Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7 - Anschwitzen

Marvin Deckert (am Ball) und der VfL Wolbeck sind zwar Sechster, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt trotzdem nur sechs Punkte.

Wenn fast alle in den Abgrund schauen...


Von Fabian Renger

(02.12.21) Man, ist das eng da unten in der Bezirksliga 7! Zwischen dem Platz 14 - der erste Abstiegsrang, aktuell belegt vom SV Drensteinfurt - und Platz fünf (SuS Cappel) liegen ganzen sieben Zähler. SIEBEN ZÄHLER! Das ist ja nichts. Ein oder zwei Niederlagen in Folge und du schaust plötzlich in den Abgrund. Heftig. Einzig die drei Letzten (Hammer SpVg II, Westfalen Liesborn, BW Sünninghausen) sind etwas abgeschlagen mit fünf, sechs und acht Punkten Abstand zum rettenden Ufer.

Und oben? Da hat sich Westfalia Soest nach dem Spitzenspiel am vorigen Wochenende leicht abgesetzt. Sechs und gefühlte neun  Zähler (Soest hat ein Spiel mehr in der Hinterhand) liegen zwischen dem Spitzenreiter Soest und dem TuS Freckenhorst. Das ist 'ne Menge Holz. Fast schon ein ganzer Wald.

Doch wollen wir heute mal nicht groß herum palavern, sondern stürzen uns direkt ins Getümmel des 14. Spieltags...

Anschwitzen, 14. Spieltag

SC Sönnern - TuS Freckenhorst (So., 14.30 Uhr)
Die Krone und den Blick nach vorne richten: Das dürfte in dieser Woche ganz oben auf der Freckenhorster Agenda gestanden haben. Ja, die 1:2-Pleite gegen Soest tat weh. Ja, der Abstand nach ganz oben wuchs damit an. Die Gegenwart heißt jetzt aber erst einmal Sönnern. Und dort wird es kein leichtes Unterfangen. 13 seiner 17 Zähler holte der SCS am heimischen Türkenplatz. Das spricht wohl Bände.
Heimspiel-Tipp: Freckenhorst ballert sich den Frust von der Seele. 0:4.

TuS SG Oestinghausen - SuS Cappel (So., 14.30 Uhr)
Cappels Coach Benedikt Bilstein schuldete seiner Truppe nach dem zweiten Zu-Null-Spiel der Spielzeit eine Kiste Bier. Das ist der Lohn für weiße Westen beim SuS. Cappel ist auf eher leisen Sohlen auf den fünften Platz geklettert und aktuell klappt alles, da macht sich selbst ein Niclas Ansahl einen Namen als Kopfballungeheuer - obwohl er definitiv eher andere Qualitäten hat.  Öffnet externen Link in neuem FensterAnsahls Fußball.de-Profil ist übrigens lohnenswert. Dort nennt er sich einmal 'GOD_FOR_EVERYONE' und 'FLEXXSAHL'. Gesunde Selbsteinschätzung...
Heimspiel-Tipp: Ansahl 'flexxt' zwar wieder eine Bude rein, doch Oestinghausens Nick Weber 'flexxt' gegen seine Ex-Mannschaftskameraden besser und trifft dreifach. 3:1.

BW Sünninghausen - VfL Wolbeck (So., 14.30 Uhr)
Ein guter Trainer, heißt es, braucht stets einen Plan B. Bedeutet: Ein guter Trainer muss auch mal reagieren können, falls es mal nicht so prächtig läuft. Wolbecks Übungsleiter Kolja Zeugner reagierte in der vorigen Woche gegen Lohauserholz, als seine Truppe in der ersten Hälfte keineswegs überzeugend auftrat. Zugriff in der Offensive war kaum vorhanden, zur zweiten Hälfte switchte Zeugner nicht nur personell, sondern auch im Anlaufverhalten - hernach ging's deutlich besser. Nur die Chancenverwertung ließ deutlich zu wünschen übrig. So blieb das Match bis zum Schluss offen.
Heimspiel-Tipp: Nix mit offen. Das Schlusslicht hat keine Schnitte. 2:5. Die beiden Gegentore resultieren aus Standards.

SW Hultrop - SG Telgte (So., 14.30 Uhr)
Ohne Martin Röös, ohne Jo Maffenbeier, ohne Max Kretzer - die Vorzeichen für Telgte waren gegen Neubeckum nicht sonderlich optimal. Aber dann sprang halt Felix Depner in die Bresche und traf auf seiner wunderbar unbekümmerten Art und Weise gleich dreifach. Sehr zur Freude seines Coaches. Frank Busch war nach dem Spiel geflasht. Vor allem die erste Halbzeit war nah dran an der Perfektion. Telgte ist inzwischen seit sieben Spielen ungeschlagen und holte 15 Zähler in dem Zeitraum. Aber Obacht: Hultrop ist seit dem ersten Spieltag daheim ohne Niederlage. Was vielleicht auch am etwas eigenartigen Gelände liegen dürfte...
Heimspiel-Tipp: Telgte knackt die Heimmacht. 0:2. Depner trifft wieder doppelt. Der Junge hat einen Lauf.

SV Neubeckum - SF Ostinghausen (So., 14.30 Uhr)
Erst mit einem Mann weniger agierte Neubeckum in Telgte nach Plan, da waren allerdings auch schon 80 Minuten gespielt und das Kind in den Brunnen gefallen. Vorher lief es so, wie es im gesamten November für die Truppe von Bengt und Ole Pfeiffer gelaufen war - nämlich furchtbar miserabel. 4:16 und null Punkte gab's im November. Eine Ausbeute des Schreckens für den SVN. Zu allem Überfluss fiel voriges Wochenende auch noch Keeper Timo Seeger aus, auch gegen die SFO dürfte Seeger wohl noch keine Option sein. Gegen Telgte musste Ole Pfeiffer zwischen die Pfosten. Das darf und sollte kein Dauerzustand sein.
Heimspiel-Tipp: Neubeckum startet mit elf Mann, spielt auch mit elf Mann zu Ende. Und alle wirken wie ausgewechselt. Es wird der Start eines saftigen Dezembers. 2:1.

Westalia Soest - Westfalen Liesborn (So., 15 Uhr)
Nur die Ruhe wahren - abheben, Fehlanzeige. Soest gewann zwar gegen Freckenhorst absolute Big Points, dennoch blieben im Nachgang alle am Boden. Coach Ibou Mbaye mahnte, seine Elf sei noch nicht durch. Auch Luke Neitzner, der das 2:1 per Traumtor besorgte, hält sich halbwegs zurück. "Natürlich ist unser Ziel, weiterhin so erfolgreich zu spielen, weiterhin möglichst ohne Punktverlust zu bleiben und an der Spitze zu stehen, so dass es die Möglichkeit zum Aufstieg gibt. Ob das klappt, wird man später sehen. Unser Ziel ist es auf jeden Fall, die Qualität, die wir bisher gezeigt haben, beizubehalten", sagte er Öffnet externen Link in neuem Fensterden Kollegen des Soester Anzeigers. Dort verrät er auch das Geheimnis der Soester. "Wir sind wie eine Familie", sagt er. Hach...
Heimspiel-Tipp: Sorry, Liesborn, wir würden es euch ja gönnen. Aber...das wird nichts. 3:0

Germania Lohauserholz - RW Westönnen (So., 15 Uhr)
Zu viel leichtfertig verballerte Chancen und zu wenig Biss. Die Analyse von RWW-Coach Christoph Linstaedt fiel nach dem 0:0 gegen Hultrop gegenüber Öffnet externen Link in neuem Fensterdem Soester Anzeiger nicht gerade erfreulich aus. Positiv: Westönnen ist dennoch jetzt seit fünf Partien ungeschlagen. Anders die Lage im Hölzken: Aus den vergangenen sechs Begegnungen holte die Mannschaft bloß zwei mickrige Zähler....
Heimspiel-Tipp: Beide Serien halten weiter an. 1:2.

SVE Heessen - Hammer SpVg II (So., 15.15 Uhr)
Die Kollegen des WA widmeten Rouven Meschede neulich Öffnet externen Link in neuem Fenstereine Art Homestory. Der Trainer des SVE verpasste den 3:1-Auswärtssieg seiner Elf in Ostinghausen krankheitsbedingt. Er habe ordentlich geschrien, als Konstantin Rühl den 3:1-Siegtreffer erzielte, berichtete er dort und gab zugleich Entwarnung: „Meine Vermieterin, die unter mir wohnt, ist schwerhörig. Und die beiden anderen Mieter im Haus waren nicht da. Daher habe ich wohl keinen gestört." Bei der HSV schleppt man sich seit Wochen mit einer großen personellen Last herum. Sagen wir es mal so: Die Mannschaft wird aktuell Woche für Woche nicht unbedingt größer. Deswegen wurde Nachschub besorgt. Öffnet externen Link in neuem FensterHendrik Beste kehrt vom Landesligisten SV Hilbeck zurück zur HSV-Zwoten. Im Sommer war der Offensivmann erst von Hamm nach Hilbeck gewechselt.
Heimspiel-Tipp: Diesmal schreien die Hammer. 0:1 in der 91. Spielminute. Coach Robin Grosch macht drei Salti und einen Diver.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 MS: Der Abstiegskampf der A1 im Liveblog
(1748 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - 1. FC Nordwalde 3:4
(688 Klicks)
3Kreisliga A TE: Lucas Hottenträger und Tim Kaldeweide wechseln zu Brukteria Dreierwalde
(571 Klicks)
4Handball-Landesliga: SuS Neuenkirchen - SC Münster 08 27:41
(484 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 30. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der letzte Spieltag der Saison 2023/24 im Liveblog
» [mehr...] (5.420 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - TGK Tecklenburg 1:2
» [mehr...] (1.223 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (874 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Behrendt zieht's zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (551 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Greven 09 holt Kester Plagemann zurück
» [mehr...] (531 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle