Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Dennis Hoeveler bereitete mit einer maßgenauen Flanke das 2:0 durch Maxi Groß vor.

Drensteinfurt Spitze! Euphorie im Erlfeld


Von Christian Lehmann

(14.10.19) Dieses Wochenende hätte sich der SV Drensteinfurt schöner kaum malen können. Ihre eigene, schwere Aufgabe gegen den Vierten Westfalia Soest meisterte die Truppe von Trainer Oliver Logermann bravourös mit 3:0 (3:0). Weil darüber hinaus Spitzenreiter RW Westönnen (0:0 bei SuS Cappel) und die SG Bockum-Hövel (0:3 gegen Freckenhorst) patzten, grüßen die Stewwerter nun von oben.

"Das ist eine schöne Momentaufnahme", meinte Logermann. "Die Ergebnisse haben uns schon gefreut, zumal nicht unbedingt damit zu rechnen war. Wir hatten aber ein bisschen darauf gehofft. Die Jungs spielen momentan einen begnadeten Fußball und stehen völlig zu Recht dort oben." Selbst die krankheitsbedingten Ausfälle von Diogo Castro und Tim Bothen sorgten nicht für einen Leistungsabfall beim SVD. "Die Jungs funktionieren momentan einfach. Es ist begeisternd, ich kann im Moment als Trainer machen, was ich will."

Lange Bälle in die Spitze zünden

Die Achillesferse bei extrem spielstarken, aber blutjungen Gästen hatten die Logermänner schnell ausgemacht. Weil die Soester Innenverteidiger gegen Drensteinfurts Hünen physisch unterlegen waren, jagten die Hausherren viele lange Bälle in die vorderste Reihe, wo sie immer wieder früh pressten und zweite Bälle gewannen. 

Der Treffer zum 1:0 resultierte jedoch aus einem Elfmeter. Nach einem langen Ball von Christoph Lübke wurde Maxi Groß in der Box gehalten, Daniel Ziegner traf vom Punkt. Es war der achte Treffer des Innenverteidigers in seinem siebten Spiel (6.). Drensteinfurt ließ in der Folge nicht locker, Groß stellte nach einer Flanke Dennis Hoevelers von der rechten Bahn auf 2:0 (23.), ehe Leon van Elten noch vor der Pause das 3:0 erzielte. Hoeveler hatte auf Zuspiel von Groß den Innenpfosten getroffen, der Blondschopf stocherte nach (42.).

Im zweiten Durchgang verschränkte sich der SVD auf Ergebnis-Sicherung. "Die erste Hälfte hat ziemlich viel Kraft gekostet - und drei Tore muss man gegen uns erstmal schießen", erklärte der Coach, warum es sein Team nach der Pause etwas vorsichtiger angehen und nichts mehr anbrennen ließ. Die beste Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen, verpasste der eingewechselte Robin Wichmann nach einem Konter (90.). 

SV Drensteinfurt - Westfalia Soest     3:0 (3:0)
1:0 Ziegner (6./FE), 2:0 Groß (23.),
3:0 van Elten (42.)



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (1.812 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.239 Klicks)
3 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (1.200 Klicks)
4 Querpass: Spielsperren ersetzen die Wochensperren
» [mehr...] (914 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (819 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle