Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7

Kofoths große Ödnis


von Fabian Renger

(27.08.18) Ob Tobias Kofoth eigentlich Spaß an seinem Job hat? Beim SV Drensteinfurt bekleidet er die Rolle zwischen den Pfosten. Und dort ist er derzeit die wohl ärmste Sau des gesamten Vereins. Vielleicht "drei Torschüsse" habe sein Keeper bislang aufs Tor bekommen - in der gesamten Saison. Das jedenfalls haben die Auswertungen von SVD-Coach Oliver Logermann ergeben. Auch gegen die Reserve von Westfalia Rhynern ging das so munter weiter. 2:0 (1:0) siegten die Hausherren um Kofoth - und abgesehen von einer Szene, als Rhynern die Kugel an die Latte hämmerte, herrschte wieder einmal große Langeweile rund um Kofoths Heimat.

Hochüberlegen war Drensteinfurt, das weiterhin ohne Gegentor und Punktverlust die Liga anführt. Logermann muss momentan den Mund weniger wegen Meckerns aufmachen. Seine Elf setzt seine Pläne gut in die Tat um, besonders die Hintermannschaft macht keinerlei Anstalten, Fehler zu begehen. Überhaupt arbeiten die Stewwerter prima gegen den Ball. "Das war wieder mal eine durch die Reihe gute Leistung", adelte Logermann.

Tadel gab's höchstens in puncto Torausbeute. Wo der SVD defensiv den Grundstein legt, fehlt es vorne an Effektivität. Logermann beschreibt's wundervoll:"Wir müssen torgeiler werden." Marvin Brüggemann verwandelte vom Punkt - wie in der Vorwoche wurde er zuvor selbst gefoult. Da war eine halbe Stunde um, erst vier Minuten vorm Abpfiff hatte Dennis Popil einen Sonntagsschuss im Petto. "Den schießt er so auch kein zweites Mal mehr", kommentierte Logermann. Davor sei ihm zwar nicht Angst und Bange geworden. "Aber ein etwas ruhigeres Spiel wäre mal nett gewesen."

Jammen auf hohem Niveau, zweifelsohne. Aber spätestens, wenn in der nächsten Woche Angstgegner Ennigerloh auf die Logermann-Gang trifft, sollte sie besser zielen. Vielleicht aber auch schön, wenn's dann Gegenwehr gibt. Dann hätte Kofoth wenigstens keine Langeweile mehr.

SV Drensteinfurt - Westfalia Rhynern II 2:0 (1:0)
1:0 Brüggemann (30./FE), 2:0 Popil (86.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (617 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle