Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle
Finn Tünte erzielte gegen Hamm sein erstes Saisontor.

Jetzt ist der TuS heiß auf Bockum-Hövel!


Von Christian Lehmann

(07.10.19) Die Hausaufgaben sind erledigt, nun freut sich der TuS Freckenhorst auf das nächste Bonbon in dieser Saison. Nach dem 5:1 (2:0)-Pflichtsieg über das noch punktlose Schlusslicht Hammer SpVgg II richtet Christian Franz-Pohlmanns Team den Blick direkt auf das Flutlicht-Spitzenspiel bei der SG Bockum-Hövel am Freitagabend. 

Der Sonntag begann für Freckenhorsts Trainer ziemlich bescheiden. Am Morgen unterrichteten ihn Mark Harbert und Dennis Bonin, dass sie Grippe-bedingt nicht zur Verfügung stehen. "Plötzlich hatte ich nur noch zwölf Spieler", so Franz-Pohlmann. So kam unter anderem Julius Meibeck nach langer Pause zu seinem ersten Einsatz für den TuS.

"Keine gute Leistung"

"Für uns war es wichtig, die drei Punkte zu behalten. Schön wäre es noch gewesen, die Null zu halten", meinte TuS-Coach Christian Franz-Pohlmann, dessen Team so langsam ins Rollen kommt. Zu überhöhter Euphorie veranlasste ihn das nicht. "Es war keine gute Leistung. Wir hatten Phasen dabei, in denen wir uns viele individuelle und mannschaftstaktische Fehler geleistet haben. In Bockum-Hövel werden die Trauben sicher deutlich höher hängen. Wir freuen uns auf das Spiel!"

Erfreulich war die Partie am Sonntag vor allem für Familie Tünte. Rouven Tünte schnürte in seinem erst zweiten Saisonspiel für Freckenhorst einen Doppelpack. Nach einem Freistoß traf er in der 14. Minute per Kopf zum 1:0 (Franz-Pohlmann: "Endlich mal ein Standard-Tor!"), kurz vor der Pause stellte er mit einem Distanzschuss von halblinks den Pausenstand her. Nach der Pause schlug dann die Stunde von Finn Tünte. Der junge Mann, der eigentlich noch in der A-Jugend spielen kann, erzielte sein erstes Saisontor. "Für den Jungen freut's mich besonders, er hat in den vergangenen Wochen sehr viel investiert", lobte sein Coach.

Natürlich machte auch Goalgetter Pierre Jöcker wieder sein Törchen. Nach einem Pfostenschuss reagierte er am schnellsten und stellte auf 4:0 (64.), ehe die Gäste nach einem Fehler im Freckenhorster Aufbau ihren Ehrentreffer erzielten (4:1/74.). Für den Endstand sorgte dann Max Kretzer, ebenfalls mit einem Distanzschuss (5:1/87.).

TuS Freckenhorst - Hammer SpVgg II     5:1 (2:0)
1:0 R. Tünte (14.), 2:0 R. Tünte (38.), 
3:0 F. Tünte (57.), 4:0 Jöcker (64.),
4:1 Mechken (74.), 5:1 Kretzer (87.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(537 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(437 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (563 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (465 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (443 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (430 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle