Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7
Am ersten Durchgang seines Teams hatte Drensteinfurts Co-Trainer Marcel Bonnekoh keine große Freude.

Drensteinfurts Klüngel nicht bestraft


Von Christian Lehmann

(28.10.19) Das wäre beinahe schief gegangen! Zu sorglos agierte der SV Drensteinfurt im Spiel gegen den TuS Allagen im Umschaltspiel in der ersten Halbzeit. Letztlich konnten sich die Stewwerter beim 4:2 (2:2)-Heimerfolg dann aber doch wieder auf ihre gute Offensive um Torjäger Diogo Castro verlassen.

Während es sich sein "Chef" Oliver Logermann im verdienten Urlaub auf Mauritius gut gehen lässt, musste SVD-Co-Trainer Marcel Bonnekoh im ersten Durchgang schwere Kost seiner Jungs herunter schlucken. "Wir haben uns echt schwer getan, waren super fahrig und haben überhaupt nicht gegen den Mann verteidigt. Bei den Kontern des Gegners haben sich viele gedacht 'Das geht schon alles gut'. Da haben wir nicht gut zurück gearbeitet", monierte er. 

0:1-Rückstand nach wenigen Sekunden

Schon nach wenigen Sekunden hatte SVD-Schnapper Tobias Kofoth das erste Ei im Netz liegen, nachdem seine Vorderleute Allagens Tobias Hatzky hatten gewähren lassen (0:1/1.). Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Nach einem Diagonalball von Daniel Ziegner auf Dennis Popil wähnte Allagens Verteidiger Dominik Schnöde seinen Torwart im Kasten. Weil dieser jedoch woanders stand, trudelte sein missglückter Rückpass ins Tor (1:1/13.). Kurz vor der Pause egalisierte dann Diogo Castro Allagens erneute Führung, die wieder Hatzky nach einem Konter besorgt hatte (1:2/35.). Nach einer schönen Einzelaktion im Sechzehner schloss der Torjäger zum 2:2 ab (38.). 

Nach der Pause sicherte der SVD dann besser ab und leistete sich weniger Ballverluste. Im Spiel nach vorne fehlte jedoch lange der letzte Punch. Bis zur 78. Minute: Daniel Ziegner setzte mit einem langen Ball Max Schulze-Geisthövel in Szene. Dessen Kopfball-Ablage landete bei Castro - 3:2 (78.). Kurz darauf legte dann Castro für Schulze-Geisthövel auf - und das Spiel war entschieden (4:2/82.). 

Vom Thema Herbstmeisterschaft möchte man im Erlfeld noch nichts hören, die volle Konzentration gilt nun dem Topspiel gegen RW Westönnen. "Da haben wir noch eine Rechnung offen. Gegen die haben wir in der vergangenen Saison sieben Stück bekommen", erinnert sich Bonnekoh.

SV Drensteinfurt - TuS GW Allagen     4:2 (2:2)
0:1 Hatzky (1.), 1:1 Schnöde (13./ET),
1:2 Hatzky (35.), 2:2 Castro (38.),
3:2 Castro (78.), 4:2 Schulze-Geisthövel (82.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Trucki zieht sich zurück - Marco Müller übernimmt
» [mehr...] (1.547 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Roland Beckum vermeldet Rückzug
» [mehr...] (871 Klicks)
3 Landesliga 4: Luca Jungfermann wechselt zum TuS Altenberge
» [mehr...] (787 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 17. Spieltag
» [mehr...] (721 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Heekes Zeit beim 1. FC Gievenbeck endet im Sommer
» [mehr...] (583 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle