Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7

Stewwert frisst sich Speck an


von Christian Lehmann

(13.10.18) Wenn die krumme Tabelle der Bezirksliga 7 erstmal begradigt ist, dann könnte es sein, dass der SV Drensteinfurt die Spitzenposition wieder verliert. Nach dem souveränen 2:0 (1:0)-Erfolg über BW Sünninghausen hat sich die Truppe von Trainer Oliver Logermann nun aber erstmal reichlich Speck angefressen und führt mit sieben Punkten Vorsprung das Klassement vor der IG Bönen (drei Spiele weniger) an. Grund genug, es am Wochenenende krachen zu lassen!

"Die Jungs feiern ein bisschen. Wir haben einen Mannschaftsabend. Das könnte ganz schön wild werden. Leinen los! Das haben sie sich auch verdient. Es war schon sehr überlegen von uns. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen nachgelassen, ohne dass Sünninghausen zu großen Torchancen gekommen wäre. Es ist natürlich aufwendig, 90 Minuten lang zu pressen. Wir haben derzeit einen breiten Kader und konnten Qualität von der Bank bringen", bilanzierte SVD-Coach Oliver Logermann.

Lange Einwürfe als nicht mehr ganz geheime Geheimwaffe

Im ersten Durchgang pressten die Hausherren früh, hatten viele Ballgewinne und gingen früh in Führung. Nach einem langen Einwurf wurde der Ball zu Markus Fröchte verlängert, der am langen Pfosten einschob (1:0/3.). "Unsere Einwürfe sind in der Liga wohl bekannt, aber schwer zu verteidigen und besser als eine Ecke", findet Logermann. Sein Team gestaltete die Partie fortan hochüberlegen, ohne dies allerdings in einer deutlichen Führung zu dokumentieren. "Das ist unser altes Manko, zur Halbzeit müssen wir eigentlich schon mehr Ruhe haben", so der Coach. Die einzige gefährliche Szene der Gäste resultierte aus einer unglücklichen Aktion von Patrick Günner aus, der bereits in der ersten Minute seinem Gegenspieler an den Rücken köpfte, sodass SVD-Schnapper Tobias Kofoth eine Eins-gegen-Eins-Situation meistern musste, doch Sünninghausens Angreifer setzte die Kugel neben das Tor.

Jens-Uwe Niemeyer, Sinthusen Chelvanathan, Marvin Brüggemann und Co. vergaben gleich mehrfach gute Möglichkeiten. Die Entscheidung besorgte schließlich Joker Max Schulze Geisthövel. Den hatte Logermann zur Pause für Brüggemann gebracht, und er traf per Kopf - na klar, nach einem langen Einwurf (2:0/73.). Danach spielten die Stewwerter ihren Part solide runter und harrten in Vorfreude auf den Mannschaftsabend aus.

Neuzugang Max Dahlhoff (zuletzt SV Mesum, wir berichteten), feierte ein starkes Debüt und durfte gleich 90 Minuten durchspielen. "Er spricht viel auf dem Platz, ist schon jetzt ein richtiger Leader, lobte Logermann.

SV Drensteinfurt - BW Sünninghausen     2:0 (1:0)
1:0 Fröchte (3.), 2:0 Schulze Geisthövel (73.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.355 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.085 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (697 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (617 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (607 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle