Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Marco Bensmann (v.) spielt mit dem VfL Wolbeck eine starke Saison.

"Bense" genießt den zweiten Frühling


Von Christian Lehmann

(01.10.19) Bereits heute Abend steigen der VfL Wolbeck und der TuS Recke in den 9. Spieltag ein. Also flott ans Anschwitzen! Das bietet sich mit einem, der am Brandhoveweg derzeit so etwas wie seinen zweiten Frühling erlebt, regelrecht an. Marco Bensmann (30) musste in den vergangenen Jahren fußballerisch mit einigen Entbehrungen leben, nun blüht der Taktgeber des Tabellenvierten richtig auf.

Nach Jugend-Stationen beim VfL Bochum und FC Gütersloh fasste "Bense" schnell Fuß im hochklassigen Amateurfußball, doch immer wieder warfen den Defensiv-Spezialisten bei Preußen Münster II, Emsdetten 05 und dem FC Eintracht Rheine Verletzungen zurück. Inzwischen ist der Projektleiter eines Architekturbüros schon im dritten Jahr beim VfL Wolbeck, wo es in den vergangenen beiden Spielzeiten auch nicht immer nach Wunsch lief. 

Laufbahnende aufgeschoben

"Im letzten Jahr habe ich mein Elternhaus in Ostbevern umgebaut und konnte nicht regelmäßig trainieren. Ich war kurz davor, mit dem Fußball aufzuhören. Letztlich habe ich aber gemerkt, dass mir der Ausgleich wichtig ist. Inzwischen bin ich froh, dass ich weiter gemacht habe. Die Jungs reißen mich richtig mit", sagt Bensmann, der inzwischen auch Kapitän der Truppe ist. Wobei das nicht so ganz richtig ist: "Eigentlich ist Marc Klein unser Kapitän. Wir haben aber entschieden, dass jemand auf dem Feld die Binde tragen soll. Das kann auch Malte Höppner sein. Wir haben eine flache Hierarchie bei uns. Wer die Binde trägt, ist letztlich egal."

Gemeinsam mit seinem Kumpel Florian Quabeck - Wolbecks spielendem Co-Trainer - führt Bensmann die Truppe mit mehreren hochtalentierten Jungspunden an - und das äußerst erfolgreich, wenngleich die 0:1-Pleite am vergangenen Spieltag in Wettringen noch immer schmerzt. "Wir wollten uns steigern im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren und nicht schon wieder gegen den Abstieg spielen. Bislang sieht das ganz gut aus", meint Bensmann. Der deutlich breitere Kader spielt dem Team von Alois Fetsch dabei in die Karten. Junge Spieler wie Nico Frerichs und die Rehberg-Brüder oder Julius Vielmeyer haben einen großen Leistungssprung gemacht, die Neuzugänge um Tilo Gadau, Linus Möllers oder Yannek Lubitz passen perfekt ins Team. 

Und Bensmann? Der ist mit Ausnahme leichter muskulärer Probleme in der Vorbereitung beschwerdefrei. "Ich kenne meinen Körper inzwischen besser und kann mir auch mal einen Tag Ruhe gönnen. Das hilft mir." Ob und wie lange er noch weiter kicken will, entscheidet er am Saisonende. Auf die Trainerbank zieht es ihn aber - auch langfristig - nicht. "Näh, da bin ich nicht der Typ für..."

 

VfL Wolbeck - TuS Recke     (heute, 20 Uhr)
Beide Teams haben kräftezehrende Auftritte gegen Wettringen respektive Burgsteinfurt hinter sich. Gästetrainer Marc Wiethölter verriet bereits, dass sein Matchwinner von Sonntag, Daniel Kammerzell, wieder in der Startelf stehen soll. Vor dem kommenden Gegner hat Reckes Coach gehörigen Respekt: "Das wird ein Brett." Die Statistik spricht für die Boys vom Brandhoveweg: Wolbeck ist daheim noch ungeschlagen, Recke auswärts noch sieglos.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Bensmann: Recke ist eine sehr robuste Mannschaft. Das wird sehr kräftezehrend. 3:1.

Emsdetten 05 - Germania Hauenhorst     (Sonntag, 15 Uhr)
Beide Teams erzielten am vergangenen Wochenende auswärts gleich drei Tore - und waren trotzdem gelackmeiert. In der Tabelle richtet sich der Blick deshalb so langsam nach unten. Für Nullfünf-Trainer Bodo Gadomski ist die Partie gegen die Germania der Vergleich mit seiner ersten großen Trainer-Liebe. Im Waldpark coachte der A-Lizenzinhaber etliche Juniorenteams, ehe es ihn 2004 erstmals zu Emsdetten 05 zog. "Die Heckmänner habe ich trainiert, als sie noch ganz klein waren", sagt der Übungsleiter. 
Heimspiel-Tipp: 2:1
Bensmann: Ich freue mich immer, wenn ich zurück nach Emsdetten komme. Das war eine schöne Zeit. 1:2.

SV Burgsteinfurt - BW Aasee     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Stemmerter sind nach ihrer zweiten Saisonpleite als Dritter wieder in der Verfolger-Rolle. Im Falle eines Sieges könnte Christoph Klein-Reesinks Team wieder auf die Pole Position springen, sofern Borussia und Greven im Spitzenspiel die Punkte teilen. BWA ist nach zuletzt nur einem Sieg aus fünf Spielen wieder gefährlich nahe an die Abstiegszone herangerückt. Gegen den SVB zeigten die Blau-Weißen in der vergangenen Spielzeit zwei gute Spiele, die Punkte gingen aber sowohl im Hin- (3:1) als auch im Rückspiel (2:0) an die Burgsteinfurter.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Bensmann: 4:0 

SV Wilmsberg - Ibbenbürener SpVgg     (Sonntag, 15 Uhr)
Stück für Stück nach oben klettern - das haben sich die Piggen für die kommenden Wochen vorgenommen. Am vergangenen Wochenende überholte Christof Brüggemanns Team dank des Sieges im direkten Duell Blau-Weiß Aasee, nun will der SVW auch die ISV überflügeln. Die Partie ist fast schon ein Bezirksliga-Traditionsduell, von 20 Aufeinandertreffen entschieden die Piggen neun für sich, Ibbenbüren gewann achtmal. In den vergangenen drei Spielen gegen die ISV blieb Wilmsberg allerdings sieglos.
Heimspiel-Tipp: 2:1
Bensmann: 2:2

Concordia Albachten - Cheruskia Laggenbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Durchatmen war angesagt in Albachten wie in Laggenbeck am vergangenen Sonntag. Die Concordia feierte im achten Anlauf ihren ersten Sieg, Nico Fehlhauers Cheruskia reagierte auf die erste kleine Krise in dessen Amtszeit mit einem Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulterschluss der besonderen Art. Wer die Premieren-Auflage dieses Duell gewinnt, macht im Tabellenkeller weiter Boden gut. Noch nie haben sich beide Teams gegenüber gestanden.
Heimspiel-Tipp: 4:3
Bensmann: 2:1

SG Telgte - 1. FC Gievenbeck II      (Sonntag, 15 Uhr)
Die Gievenbecker durften sich bei Borussia Münster über den ersten kleinen Lichtblick einer bis dahin ach so kargen Saison freuen. Bleibt die Frage, ob der erste Punkt die 49ers beflügelt. Interessant dürfte auch sein, ob Michael Füstmanns Team beim Auswärtsauftritt im Takko-Stadion erneut so gute Unterstützung aus dem Kader der Ersten erhält. Johannes Konert, Paul Bergmann, Moritz Leisgang, Fabian Gerigk und Andre Strothmann peppten die Truppe zuletzt merklich auf. "Der erste Punkt wird ihnen sicherlich Rückenwind geben", glaubt SGT-Trainer Mario Zohlen, der von seinen Jungs nach dem mauen Auftritt gegen Laggenbeck eine Steigerung erwartet.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Bensmann: 4:1

Borussia Münster - SC Greven 09     (Sonntag, 15 Uhr)
Das könnte ein echtes Spektakel zwischen dem Zweiten und dem Ersten auf dem Kunstrasen-Plätzchen am Borussen werden. Beide Teams verfügen über technisch und physisch exzellent ausgebildete Spieler. Man darf gespannt sein, wie die im Umschaltspiel so starken Gäste mit dem extrem kleinen Platz an der Grevingstraße klarkommen werden.Für einige Akteure geht's gegen den ehemaligen Klub. Grevens Philipp Kraus etwa spielte ebenso wie Patrick Fechtel auch schon am Borussen. Greven gewann fünf der letzten elf Duelle, Borussia derer drei. Die Hausherren haben auf eigenem Kunstgrün all ihre Spiele gewonnen, Greven überhaupt noch nicht verloren in dieser Saison. Wir sind uns sicher: Das wird ein Spitzenspiel!
Heimspiel-Tipp: 3:3
Bensmann: Puh, schwierig. 1:2.

SC Hörstel - Vorwärts Wettringen     (Sonntag, 15 Uhr)
In Greven zahlte der Aufsteiger aus Hörstel ein wenig Lehrgeld - oder hatte anders betrachtet schlichtweg Pech mit strittigen Schiedsrichter-Entscheidung. Nun kommt auf Klaus Freckens Team ein ähnliches Kaliber zu. Die Wettringer steigern sich langsam und spielten gegen Wolbeck auch endlich mal wieder zu Null. Auch diese Partie ist ein absolutes Novum, zuvor standen sich diese beiden noch nie gegenüber.
Heimspiel-Tipp: 1:3
Bensmann: 1:3



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beyer und Wenning-Künne wechseln zum 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (1.428 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Bomber Burke verstärkt den FCE Rheine
» [mehr...] (1.084 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Liszkas Tore sollen Albachten helfen
» [mehr...] (930 Klicks)
4 Landesliga 4: Hönicke tut Kinderhaus gut
» [mehr...] (914 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Dreinemann und Gröger sind perfekt für den Neuenkirchener Weg
» [mehr...] (681 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle