Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Albachten hat Blut geleckt


Von Christian Lehmann

(06.10.19) Für Concordia Albachten geht die Saison erst jetzt so richtig los. Dem ersten Bezirksliga-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Emsdetten 05 ließ Jens Truckenbrods Truppe nun direkt den zweiten folgen. Beim 2:0 (0:0)-Erfolg über Cheruskia Laggenbeck war dem Aufsteiger allerdings auch in den entscheidenden Situationen das nötige Glück hold.

Einen nicht unwesentlichen Anteil am Sieg seiner Elf hatte "Trucki" selbst, nachdem er in der 65. Minute für den Gelb-Rot-gefährdeten Lukman Atalan das Feld betreten hatte. Zunächst spielte er in die Spitze zu Daniel Golparvari, der zu Max Heimsath abtropfen ließ. Dessen Flanke wurde unvermittelt zum Torschuss - und der Ball schlug hinter Tim Spieker im Laggenbecker Kasten ein (1:0/67.). Wenig später machte Lars Zymner dann das Buch zu - Truckenbrod hatte nach einer kurz ausgeführten Ecke maßgenau geflankt (2:0/75.).

"Er hat die Jungs nach seiner Einwechslung mitgerissen. Ich würde mir das nicht mehr zutrauen", staunte Laggenbecks Trainer Nico Fehlhauer. Dessen Mannschaft, das räumte auch Truckenbrod ein, war nicht unbedingt die schlechtere gewesen an diesem Tag. "Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, aber es war sehr eng. Heute haben Kleinigkeiten entschieden, wir hatten das Glück auf unserer Seite."

Vierfach-Chance nicht genutzt

Die Laggenbecker machten im ersten Durchgang den Fehler, zahlreiche aussichtsreiche Situationen nicht bis zum Ende durchzuspielen. "Da wirst Du als Trainer verrückt", klagte Fehlhauer. Wenn der Ball mal im Tor war, so wie nach 25 Minuten infolge eines Freistoßes, entschied der Unparteiische auf Foulspiel. Pech hatten aber auch die Concorden bei einer Dreifach-Chance, als Atalan, Dominik Vollmer und Lars Zymner den Ball nicht über die Linie brachten (30.).

Völlig verzweifelt musste Fehlhauer nach 70 Minuten mitansehen, wie seine Jungs binnen weniger Sekunden gleich viermal den möglichen Einschuss zum 1:1-Ausgleich verpassten. Felix Stehr scheiterte zweimal an Concorden-Keeper Maxi Jonitz, im Nachschuss brachte auch Basti Hegerfeld den Ball nicht über die Linie (70.).

"Ich kann den Jungs kaum einen Vorwurf machen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, es aber verpasst, uns für unseren hohen Aufwand zu belohnen", resümierte Fehlhauer. "Albachten war heute abgewichster. Es hat Spaß gemacht hier, es ist aber schade, dass wir die Punkte nicht haben."

Concordia Albachten - Cheruskia Laggenbeck     2:0 (0:0)
1:0 Heimsatz (67.), 2:0 Zymner (75.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beyer und Wenning-Künne wechseln zum 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (1.430 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Bomber Burke verstärkt den FCE Rheine
» [mehr...] (1.087 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Liszkas Tore sollen Albachten helfen
» [mehr...] (932 Klicks)
4 Landesliga 4: Hönicke tut Kinderhaus gut
» [mehr...] (916 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Dreinemann und Gröger sind perfekt für den Neuenkirchener Weg
» [mehr...] (683 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle