Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Das Dreamteam des Jahres 2020


von Christian Lehmann

(18.01.21) Sagen wir es, wie es ist: Das Jahr 2020 war ganz großer Käse - auch aus Amateurfußball-Sicht. Zwei Spielzeiten wurden aufgrund der Corona-Pandemie zerstückelt, bestenfalls 13 Ligaspiele konnten für die Teams in der Bezirksliga 12 über die Bühne gehen. Wir wollen denjenigen, die im Kalenderjahr 2020 trotz aller Umstände außergewöhnliche fußballerische Leistungen gezeigt haben, an dieser Stelle dennoch die verdiente Würdigung zukommen lassen - mit unserem Dreamteam 2020. 

Damit diese Auswahl nicht nur subjektiv gefärbt ist, haben wir in der Redaktion diskutiert und die Meinung ausgewählter Experten hinzugezogen. Herausgekommen ist eine bunte Mischung: Nur ein Verein, der SC Greven 09, stellt zwei Spieler in der Startaufstellung, die neun weiteren Akteure stammen allesamt aus unterschiedlichen Klubs. Nicht dabei sind übrigens Cracks wie Manoel Schug, Pascal Koopmann (Borussia Münster) oder Lyon Meyering und Florian Kappelhoff-Rickert (Vorwärts Wettringen), weil sie inzwischen in der Landesliga zocken.

 

Torhüter:

Hier muss man eigentlich nur die nackten Zahlen sprechen lassen. Fünf Gegentore in acht Spielen der laufenden Saison, zwei in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit - Luca Dömer, Schlussmann des SC Greven 09, ist seit Jahren eine absolute Stütze in der Schöneflieth und wurde auch in der Vergangenheit nicht selten von Trainern und Spielern als bester Torhüter der Liga bezeichnet. Seine starken Reflexe, sein gutes Stellungsspiel und seine für einen Torhüter exzellente Ballbehandlung sind nur einige Argumente dafür, dass Dömer die klare Nummer eins ist.


Abwehr:

Die Rechtsverteidiger-Position schreiben wir Nils Schemann vom Borghorster FC zu. Schon in der Vorsaison glänzte der 24-jährige Emsdettener als Führungsspieler beim SV Wilmsberg, in der aktuell unterbrochenen Spielzeit ist er auch bei Tabellenzweiten BFC eine feste Größe. Macht seine Seite zu, wagt auch immer wieder gefährliche Vorstöße. Abgesichert wird er durch Felix Krasenbrink (28) vom SC Greven 09. Seitdem der frühere Gievenbecker in der Schöneflieth ist, hat die Mannschaft nochmal deutlich an Stabilität in der Defensive gewonnen. Ein echter Anführer ist auch Max Stermann (29), Innenverteidiger des TuS Recke. Neben "Krase" ist der Kapitän des Ligasechsten nicht nur gesetzt, weil er ligaweit zu den besten Aufbauspielern zählt, sondern auch, weil er in der Rückrunde der Vorsaison die mit Abstand beste Defensive dirigierte (nur zwei Gegentore). Hinten links haben wir uns für Robin Joel Kamp vom Liga-Fünften Emsdetten 05 entschieden. Nach etwas holprigem Start am Wasserturm ist der 2018 vom SV Mesum gekommene 21-Jährige inzwischen richtig gut drauf. Enormes Tempo, starke Technik, gute taktische Ausbildung - der wieselflinke Allrounder bringt richtig viel mit und zählt zu den konstantesten Nullfünf-Spielern dieser Saison.


Mittelfeld:

Bei nur drei verfügbaren Positionen ist hier das Angebot riesig. Wir haben uns für einen klassischen Sechser, einen robusten "Running Back" und einen filigranen Spielmacher mit feinem Füßchen entschieden. Bei der Ibbenbürener Spielvereinigung ist Lukas Börgel nicht immer der Auffälligste, aber dafür der vielleicht wichtigste Spieler. Er räumt in unserem Dreamteam vor der Kette auf und kurbelt mit seiner Ballsicherheit immer wieder das Offensivspiel an. In der aktuellen Saison mit 693 Minuten der ISV-Akteur mit den meisten Einsatzminuten. Vor ihm lassen wir Felix Stehr (26/Cheruskia Laggenbeck) von der Leine. Er hat großen Anteil am Aufwind seines Teams im Jahr 2020. Seitdem der frühere Jugendspieler des VfL Osnabrück wieder fit ist, hat das einstige Schlusslicht auch spielerisch deutlich zugelegt. Enorm durchsetzungsstark und variabel einsetzbar, für uns daher als "Verbindungsspieler" die ideale Besetzung. Tugay Gündogan (25/TGK Tecklenburg) war mit 24 Treffern in der Vorsaison zweitbester Torschütze in der A-Liga Tecklenburg, aktuell stehen schon sieben Treffer zu Buche. Als Offensiver Mittelfeldspieler ist er aber nicht nur im eigenen Abschluss brandgefährlich, er kann auch seine Mitspieler exzellent in Szene setzen. Ein Beleg dafür, dass es den klassischen Zehner doch noch gibt.


Sturm:

Einer der Durchstarter der kurzen Saison 2020/21 war Nabil Charif. Der Neuzugang des SuS Neuenkirchen II war schon früher bei Vorwärst Wettringen ein guter Vollstrecker, nun hat er sich aber zu einem echten Knipser entwickelt. Charif steht mit zehn Toren in der Torjägerliste auf Platz zwei, sein Knoten explodierte beim stark gestarteten Aufsteiger regelrecht. Erfolgreicher vor dem gegnerischen Tor war nur Julin Muthulingam vom SC Hörstel. Elf Tore in 425 Einsatzminuten - statistisch trifft der Stürmer alle 38,5 Minuten (!!!) die Hütte. Da kann ligaweit keiner mithalten. Seinen Klub zog Muthulingam im Herbst auch deshalb mit aus dem Keller, weil er sich im Sommer beim Beachsoccer eine überragende Physis aneignete. Dritter Rammbock in diesem wuchtigen Offensivtrio ist Gunnar Weber (30) vom SC Münster 08. Er war mit 20 Treffern in der Vorsaison Aufstiegsheld im Team von Julian Wiedenhöft und gilt auch in der laufenden Spielzeit (fünf Treffer) als Unterschiedspieler des Überraschungs-Vierten, weil er sich immer wieder clever in Szene setzt und Räume für die jungen Füchse um ihn herum aufreißt.   


Auswechselbank:

Es gibt so manchen Kandidaten, der aufgrund bärenstarker Leistungen ebenso eine Berufung in unser Dreamteam verdient gehabt hätte. Aber es gibt nun einmal nur elf Plätze im Team. Diejenigen, die ganz knapp vorbeigeschrammt sind an einer Nominierung, haben wir hier aufgeführt:

Im Tor wurde uns Lukas Schell (TGK Tecklenburg) von gleich mehreren Experten wärmstens ans Herz gelegt. Der frühere Preußen-Schnapper musste zwar mit 18 Gegentreffern relativ häufig hinter sich greifen, vereitelte aber mit sensationellen Reflexen einige gegnerische Großchancen. In der Kette vor ihm wäre sicherlich auch Gerrit Oberhaus, Mister zuverlässig der Ibbenbürener Spielvereinigung, keine schlechte Wahl gewesen. Auch Raffael Dobbe (Borghorster FC) sowie Freddy Böhmer und Jannis Meyer von Emsdetten 05 sind uns positiv aufgefallen und zählten zum engeren Kandidatenkreis.

Im Mittelfeld ist Emre Kücükosman (SC Greven 09) die erste Alternative, wenn es kreative Ideen braucht. Der feine Techniker des Tabellenführers hätte es ebenso verdient gehabt wie Nico Schmerling (32) vom SV Burgsteinfurt, der in seinem Team seit Jahren konstant abliefert. Eindruck bei der Konkurrenz hinterließen auch Marvin Strotmann und Dominik Pieper vom TuS Recke sowie zwei Spieler des SC Münster 08: Kapitän Wojtek Walica (31) und Thilo Dierkes

Wer nach einer langen, schweren Verletzung so zurückkommt, verdient den allergrößten Respekt. Alex Hesener (Borghorster FC) hat keine lange Anlaufzeit gebraucht, um wieder genauso verlässlich zu treffen, wie man es von ihm gewohnt war. Zehn Tore in acht Einsätzen, dazu enorme Fähigkeiten in der Ballbehauptung - und mitspielen kann der Stürmer auch noch! Der Stürmer wäre ebenso wie Christian Biermann (34) vom SC Hörstel absolut geeignet für unser Dreamteam. Biermann hat sogar noch weniger Spielminuten gesammelt als Teamkollege Muthulingam (315), mit acht Toren hat er dabei eine beinahe genauso starke Torquote (alle 39 Minuten ein Treffer). Ein echter Vollstrecker ist auch Alex Hollermann (33/SV Burgsteinfurt). Dem früheren Torschützenkönig wurde allerdings in der laufenden Runde eine Meniskusverletzung zum Verhängnis, sonst stünde er vermutlich in ähnlichen Sphären wie die torgierigen Kollegen. Vergessen wollen wir in der Offensive auch nicht Kevin und Marvin Hagemann. Das Brüderpaar der Ibbenbürener Spielvereinigung räumte in der Vorsaison mit zusammen 21 Toren in den gegnerischen Abwehrreihen auf, aktuell steht Kevin bei sechs, Marvin bei drei Hütten. Für viele überraschend, aber keineswegs unberechtigt wäre eine Nominierung Florian Bußmanns von Schlusslicht SV Bösensell gewesen. Der Stürmer traf in nahezu jedem Ligaspiel seiner Mannschaft im Kalenderjahr 2020, insgesamt elf Tore hat er auf dem Konto. 

Teamchecks Bezirksliga 12



Lesetipps der Redaktion
Handball: Gezielte Verstärkung nur für den Aufstieg?
Querpass: Marc und Tim Sechelmann stehen für Ehrgeiz
Landesliga 4: Die Geschichte von Borussia Münsters Christopher Klimek
Kreisliga A TE: Die Sidekicks der Kreisliga - Laurenz Günther
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Sport-Lockerungen in Aussicht gestellt
» [mehr...] (1.336 Klicks)
2 Querpass: NRW-Gesundheitsministerium: "Regeln beschränken sich nicht auf kontaktlosen Sport"
» [mehr...] (1.050 Klicks)
3 Querpass: Der Fußball hat uns vielleicht bald wieder - Corona-Lockerungen sind eingetütet
» [mehr...] (1.040 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Westfalia Kinderhaus holt sich zwei Talente und einen alten Hasen
» [mehr...] (1.000 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Borussia Emsdetten verpflichtet Eduard Wegmann
» [mehr...] (606 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle