Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Burgsteinfurts Recke-Trauma hält an


Von Christian Lehmann

(29.09.19) Es gibt so Orte und Veranstaltungen, da fährst Du einfach nicht gerne hin. Vergleichbar mit dem 90. Geburtstag der Oma ist für den SV Burgsteinfurt auch die Fahrt zum TuS Recke. Wieder einmal ging die Truppe von Trainer Christoph Klein-Reesink im Fürstenbergstadion leer aus. Wieder mal war es beim 1:0 (0:0)-Sieg der Hausherren eng, rasant, hitzig - und knifflig für den Schiedsrichter.

Gleich drei haarige Situationen hatte Referee Celal Gürbüz in der Schlussphase zu bewerten. Zunächst forderten die Gäste nach einem Zweikampf zwischen Reckes Tobias Klostermann und Bo Weishaupt vergeblich einen Elfmeter (70.), wenig später schrien die SVB-Fans erneut auf, weil Patrick Vocks der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war (80.). Kurz darauf wurde Dennish Sriskandarajahs vermeintlicher Führungstreffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt (82.). Erst danach fiel das Tor des Tages. Nach einem langen Ball setzte Jungspund Daniel Kammerzell entschlossen gegen Philipp Brüggemeyer nach, schlich an ihm vorbei und spitzelte den Ball an Patrick Kapke vorbei ins SVB-Tor (1:0/85.). Es war der etwas glückliche Siegtreffer.

Wiethölter lässt Matchwinner schmoren

"Den habe ich heute schmoren lassen", sagte TuS-Trainer Marc Wiethölter über seinen Matchwinner, der direkt nach seiner Einwechslung voll im Spiel war. Dass er seinen Youngster zunächst draußen gelassen hatte, war keine erzieherische Maßnahme, sondern vielmehr Belastungssteuerung - bereits am Dienstag geht's in der Liga weiter gegen den VfL Wolbeck - mit Kammerzell in der Startelf. "Ich hatte schon im Vorfeld das Gefühl, dass der Junge heute entscheidend werden könnte", so der Recker Coach.

Entscheidend war wohl auch eine gute Torwartleistung. Jens Klemusch, für den in der vergangenen Woche nach Weisheitszahn-OP unpässlichen Jannik Sriskandarajah zwischen die Pfosten gerückt, vereitelte in der 65. Minute den möglichen Rückstand gegen Burgsteinfurts Knipser Alex Hollermann. Ansonsten war vor beiden Toren wenig los bis zur 70. Minute. Einzige Ausnahme: Ein Pfostenschuss Maik Klostermanns nach einem Freistoß (15.). 

"Es war ein komisches Spie. Beide Mannschaften hatten ihre Probleme mit diesem seifigen Kunstrasenplatz", meinte SVB-Coach Klein-Reesink. "Solche Spiele musst Du nicht verlieren. Ich kann den Jungs aber auch nicht vorwerfen, dass sie nicht alles rein geworfen haben." Auch die strittigen Situationen bewertete "Reese": "Ich habe da zwei Elfmeter, aber auch ein reguläres Tor von Recke gesehen."

Seinen Gegenüber Marc Wiethölter hat Klein-Reesink nach eigener Aussage auch weiterhin lieb, auch wenn es auf dem Platz gewohnt zur Sache ging. Der schickt die warmen Worte zurück: "Die dürfen in dieser Saison gerne aufsteigen, aber einmal müssen sie noch gegen uns verlieren."

TuS Recke - SV Burgsteinfurt     1:0 (0:0)
1:0 Kammerzell (85.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beyer und Wenning-Künne wechseln zum 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (1.428 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Bomber Burke verstärkt den FCE Rheine
» [mehr...] (1.084 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Liszkas Tore sollen Albachten helfen
» [mehr...] (930 Klicks)
4 Landesliga 4: Hönicke tut Kinderhaus gut
» [mehr...] (914 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Dreinemann und Gröger sind perfekt für den Neuenkirchener Weg
» [mehr...] (681 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle