Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Fabian Schütte traf zum 3:0 für Warendorf.

Warendorf kann doch noch gewinnen – und wie!


von Julian Schimmöller

(05.11.17) Endlich gewonnen, und dann auch noch so überzeugend – die Erleichterung in Warendorf war groß nach dem 4:0-Heimerfolg gegen den SuS Ennigerloh. Dabei spielte Warendorf auch ein kurioser Führungstreffer sowie eine langzeitige Überzahl in die Karten. 

Es waren gerade einmal sieben Minuten gespielt, als Warendorf das erste Mal jubeln durfte: Tobias Schwienhorst brachte den Ball vor das Tor, SuS-Verteidiger Jens Quante wollte zu seinem Keeper zurückköpfen und überwand diesen, weil er aus dem Kasten herauskam und nur verdutzt hinterhergucken konnte (7.). Dieser Treffer gab der WSU die nötige Sicherheit, fast jeder Zweikampf wurde gewonnen und Fahri Malaj hatte gleich zweimal die Möglichkeit zu erhöhen: zunächst scheiterte er nach einem Abpraller am Keeper (14.), dann legte er sich nach einem Steilpass von Christoph Freye den Ball etwas zu weit vor (19.). 

Klemckow besorgt in Überzahl die Vorentscheidung 

In der 36. Minute ereignete sich die zweite Schlüsselszene, als Ennigerloh sich durch eine Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels schwächte. Aus Sicht von WSU-Trainer Christian Gerdhenrich eine „harte, aber vertretbare Entscheidung“. Die Überzahl nutzte Gian-Luc Klemckow kurz nach der Pause zur Vorentscheidung, er schob nach Querpass von Schwienhorst zum 2:0 ein. 10 Minuten später hatte Jonas Weißen die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber aus spitzem Winkel (61.). 

Besser machte es dann Fabian Schütte, der nach einer Ecke von Laurenz Wacker frei zum Schuss kam und traf (72.). Nur vier Zeigerumdrehungen später war es erneut eine Wacker-Ecke, die Bernd Kieskemper per Kopf zum 4:0 nutzte (76.). „Wir haben absolut verdient gewonnen, es wäre sogar noch ein höherer Sieg möglich gewesen“ war Gerdhenrich hochzufrieden. Dennoch sei jedem klar, dass dies „nur ein kleiner Schritt“ auf dem Weg aus dem Tabellenkeller sei.

Warendorfer SU - SuS Ennigerloh     4:0 (1:0)
1:0 Quante (7., ET), 2:0 Klemckow (48.),
3:0 Schütte (72.), 4:0 Kieskemper (76.)
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte gegen Ennigerloh (36.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
(683 Klicks)
2Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(604 Klicks)
3Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
(517 Klicks)
4Kreisliga A TE: Patrick Stolz kehrt zum VfL Ladbergen zurück
(375 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Union Lüdinghausen - Borussia Darup AUSFALL
(164 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (781 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten - Falke Saerbeck 2:3
» [mehr...] (712 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (634 Klicks)
4 Westfalenliga 1: SV Mesum verpflichtet Timon Schmitz
» [mehr...] (624 Klicks)
5 Landesliga 4: Ibbenbürener SpVgg - SuS Neuenkirchen 0:1
» [mehr...] (598 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle