Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Läuft der TuS Freckenhorst um (v.l.) Jan Gierhake, Simon Kaminski und Max Kretzer am Wochenende ein?

Anschwitzen: Stewwert will im Spätherbst klettern


Von Thorsten Burgard

(13.11.15) Coach Ivo Kolobaric und sein SV Drensteinfurt hatten in der Hinrunde mit vielen Höhen und Tiefen zu kämpfen. Nun bietet sich im Spätherbst für die Stewwerter die Möglichkeit, in der Tabelle nach oben zu klettern. Die anstehenden drei Partien finden gegen drei der vier letztplatzierten Mannschaften statt, von denen der SVE Heesen an diesem Spieltag den Anfang macht. Auch die Warendorfer SU ist weiter dabei, das Feld von hinten aufzurollen. Im Heimspiel gegen den auswärtsstarken TuS Germania Lohauserholz soll der fünfte Sieg aus den letzten sieben Spielen her. Außerdem muss sich der VfL Sassenberg die Punkte diesmal wieder auf traditionelle Art und Weise beim TuS Wiescherhöfen erkämpfen bzw. erspielen, nachdem die Hesselstädter diese am letzten Spieltag von Schlusslicht SV Lippstadt II geschenkt bekamen. Apropos Schlusslicht Lippstadt. Die treten daheim gegen den TuS Freckenhorst an. Falls nicht, sind sie bereits der erste Absteiger der Saison.  

Warendorfer SU - TuS G. Lohauserholz-Daberg     (Samstag, 17 Uhr)
Die Serie von drei Siegen in Folge konnte das Team von Spielertrainer Oliver Glöden am letzten Spieltag beim Tabellenvierten SG Bockum-Hövel zwar nicht ausbauen, dennoch präsentierte sich die WSU in der Form der letzten Wochen und bleibt nach dem 1:1 auswärts weiter ungeschlagen (zwei Siege, vier Unentschieden). Auch daheim fanden die Warendorfer zuletzt in die Spur. Nach vier Heimpleiten zu Saisonbeginn gewannen die Emsstädter ihre letzten beiden Heimauftritte gegen RW Westönnen und den Türk. SC Hamm mit 2:1.
Heimspiel-Tipp: Die Germania hat zwar die letzten drei Spiele nicht gewonnen ist aber sehr auswärtsstark (vier Siege, zwei Unentschieden). Das wird eng - 1:1

SV Drensteinfurt - SVE Heessen     (Samstag, 14.30 Uhr)
Das Team von Coach Ivo Kolobaric zeigte beim 0:0 in Lohauserholz defensiv eine sehr reife Leistung. Nach vorne ging allerdings ziemlich wenig bei den Stewwertern, bei denen offensiv vor allem der Ausfall von Oliver Logermann ins Gewicht fiel. Die nächsten drei Begegnungen gegen den SVE Heesen, Westfalen Liesborn und den VfL Sassenberg, die allesamt weit unten in der Tabelle stehen, werden richtungsweisend für den SVD. Der erste Gradmesser SVE Heesen bekam in letzter Zeit ziemlich auf die Mütze. Bis auf den Sieg gegen das personell gebeutelte Schlusslicht SV Lippstadt II verlor Heesen die anderen fünf Partien mit einem Torverhältnis von 2:22.  
Heimspiel-Tipp: Der SVD geht als klarer Favorit in die Partie und sollte diese auch für sich entscheiden - 3:1

TuS 1910 Wiescherhöfen - VfL Sassenberg     (Samstag, 14.30 Uhr)

Einen ganz wichtigen Dreier fuhr der VfL am letzten Wochenende gegen Schlusslicht SV Lippstadt II ein. Und das, ohne auch nur einen Finger krumm gemacht zu haben. Das arg gebeutelte Schlusslicht reiste aufgrund von Personalmangel gar nicht erst an und so bekamen die Sassenberger die Punkte kampflos zugeschrieben. Demzufolge steht die Elf von Coach Daniel Strotmann nun nichtmehr auf einem Abstiegsplatz. Wiescherhöfen, das die letzten drei Begegnungen gewonnen hat, wird sich allerdings ganz sicher nicht kampflos ergeben.
Heimspiel-Tipp: Der VfL ist die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga und wäre wohl mit einem Punkt hoch zufrieden - 2:0

SV Lippstadt 08 II - TuS Freckenhorst     (Samstag, 14.30 Uhr)

Eigentlich kaum vorstellbar, dass die Reserve einer Oberligamannschaft nicht einmal elf Spieler zusammen bekommt. Nach sechs Niederlagen in Folge mit 1:33 Toren ist der SV Lippstadt II sportlich derzeit ohnehin am Boden. Zudem stand diese Woche die Steuerprüfung in der Geschäftsstelle auf der Matte. Sollte die Zweitvertretung der Lippstädter wieder nicht antreten, so würden sie bereits als erster Absteiger der Saison feststehen. Der TuS ist nach dem 6:4-Spektakel gegen Hörste-Garfeln so oder so gerüstet und hat nun mit 26 Treffern (zusammen mit Westfalia Soest) die zweitbeste Sturmreihe der Liga.
Heimspiel-Tipp: Das wird der Aufsteiger so oder so gewinnen - 1:4



Top-Klicker der Kreise
1Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
(682 Klicks)
2Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(604 Klicks)
3Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
(517 Klicks)
4Kreisliga A TE: Patrick Stolz kehrt zum VfL Ladbergen zurück
(375 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
(164 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (778 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten - Falke Saerbeck 2:3
» [mehr...] (712 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (633 Klicks)
4 Westfalenliga 1: SV Mesum verpflichtet Timon Schmitz
» [mehr...] (623 Klicks)
5 Landesliga 4: Ibbenbürener SpVgg - SuS Neuenkirchen 0:1
» [mehr...] (598 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle