Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Richard Joaquims (r.) Doppelpack reicht für den VfL Wolbeck an diesem Tag nicht. Foto: Teipel

Irre Schlussphase in Wolbeck


Von Malte Greshake

(06.09.21) Eine Schlussphase der spannenderen Sorte nennt man das wohl. Beim Stand von 2:2 überschlugen sich die Ereignisse in der Begegnung zwischen dem VfL Wolbeck und Westfalen Liesborn wenige Minuten vor Abpfiff. Gelb-Rot, ein direkt verwandelter Freistoß, eine Notbremse und ein Elfmeter: Für jeden war etwas dabei. Als der Staub sich schließlich gelegt hatte, stand dann aber eine 3:3 (2:2)-Punkteteilung auf der Anzeigetafel.

Was war also passiert? Nach einem Auf und Ab im zweiten Durchgang sprang Sebastian Kampmann der Ball in der 89. Minute an die Hand: Weil Liesborns Kicker bereits verwarnt war, zeigte Schiedsrichter Ayoub Kaichouh ihm die gelb-rote Karte (89.). Den folgenden Freistoß von der Sechzehnerkante jagte Richard Joaquim zum 3:2 für die Wolbecker direkt in des Gegners Maschen (90.). Die Vorentscheidung also? Mitnichten. Quasi nach dem Wiederanpfiff knallten die Gäste eine lange Fackel in Richtung des Strafraums der Gastgeber und Jonathan Tegtmeier konnte Frederik Holtmann nur per Foul stoppen: Rot für Tegtmeier (90.+2) und Elfmeter!

Nach der Pause war es ausgeglichener

Nikolaos Dimakos trat an und erzielte aus elf Metern den 3:3-Endstand (90.+3). Puh. "Für uns war es damit ein verdienter Punkt", meinte Westfalen-Coach Elmar Kirsch hinterher. "In der ersten Halbzeit hatte Wolbeck noch leichte Vorteile, nach der Pause war es dann aber ausgeglichener." Aus diesem Grund trauerte VfL-Trainer Kolja Zeugner auch vor allem den ganzen vergebenen Chancen des ersten Durchgangs hinterher: "Da haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Allerdings haben wir es verpasst, nachzulegen. Daran müssen wir jetzt ansetzen."

Zu Beginn des Spiels hatte Joaquim die Wolbecker mit einem knackigen Schuss aus 16 Metern bereits nach wenigen Minuten in Führung gebracht (8.), ehe Marius Neitemeier im Nachsetzen das 1:1 erzielte (16.). Tilo Gadau hatte danach noch verpasst (25.), bis Marvin Deckert nach einer Ecke von Benedikt Sollig am zweiten Pfosten zur Stelle war (33.). Auch Thomas Trippel hatte es danach auf Seiten der Hausherren nicht geschafft, nachzulegen, woraufhin Simon Lütkemeier später zum 2:2-Pausenstand abstaubte (42.).

VfL Wolbeck - Westfalen Liesborn     3:3 (2:2)
1:0 Joaquim (8.), 1:1 Neitemeier (16.),
2:1 Deckert (33.), 2:2 Lütkemeier (42.)
3:2 Joaquim (90.), 3:3 Dimakos (90.+3/FE)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-rote Karte für Kampmann nach Handspiel (89.) und Rot für Tegtmeier (90.+2/Notbremse)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2093 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(535 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(435 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(150 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (562 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (464 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (432 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (429 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle