Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

GW Gelmers Sportlicher Leiter Simo Sroub (m.) freut sich, dass Emre Kücükosman (l.) sowie Vito Taurino (r.) zugesagt haben. Foto: GW Gelmer

Zwei Buddys übernehmen in Gelmer


Von Fabian Renger

(12.04.22) "Eine sehr gute Lösung." Nicht nur einmal sagt Simo Sroub, Sportlicher Leiter von GW Gelmer, diesen Satz. Ein Weilchen hat es nun gedauert, bis GWG die Trainerstühle für die neue Saison besetzt hat. Doch umso glücklicher ist Sroub über das Duo, das die Nachfolge von Gerrit Göcking und Oliver Ritz antreten wird: Ab dem Sommer werden Emre Kücükosman als Spielertrainer und Vito Taurino als dessen Co-Trainer am Seitenrand das Team antreiben. Und wenn man den beiden Auserwählten genau zuhört, dann weiß man schnell, dass diese Lösung wohl wirklich sehr gut passen könnte.

Denn Taurino und Kücükosman kennen sich nicht erst seit gestern. Zehn bis 15 Jahre seien es wohl schon, schätzt Kücükosman. Er selbst ist 32 Jahre jung, spielt seit 2014 beim SC Greven 09. Die Zeit als Spieler ist endlich. Wie lange er wohl noch flemmen kann? Drei Jahre? Vier Jahre? "Noch kann ich spielen, fit bin ich", sagt er. Trainer war er übrigens noch nie. "Jetzt kann ich schonmal schnuppern, wie das so ist, und erste Erfahrungen sammeln. Jeder fängt mal irgendwo an. Gelmer ist für mich eine super, vielleicht sogar die beste Adresse für so einen Start. Alleine schon aus sportlichen Gründen, aber auch die Gespräche waren sehr gut."

Als die Anfrage aus Gelmer reingeflattert kam und der Anruf beendet war, habe er anschließend direkt bei Taurino durchgeklingelt. "Wir können uns blind vertrauen, er denkt genauso wie ich, was Fußball angeht", war es Kücükosmans Wunsch, Taurino mit zu nehmen. Aktuell arbeiten beide ja erfolgreich in Greven zusammen. Taurino gehört dort nämlich zum Trainerteam.

"Er wird genauso viel zu haben wie ich"

"Für Emre ist es ein guter Einstieg als Trainer", ist Taurino, der in zwei Wochen 37 Jahre jung wird, sich sicher. "Gelmer ist sicher nicht die verkehrteste Adresse hier in der Umgebung", wählt auch der erfahrene Mann (frühere Stationen als Spieler/Co-Trainer SC Reckenfeld, TGK Tecklenburg, Emsdetten 05 uvm.) ähnliche Worte. Taurino wirkt an diesem Dienstagmorgen sowieso sehr gut gelaunt. Erster Trainer wird Kücükosman, er wird ihn so gut es geht unterstützen. "Er braucht einen am Rand, der ein bisschen was von Fußball versteht", feixt der künftige Co. Kücükosman stellt an dieser Stelle nochmal klar, dass er zwar auf dem Papier möglicherweise der Chef sei, doch für ihn sei klar: Beide arbeiten im Grunde genommen auf einer Ebene. "Er wird genauso viel zu sagen haben wie ich."

Die Zusage des Gespanns gilt ligaunabhängig. Als Tabellen-Zwölfter mit zwei Punkten Vorsprung vorm ersten Abstiegsplatz ist GWG schließlich noch längst nicht aus dem Abstiegs-Schneider. "Wir haben Qualität genug, um die Liga zu halten", stellt Sroub derweil klar. Warum seine Wahl letztendlich auf das Grevener Duo fiel, klingt einleuchtend. "Wir haben uns für diese Lösung entschieden, weil wir Jungs gesucht haben, die in der Münsteraner Fußballszene verankert sind. Mit Emre haben wir zudem einen guten Spieler mit Qualität gekriegt. Das brauchen wir auch. Beide wohnen zudem in Greven, das hat auch eine Rolle gespielt." Der Aufwand hält sich folglich in Grenzen. Und wenn zwei Kumpel das Zepter übernehmen, das ist ja an und für sich sowieso stets eine gute Sache.

"Souli" Jassab, Daniel Lorecchio, Rumao und Vilar Gomes kommen 

Und dann fragt Sroub doch glatt, ob wir noch Platz im Artikel hätten. Klar haben wir das. Denn nicht nur Kücükosman kommt als Spieler neu hinzu. Der Abgang von Top-Stürmer Niklaas Houghton (19 Tore/wechselt zum BSV Roxel) wird gleich doppelt ersetzt. "Souli" Jassab (zuletzt Concordia Albachten, aktuell Pause) will es in der kommenden Saison nochmal wissen. "Ein Mann mit viel Erfahrung, zuletzt hatte er ein bisschen Probleme mit dem Knie, ist jetzt ist er aber wieder topfit", freut sich Sroub über einen namhaften neuen Stürmer. Auch Daniel Lorrechio (Eintracht Münster) verstärkt Gelmer in der neuen Saison. "Ein sehr guter Stürmer und ein super Typ - wie Souli ist er ein absoluter Teamplayer", so Sroub. Lorrechio ist relativ fix auf den Beinen und erzielte neun Tore in der laufenden A-Liga-Spielzeit.

Das ist noch immer nicht alles. Außenverteidiger Ivan Vilar Gomes (FC Mecklenbeck) sowie der 19-jährige Außenspieler Luan Rumao (SC Münster 08 II) spielen ab der kommenden Saison ebenfalls in der Hakenesheide. Die Verpflichtung von Keeper Patrick Hinkerohe (GS Hohenholte) ist ja bereits ein alter Hut. Aus der eigenen C-Liga-Reserve werden zudem der offensive Außenstürmer Gerben Papenburg und Außenverteidiger Benedikt Schäfer dauerhaft oben dazu stoßen. Eines ist Sroub zudem besonders wichtig: "Der Kern der aktuellen Mannschaft bleibt zusammen! Darunter auch ein Paco Altefrohne - ein wichtiger Mann für uns, er war im Gespräch anderen Vereinen." Klingt vielversprechend. 



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(1314 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
(1008 Klicks)
3Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(974 Klicks)
4Kreisliga A2: Zu- und Abgänge 2022/23
(304 Klicks)
5Handball-Landesliga 3: Planung macht Elschner nachdenklich
(228 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beben kurz vor dem Start bei Borussia Emsdetten
» [mehr...] (2.954 Klicks)
2 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.778 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (1.122 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.074 Klicks)
5 Zu- und Abgäng 2022/23 - Liga-Übersicht
» [mehr...] (714 Klicks)

» Mehr Top-Klicker