass: Diskussion beendet - 30 und nicht mehr
» [mehr...] (833 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Michael Fromme ist zurück beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (739 Klicks)
4 Landesliga 4: "Wir sind nicht die Benchmark"
» [mehr...] (683 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Preußen starten mit 18 Mann
» [mehr...] (626 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle