Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Christian Franz-Pohlmann will in der aktuellen Situation vor allem den älteren Leuten helfen.

Bücher lese ich nur am Strand


Von Marc Klein

(19.03.20) Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) hat entschieden. Bis zum 19. April ruht der Spielbetrieb im Amateurfußball. Und nun? Wir hören uns in der Liga um und fragen zunächst Trainer, was sie in der aktuellen Situation beschäftigt. 

SV Drensteinfurt

Oliver Logermann, wie ist geht Lage bei euch? Wie geht ihr mit der Situation um?

Es geht und allen ähnlich. Die Maßnahmen die getroffen wurden sind vernünftig. Wir haben Dienstag und Donnerstag noch „normal“ trainiert. Als am Freitag dann die Spielpause verkündet wurde, war ich allerdings nicht mehr wirklich überrascht. Wir nehmen das jetzt so hin. Die Gesundheit geht natürlich vor und wenn wir dazu unseren Beitrag leisten können, machen wir das. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird, glaube allerdings auch das wir diese Saison nicht mehr zu Ende spielen werden. Für uns als Tabellenführer ist es natürlich auch interessant zu beobachten wie jetzt entschieden wird. Aber darauf haben wir keinen Einfluss. Am liebsten würde ich 30 Spiele bestreiten und wenn es geht dann immer noch oben stehen.

Haben die Spieler schon Hausaufgaben?

Nein. Bei uns gibt es keine Aufgaben. Die Jungs sind alle Alt genug und ich hoffe das alle Spieler ein bisschen was tun werden. Da appelliere ich an die Eigenverantwortlichkeit. Nur auf der Coach liegen wird auf Dauer auch langweilig und dann fällt einem die Decke auf dem Kopf. 

Deine persönlichen Netflix-Empfehlungen:

Netflix schaue ich nicht wirklich. Ich habe mir in der letzten Zeit jetzt die Doku vom 1.FC Köln angeschaut die wirklich interessant ist oder auch den Film von Toni Kroos. Aber die gibt es eher auf Amazon. Ansonsten ist es auch schön die Zeit mit der Familie oder mit ein paar Freunden zu bringen. Selbstverständlich aber nur in begrenzter Zahl. 

RW Westönnen

Christoph Linstaedt, wie ist die Lage bei euch? Wie geht ihr mit der Situation um?

Natürlich ist es schade das die Liga und der Trainingsbetrieb jetzt unterbrochen wurden. Allerdings wäre es in der jetzigen Situation auch lächerlich irgendwelche Debatten darüber zuführen und eine Mannschaft eventuell noch trainieren kann oder nicht. Das Wohlergehen der Menschen ist viel wichtiger. Die Situation hier in Deutschland wurde einige Zeit sehr belächelt, aber jetzt ist sie ernster als zuerst angenommen. So langsam haben es alle verstanden. Wir als Mannschaft und Verein hoffen natürlich das sich keiner bei uns infiziert. Sollte es doch der Fall sein, dann hoffentlich nur so, dass er erträglich ist.

Haben die Spieler schon Hausaufgaben?

Für diese Woche ist nichts geplant. Die Jungs können für sich laufen gehen wenn sie wollen. Unsere Verletzten und Kranken sollen sich erst einmal vollständig auskurieren. Dafür ist die Pause auch mal gut. Nächste Woche tauschen wir uns dann noch einmal neu aus. 

Deine persönlichen Netflix-Empfehlungen:

Ich musste in dieser Woche Zwangsurlaub nehmen da ich noch zu viele Urlaubstage für dieses Jahr hatte. Die Zeit die ich jetzt habe, werde ich mit meinen beiden Kindern verbringen. Einer der beiden bastelt gerne an Ferngesteuerten Autos und da werde ich ihm bei helfen. Das macht mir auch viel Spaß. Ich bin froh die Zeit mit ihnen verbringen zu können. 

TuS Freckenhorst

Christian Franz-Pohlmann, wie ist die Lage bei euch? Wie geht ihr mit der Situation um?

Es hat sich über die letzten Tage ja schon angedeutet das dieses Szenario eintreffen wird. Ich muss das ganze ja aus zwei Blickwinkeln betrachten. In Freckenhorst ist es natürlich eine ganz andere Situation als bei den Mädels in Gütersloh. Die Jungs haben alle einen Job und müssen erst einmal schauen das sie alles geregelt bekommen. Das spielen viele Faktoren eine Rolle. Deswegen haben wir dort vorerst alles eingestellt. Bei den Mädels in Gütersloh geht das ganze schon professioneller zur Sache. Die wollen teilweise in die 1. oder 2. Bundesliga oder sogar in die Nationalmannschaft. Deswegen muss hier auch ein ganz anderes Fitnesslevel gehalten werden, sollte es in ein paar Wochen wieder weitergehen. 

Haben die Spieler/Spielerinnen schon Hausaufgaben?

Die Jungs in Freckenhorst haben von mir keinen Trainingsplan erhalten. Einige Spieler waren krank und aktuell liegt der Fokus auf der Gesundheit und nicht auf dem Sport. Die Mädels haben einen Plan erhalten. Sie haben vier Einheiten pro Woche. 

Deine persönliche Netflix-Empfehlung:

Gucke nicht von Morgens bis Abends Fernsehen. Ich habe den älteren Leuten in meiner Umgebung meine Unterstützung zugesagt und werde ihnen soweit helfen wie es nur geht. Auf die flaue Haut legen, kommt für mich nicht in Frage. Wenn irgendwo Hilfe benötigt wird, bin ich der Erste der hilft.

SuS Cappel

Benedikt Bilstein, wie ist die Lage bei euch? Wie geht ihr mit der Situation um?

Wir haben schon relativ früh mit der Spielabsage gerechnet. In der gesamten letzten Woche haben wir schon unseren Trainingsbetrieb aus Führsorge eingestellt. Hätte der Verband die Spiele am vergangenen Wochenende nicht abgesagt, wären wir aber wahrscheinlich angetreten. Im Trainerteam gab es allerdings auch die überlegen nicht anzutreten. Soweit ist es aber zum Glück nicht gekommen. Wir werden auf jeden Fall bis Mitte April nicht mehr als Mannschaft zusammen trainieren. 

Haben die Spieler schon Hausaufgaben?

Bei uns gibt es keinen Plan. Die Jungs sollen, sofern sie Gesund sind, das ein oder andere Mal laufen gehen. Kontrolliert wird das aber nicht. Sie können das von sich aus entscheiden, freuen würde ich mich aber schon. 

Deine persönliche Netflix-Empfehlung:

Die Zeit ohne den Fußball ist wahrscheinlich meine größte Schwierigkeit. Die ein oder andere Serie werde ich mir in nächster Zeit auf jeden Fall anschauen. Allein am letzten Wochenende habe ich mir die kompletten zwei Staffeln von Babylon Berlin reingezogen (lacht). Es wird keine einfache Zeit. Ich werde mich mit Netflix über die Runden bringen müssen (lacht).

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Die 300 ist gefallen
» [mehr...] (806 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 3. Spieltag
» [mehr...] (661 Klicks)
3 Querpass: Greven 09 kriegt die Sportfreunde Lotte
» [mehr...] (641 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Germania Hauenhorst 4:1
» [mehr...] (583 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 3. Spieltag
» [mehr...] (561 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle