Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 7

Drensteinfurts Knies mit der Anzeigetafel


Von Christian Lehmann

(23.09.19) "Das war ein perfekter Spieltag für uns!" Oliver Logermann, Coach des SV Drensteinfurt, freut sich nach dem 4:1 (2:1)-Erfolg über RW Mastholte darüber, dass sein Team nach dem Remis im Spitzenspiel zwischen Bockum-Hövel und Westönnen wieder ein Stück näher an die Ligaspitze herangerückt ist. Die Stewwerter legten einen sehr reifen Auftritt hin. Nur eines passte den Hausherren zur Pause nicht: Die Anzeigetafel schien zu streiken.

"Unser Manko bleibt, dass wir unsere Überlegenheit nicht aufs Papier bringen. Wir haben wieder einen hohen Aufwand betrieben, müssen aber zur Pause deutlich höher führen", so Logermann. Sein Team hatte dominant begonnen und durch ein Traumtor von Diogo Castro direkt nach drei Minuten ein Statement gesetzt. Nach einem langen Ball Daniel Ziegners und Ablage von Falk Bußmann jagte er die Kugel per Dropkick in den Winkel (1:0/3.). Kann man so machen, wenn einem zurzeit sowieso fast alles gelingt. Ähnlich ist das bei Daniel Ziegner, der nach etwa einer halben Stunde bei einem strittigen Handelfmeter seine perfekte Quote vom Punkt noch ein wenig verbesserte (2:0/32.). Es gab Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, etwa durch Dennis Popil, der den Ball nach Bußmann-Rückpass aus fünf Metern neben das Tor jagte (20.). "Den konnte man eigentlich gar nicht vorbeischießen", meinte Logermann. In den letzten Minuten vor der Pause ließen es die Logermänner unerklärlicherweise etwas schleifen und kassierten durch ein Kopfballtor von Luca Maziotti den Anschluss (2:1/38.).

Probleme nach der Pause

Zu Beginn des zweiten Durchgangs bereiteten nun deutlich engagiertere Gäste dem SVD plötzlich Probleme. Ganz nah dran am Ausgleich waren sie bei einem Innenpfosten-Treffer in der 55. Minute. Doch die Hausherren berappelten sich jäh, spätestens nach dem 3:1 durch einen 20-Meter-Distanzschuss von Ziegner (68.) war alles geritzt. Ein Tänzchen von Castro, der mit seinem neunten Saisontreffer den Endstand markierte (4:1/88.), machten die Sache rund für den Tabellenvierten.

"Das war dann auch das gerechte Ergebnis", befand Logermann nach dem dritten Sieg in Serie. "Man merkt von Woche zu Woche, dass sich die Jungs immer besser im System zurecht finden."

SV Drensteinfurt - RW Mastholte     4:1 (2:1)
1:0 Castro (3.), 2:0 Ziegner (32./HE), 
2:1 Mazziotti (38.), 3:1 Ziegner (68.),
4:1 Castro (88.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Nullacht verkündet erste Personalien
» [mehr...] (1.612 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Thomas Mersch beerbt Wiethölter in Recke
» [mehr...] (918 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 - SC Greven 09 1:2
» [mehr...] (624 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (615 Klicks)
5 Querpass: U19 des TuS Altenberge wechselt von Bezirks- in die Kreisliga
» [mehr...] (609 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 14    48:10 40  
2    SV Bösensell 14    39:9 37  
3    TGK Tecklenburg 14    54:16 33  
4    Neuenkirchen II 14    52:16 33  
5    Arm. Ibbenbüren 14    45:20 33  

» Zur kompletten Tabelle