Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Zwei Tore und ein kurioser Platzverweis: Pierre Jöcker stand beim Spiel in Sönnern im Mittelpunkt.

3:3 nach 3:0-Führung - Eklat in Sönnern


von Christian Lehmann

(01.10.18) Dieses Spiel werden sie im Feidiek so schnell nicht vergessen. Nach 15 Minuten führte der TuS Freckenhorst beim SC Sönnern mit 3:0. Die reichte den Gästen beim 3:3 (2:3)-Remis allerdings nicht. Eine Gelb-Rote Karte gegen Torjäger Pierre Jöcker in der 62. Minute brachte TuS-Trainer Andreas Strump in Rage.

"Ich habe so etwas in dieser Form noch nie erlebt", meinte der Coach. Jöcker war nach einem Dribbling im Strafraum im Zweikampf mit Sönnerns Schlussmann Nils Peuler zu Boden gegangen, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt - so zumindest dachten viele. Einen Elfmeter gab es aber nicht. Stattdessen sah Jöcker, der bereits im ersten Durchgang verwarnt worden war, wegen vermeintlicher Schwalbe die Gelb-Rote Karte.

Kein Einspruch

Nun wurde es richtig kurios: Der Unparteiische, so Strump, holte Jöcker, der bereits das Feld verlassen und sein Trikot weg gepfeffert hatte, zurück aufs Feld, um ihm mitzuteilen, dass er sich die erste Verwarnung gar nicht notiert habe. Weil der Spieler jedoch sein Trikot ausgezogen habe, verwies er ihn doch wieder des Feldes. Im Spielberichtsbogen war aber die erste Verwarnung gegen Jöcker vermerkt. Auf einen Einspruch will der TuS verzichten, trotzdem war Strump auch einen Tag nach dem Eklat völlig bedient.

Vielleicht auch, weil sein Team eine Drei-Führung noch aus der Hand gegeben hatte. In der ersten Viertelstunde hatten die Gäste ihren Gegner schwindelig gespielt und durch Tore von Marius Sowa (2.) und Jöcker (7./15.) eine 3:0-Führung rausgespielt. Ein Slapstick-Tor von Marcel Busemann brachte die Hausherren dann wieder ins Spiel. Max Kretzer hatte den Ball zu kurz zu seinem Schnapper Sebastian Neukötter zurückgespielt, dieser dem Torschützen an den Rücken geschossen (1:3/37.). Kurz vor der Pause verkürzte Fabian Wengler auf 2:3 (45.), ehe kurz vor dem Spielende Fabian Schulte zum 3:3 ausglich (85.) - aus klarer Abseitsposition, wie die brodelnden Freckenhorster reklamierten.

SC Sönnern - TuS Freckenhorst     3:3 (2:3)
0:1 Sowa (2.), 0:2 Jöcker (7.),
0:3 Jöcker (15.), 1:3 Busemann (37.),
2:3 Wengler (45.), 3:3 Schulte (85.)
Gelb-Rote Karte: Jöcker (62./Foulspiel, Schwalbe)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.396 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.172 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.116 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (900 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Trainer vor dem Foto-Finish - Christoph Klein-Reesink
» [mehr...] (880 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle