Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Andreas Strump hört nach sechs Jahren beim TuS Freckenhorst auf.

Strump macht Schluss


von Pascal Bonnekoh

(16.11.18) "Ohne die ganzen Termine im Kopf", möchte Andreas Strump in Zukunft seine Freizeit mit seiner Familie genießen, im Sommer 2019 ist Schluss für ihn als Trainer des TuS Freckenhorst. "Erstmal Ja", antwortet er auf die Frage, ob diese Saison auch seine letzte als Trainer sei, und lässt damit das Fenster für eine potentielle Rückkehr auf den Trainerstuhl noch ein klein bisschen offen. In naher Zukunuft wird er sich wohl das "ein oder andere Spiel" angucken, aber ohne den ganzen Stress drumherum.

Schönste Fußballzeit als Spieler

Ein Nachfolger steht noch nicht fest, aber man befinde sich in Gesprächen, heißt es von Heinz Goldmann, Vorstandsmitglied des TuS, Öffnet externen Link in neuem Fenstergegenüber den Westfälischen Nachrichten. "Auch ich wurde zu meiner Einschätzung bezüglich meines Nachfolgers befragt", so Strump. Und, was wird er diesem mitgeben? Strump beginnt, zu schwärmen. "Ich hatte meine schönste Fußballzeit als Spieler in Freckenhorst", dem Verein werde er sowieso verbunden bleiben.

Des Weiteren genießt er das gesamte Umfeld und die allgemeine Begeisterung im und um den Verein. "Als Trainer bekommt man das Interesse der Zuschauer zu spüren, die immer zahlreich bei Heim- und Auswärtsspielen anwesend sind." Man müsse als TuS-Coach "in die direkte Kommunikation gehen und das Interesse,sowie die Begeisterung miteinander teilen, um die anspruchsvollen Zuschauer auf seine Seite zu bekommen."

Über das vorrübergehende Ende seiner Trainerkarriere möchte Strump aber noch gar nicht viel sprechen. Nachdem er sechs Jahre selber beim TuS gespielt hat und am Ende der Saison ebenfalls sechs Jahre die Trainerbank warmgehalten haben wird, sind seine Ansprüche weiter groß. Er möchte in dieser Saison "das möglichst Beste rausholen und weiterhin den TuS in der Bezirksliga etablieren." Im Klartext: Auch in diesem Jahr soll es möglich ein guter Platz im Mittelfeld werden.

Zwei Aufstiege und vier Hallenkreismeisterschaften

Als Trainer kann Strump auf eine erfolgreiche Karriere zurück blicken. Zuerst hat er den Aufstieg mit Telgte von der B- in die A-Kreisliga erfolgreich bestritten, um daraufhin mit dem TuS Freckenhorst von der A-Kreisliga in die Bezirksliga aufzusteigen. Des Weiteren gewann er die Warendorfer Hallenkreismeisterschaften einmal als Spieler und ganze dreimal als Trainer. 

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.396 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.172 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.116 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (900 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Trainer vor dem Foto-Finish - Christoph Klein-Reesink
» [mehr...] (881 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle