Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Ein Tor, ein nicht gegebenes Tor, ein Lattentreffer: VfL-Angreifer Johannes Vogelsang

"Ein mehr als fader Beigeschmack"


Von Robert Wojtasik

(08.12.14) Eine extrem schmerzhafte 1:2 (0:0)-Pleite kassierte der VfL Sassenberg am Sonntag gegen die SpVg. Bönen. Vor allem in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Das war Abstiegskampf pur - und da geht es offenbar nicht immer ganz fair zu.

Sowohl VfL-Trainer Daniel Strotmann als auch sein Co Marco Ruhe warfen Bönens Kevin Scheibke nach dem Abpfiff unsportliches Verhalten vor. In der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte der den Siegtreffer für die Gäste erzielt - und zwar mit der Hand, da waren sich die VfL-Coaches einig. "Tobi Ketteler schirmt den Ball ab und der Stürmer boxt den Ball über die Linie", schilderte Strotmann die strittige Szene. "Er kann da gar nicht anders rankommen."

Schiri fragt nach

Auch Schiri Fabian Thiel war sich nicht ganz sicher und befragte Scheibke, der jedoch beteuerte, das Tor mit den Knie erzielt zu haben. "Der Gegner hat sich dann über dieses irreguläre Tor noch extrem gefreut, das war respektlos und hat mit Fairplay nichts zu tun", meinte Ruhe.

Damit ist der bittere VfL-Nachmittag aber noch nicht zu Ende erzählt. Nach hitzigen Diskussionen flogen Daniel Langliz und ein Bönens Bednarek mit Gelb-Rot vom Platz (90.+3). Bereits in der 81. Minute hatte Bönens Akman die Ampelkarte gesehen. Bei beiden Platzverweisen der Gäste habe es sich um Tätlichkeiten gehandelt, so Ruhe, "das hätte glatt Rot sein müssen."

Zu allem Überfluss erkannte der Referee anschließend auch noch ein Tor von Stefan Wortmann nicht an, das den Ausgleich bedeutet hätte.  "Das war dann die Krönung", meinte Ruhe.  Schon in der 30. Minute hatte Thiel einen Treffer von Johannes Vogelsang wegen Abseits nicht gegeben.

Rein sportlich boten beide Mannschaft eher maue Kost. Bönen ging in der 69. Minute in Führung, Vogelsang glich zehn Minuten vor Schluss aus (80.) und traf drei Minuten später nur die Latte. Vor dem 1:1 hatte Wortmann bereits an den Pfosten geschossen.

Was bleibt, ist ein "mehr als fader Beigeschmack", wie Strotmann es formulierte. "Ich muss echt aufpassen, was ich sage. Das war ganz eklig."

VfL Sassenberg - SpVg. Bönen     1:2 (0:0)
0:1 Feta (69.), 1:1 Vogelsang (69.),
1:2 Scheibke (90.+2)
Gelb-Rot: Bönens Bednarek (81.) und Akman (90.+3), Langliz (90.+3)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Staffeleinteilung der Kreisligen
(1608 Klicks)
2Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(749 Klicks)
3Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
(597 Klicks)
4Kreisliga B: GW Steinbeck ist weiterhin auf Trainersuche
(469 Klicks)
5Querpass: COE Cup 2024 - 2. Spieltag
(148 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Podcast mit Gerrit Göcking und Ahmed Ali
» [mehr...] (876 Klicks)
2 Landesliga 4: Fabio da Costa Pereira über seinen Wechsel zum SC Altenrheine
» [mehr...] (630 Klicks)
3 Landesliga 4: Julian Wiedenhöft über seine ersten Wochen bei Borussia Münster
» [mehr...] (546 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Der Spielplan steht
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Wacker vor dem zweiten Bezirksliga-Jahr
» [mehr...] (472 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle