Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Jens-Uwe Niemeyer kann's auch mit dem Kopf, wie er beim Führungstor nach einem einstudierten Eckball unter Beweis stellte.

Blaskapelle spornt Niemeyer an


von Christian Lehmann

(03.09.18) Es waren besondere Begleitumstände, mit denen der SV Drensteinfurt beim SuS Ennigerloh klarkommen musste. Pünktlich zu Beginn der Partie setzte die Blaskapelle des örtlichen Schützenfest an und begleitete das Bezirksliga-Match mit reichlich Ramtata. Davon beflügelt schien Jens-Uwe Niemeyer, der beide Tore beim 2:1 (1:0)-Auswärtssieg besteuerte und seinem Team dabei half, die Tabellenführung zu verteidigen. Beim Spitzenreiter stimmte trotzdem nicht alles.

"Ich weiß, dass andere Gegner kommen werden, die unsere pomadige Spielweise in den ersten 60 Minuten bestrafen werden", kritisierte SVD-Coach Oliver Logermann. Ungefähr eine Stunde lang hatte er einen schwachen Vortrag seiner Jungs gesehen, gegen einen keinesfalls überragenden Gegner fehlte ihm die Spannung. Zwar traf Niemeyer nach einem Eckball Marvin Brüggemanns per Kopf zum 1:0 für die Gäste (21.), doch der Treffer gab den Stewwerter keine Sicherheit. Schon vor der Pause bettelte der SVD um den Ausgleich, er hätte allerdings auch auf 2:0 erhöhen können, nachdem Brüggemann im Strafraum zu Boden gegangen war (45.) - Logermann hätte hier gerne einen Elfmeterpfiff gehört. 

"... so ein Eierding!"

Im zweiten Durchgang waren zwei Minuten gespielt, da kassierte Drensteinfurt den ersten Gegentreffer der laufenden Saison. "Und dann auch noch so ein Eierding!", grantelte Logermann. Nach einem abgefälschten Schuss eierte der Ball an die Latte und sprang von dort aus ins Tor (47.). Ein paar Minuten wackelte die Gäste, danach spielten sie dann aber wie ein Spitzenreiter und schnürten Ennigerloh in die eigene Hälfte ein. Den Lohn strich Niemeyer ein, der nach einer Ablage von Max Schulze Geisthövel in den Rücken der Abwehr den Siegtreffer markierte (1:2/83.). Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste nach einer Gelb-Roten Karte gegen Ennigerloh bereits in Überzahl. 

"Für Jens-Uwe freut mich das besonders", meinte Logermann. "Im Training ist er eh unser Torjäger vom Dienst. In dieser Saison hat er sich vorgenommen, deutlich mehr Tore zu schießen." Weitere Treffer seines Führungsspielers würde sich der Coach auch gegen Westfalia Soest am nächsten Wochenende wünschen. "Für mich ist das die beste Mannschaften der Liga."

SuS Ennigerloh - SV Drensteinfurt     1:2 (0:1)
0:1 Niemeyer (21.), 1:1 Hohmann (47.),
1:2 Niemeyer (83.)
Gelb-Rote Karte: Ennigerloh (81./wiederholtes Foulspiel)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.226 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (675 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Vorwärts Wettringen 5:3
» [mehr...] (668 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Emsdetten 05 3:1
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Wolters macht's am Wasserturm
» [mehr...] (488 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 22    88:28 60  
2    Germ. Hauenhorst 22    60:23 57  
3    SC Halen 21    73:34 51  
4    Conc. Albachten 20    52:22 51  
5    SV Bösensell 22    62:24 50  

» Zur kompletten Tabelle