Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Gestern Abend stellte Ralf Bolte in seiner Funktion als Fußball-Abteilungsleiter der Mannschaft Chrstian Franz-Pohlmann als Nachfolger für Trainer Andreas Strump vor, der im Sommer beim TuS Freckenhorst aufhört. Foto: TuS Freckenhorst

Freckenhorst mit Franz-Pohlmann einig


Von Andreas Teipel

(23.11.18) Das kleine Einmaleins des Fußballs hatte dieses Ergebnis fast schon ahnen lassen. Für die Spielzeit 2019/20 engagiert Bezirksligist TuS Freckenhorst Christian Franz-Pohlmann als Nachfolger des jetzigen Trainers Andreas Strump. Bereits mehrfach war Franz-Pohlmann mit der Sportlichen Leitung am Rande der Spiele gesehen worden. "Wenn man einen Jungen dieser Qualität bekommen kann, muss man zugreifen", ist Freckenhorst Sportleiter Heinz Gold überzeugt von den Qualitäten des Sassenbergers. Franz-Pohlmanns letzte Station waren die Bundesliga-Frauen des MSV Duisburg, wo er im Februar jedoch wegen ausbleibenden Erfolgs entlassen wurde.

In unseren Gefilden ist Franz-Pohlmann jedoch nach wie vor ein Begriff, auch wenn sein letzten Engagement inzwischen auch schon über acht Jahre her ist. Damals aber erfüllte er den größten Traum des VfL Sassenberg, der im Sommer 2009 mit CFP erstmalig in die Bezirksliga aufgestiegen war. Dort beendete die Saison auch mit einem hervorragenden 3. Platz, hatte aber schon im Winter zuvor erfahren, dass der Verein, der im folgenden Jahr auch gleich wieder abstieg, mit ihm nicht mehr plane. Sein Weg führte in dann über Jena in die Frauen-Bundesliga und schließlich nach Duisburg.

Kaderumbau vorrangige Aufgabe

Nun aber ist Franz-Pohlmann das Leben aus dem Koffer satt, möchte zurück in heimatliche Gefilde und ins familiäre Umfeld. Und er bringt genau das mit, was man in Freckenhorst dringend gesucht hat: Ehrgeiz. "Wir hatten und haben in unserem Kader eine ziemlichen personellen Umbruch. Leistungsträger haben uns vor der Saison verlassen, ab der Winterpause stehen mit Lars Brechler (zieht nach Nordwalde) und Simon Kaminski (zieht nach Hamburg) zwei weitere allenfalls eingeschränkt zur Verfügung.

Franz-Pohlmanns Aufgabe wird es also zunächst sein, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, "in der natürlich möglichst viele in Freckenhorst bekannte Gesichter auftauchen", betont Goldmann, dass sich die Spieler auch mit dem Verein identifizieren sollen. Als derzeit einziger Vertreter aus dem Großraum Warendorf in der Bezirksliga 7 - Drensteinfurt liegt räumlich dann doch recht weit weg - könnte der neue Coach dann allerdings wieder in Konkurrenz stehen zu seinem alten Verein Sassenberg. Der belegt aktuell Platz zwei der Kreisliga A1, wenn auch mit sieben Punkten Rückstand auf Borussia. Es würde sich dann ein kleine Kreis schließen.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.396 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.172 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.116 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (900 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Trainer vor dem Foto-Finish - Christoph Klein-Reesink
» [mehr...] (881 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle