Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BL7 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BL7 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BL7 - Aktuelles / Hintergründe
René Burmeister und der SV Drensteinfurt sind auf Wiedergutmachung aus und steuern den Derbysieg an.

Derbysieg soll's richten

 Von Svenja Kleditzsch

(02.03.17) Wenn er könnte, würde Drensteinfurt-Coach Ivo Kolobaric den vergangenen Spieltag wohl aus seinem Gedächtnis streichen. Nach der 1:3-Niederlage gegen SW Hultrop steht jetzt vor allem Wiedergutmachung auf dem Plan. Gelegenheit dafür bietet sich dem SVD im Derby gegen die SG Sendenhorst, die ihrerseits allerdings Ähnliches vorhat.

Schwierigkeiten hatten die Drensteinfurter vor allem in der Defensive. "Die Gegentore sind immer wegen individueller Fehler entstanden", ärgerte sich Kolobaric. "Das tut natürlich weh." Diese Probleme kennen sie in Sendenhorst auch: Bei der 0:4-Derbyniederlage gegen Freckenhorst half die SGS vor allem bei den ersten beiden Treffern kräftig mit, während offensiv kaum etwas von der Leifken-Elf zu sehen war. Am 21. Spieltag geht es jetzt für beide Teams darum, keine Negativserie zu beginnen.

BW Dedinghausen - TuS Freckenhorst     (Sonntag, 15 Uhr)

Alles andere als ein Sieg für die Freckenhorster wäre angesichts der bisherigen Saison schon sehr überraschend. Mit bisher erst vier gesammelten Punkten aus 18 Spielen sieht alles danach aus, als würde Dedinghausen nach nur einem Jahr in der Bezirksliga wieder den Gang in die Kreisliga antreten. Zuletzt gab es allerdings einen kleinen Hoffnungsschimmer für den Aufsteiger: In den Pflichtspielen 2017 holte Dedinghausen gegen Bockum-Hövel einen Punkt und hielt gegen die Hammer SpVg II und Westfalia Soest gut mit. Vor allem offensiv haben die Blau-Weißen seit der Winterpause zugelegt: In den 15 Spielen der Hinrunde erzielten die Lippstädter lediglich elf Tore, in den drei Partien nach der Pause dagegen schon sieben. Schwachpunkt im Blau-Weiß-Verbund ist aber weiterhin die Defensive: Die Tordifferenz von -54 spricht für sich.
Für Freckenhorst ist die Partie in Dedinghausen zwar erst das zweite Ligaspiel 2017, an Spielpraxis mangelt es der Strump-Elf dank Freundschaftsspielen allerdings nicht. Der 14:0-Sieg im Testspiel gegen A-Ligist Hoetmar am vergangenen Dienstag und das 4:0 im Derby gegen Sendehorst dürften dem TuS zudem genug Selbstvertrauen verliehen haben, um mit breiter Brust nach Dedinghausen zu reisen.
Hinspiel: Opens internal link in current window6:1 für Freckenhorst
Heimspiel-Tipp: 4:0 für Freckenhorst.

VfL Sassenberg - Hammer SpVg II     (Sonntag, 15 Uhr)

So langsam wird es schwer, die Sassenberger Tabellensituation schönzureden: Nur neun Punkte hat der VfL bisher gesammelt, mindestens elf Zähler müssten in den noch verbleibenden zwölf Spielen aufgeholt werden, um die Klasse zu sichern. Unmöglich ist das aber natürlich nicht, zumal es für Sassenberg in den Pflichtspielen 2017 bisher nicht allzu schlecht läuft: Ein Sieg war zwar noch nicht dabei, eine Niederlage aber auch nicht. Gegen Westönnen und Heessen gab es jeweils einen Punkt - allerdings wurden auch jeweils Führungen verspielt und insgesamt drei Platzverweise gesammelt.
Die Hammer SpVg II profitierte dagegen von den Patzern der Konkurrenten und thront nun mit 38 Punkten und einem Spiel weniger als der zweitplatzierte TSC Hamm an der Tabellenspitze. Das bisher einzige Pflichtspiel in diesem Fußballjahr gewann Hamm gegen Dedinghausen mit 4:2, in den Freundschaftsspielen gab es dagegen kaum Erfolgserlebnisse: Gegen Werne und Verls Zweite erreichte die HSV II jeweils ein Unentschieden, gegen A-Ligist Herringen gab es dagegen eine 1:2-Niederlage.
Hinspiel: Opens internal link in current window 4:2 für Hamm
Heimspiel-Tipp: 2:1 für Hamm.

Warendorfer SU - RW Westönnen     (Sonntag, 15 Uhr)

Fünf Plätze und drei Punkte trennen beide Teams voneinander und nach dem 1:1 im Hinspiel deutet auch jetzt alles auf eine ausgeglichene Partie hin. Mit Westönnen und Warendorf treffen zudem zwei der besten Defensiven der Liga aufeinander: Lediglich 29 Gegentreffer kassierten die Rot-Weißen, die WSU steht sogar nur bei 23. Leicht favorisiert sind die Warendorfer auch aufgrund der vergangenen Spiele: Während sich Westönnen gegen Sassenberg zu einem Punkt mühte und gegen Rhynerns Zweite verlor, bezwang die WSU den TSC Hamm und Westfalia Soest. "Wir haben jetzt sechs Punkte gesammelt, die man nicht einplanen konnte", freute sich Trainer Johannes Zurfähr über die Siege gegen die Spitzenteams, denen möglichst ein Dreier gegen Westönnen folgen soll.
Hinspiel: Opens internal link in current window1:1
Heimspiel-Tipp: 3:1 für Warendorf.

SG Sendenhorst - SV Drensteinfurt     (Sonntag, 15 Uhr)


Nach der Derby-Niederlage der vergangenen Woche haben die Sendenhorster jetzt die Gelegenheit, es im Aufeinandertreffen mit dem nächsten Lokalrivalen direkt nochmal zu versuchen und vielleicht diesmal den Derbysieg einzufahren. Mit Drensteinfurt kommt allerdings ein Gegner, der vor allem auswärts zu den Topteams der Liga zählt: 16 der 26 Punkte sammelte der SVD in der Fremde, zuletzt wurde auswärts Herbstmeister Wiescherhöfen besiegt. Sendenhorst dürfte gewarnt sein, kann aber Selbstbewusstsein aus dem 4:0-Sieg im Hinspiel schöpfen.
Bisher lief das Fußballjahr 2017 für Sendenhorst jedoch durchwachsen: Gegen Bockum-Hövel gab es zwar einen 3:2-Sieg, da das Spiel aber auf Kunst- statt wie angekündigt auf Naturrasen ausgetragen wurde, haben die Bockumer Protest gegen die Wertung eingelegt. Dieser Protest wurde von der Bezirksspruchkammer verhandelt, die entschied, das Spiel neu anzusetzen. Die SGS legte gegen diese Entscheidung Widerspruch ein und wartet jetzt auf die endgültige Entscheidung der Verbandsspruchkammer. 
Hinspiel: Opens internal link in current window4:0 für Sendenhorst
Heimspiel-Tipp: 2:2.



Heimspiel digital

Login | Jetzt bestellen



Heimspiel-Stellenmarkt

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland
» [mehr...] (1.249 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Schwering - die Absage tat ihm weh
» [mehr...] (462 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Pielage nun auch offiziell Kinderhauser Coach
» [mehr...] (301 Klicks)
4 Quer: Sieben Münsteraner Aufsteiger im Überkreis
» [mehr...] (298 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Benjamin Basler ist der der Unterschätzte
» [mehr...] (133 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Arm. Ibbenbüren 30    135:28 79  
2    Amisia Rheine 32    107:37 76  
3    1. FC Nordw. 32    68:23 71  
4    Conc. Albachten 30    78:18 69  
5    SC Dörenthe 30    77:40 65  

» Zur kompletten Tabelle