Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Die SFO und das Problem an vorderster Front


Von Fabian Renger

(04.10.21) "Wir haben seit Wochen ein paar Probleme im Torabschluss." Rüdiger Hötte, Coach der SF Ostinghausen, hätte wahnsinnig werden können im Heimspiel gegen den SuS Cappel. Insbesondere vor der Pause vergab seine Truppe fleißig Torchance um Torchance. "Da waren wir komplett unterlegen", gab auch Cappels Cheftrainer Benedikt Bilstein zu. Über einen höheren Rückstand als das 0:1 nach 45 Minuten hätte er sich nicht beschwert. Irgendwie bekamen Cappels Kampfschweine aber noch ein Bein dazwischen, im zweiten Abschnitt wurden sie dann auch selbst fußballerisch besser. Für Punkte reicht es dennoch nicht. Die SFO gewannen 3:1.

Die erste Halbzeit können wir fix abhaken. Cappel war schlicht chancenlos, hatte aber halt Glück, dass Ostinghausen nur eine Bude machte. Lars Schröder war nach einem schönen Schnittstellenball-Spielzug auf der Außenbahn erfolgreich (7.). "Wunderschön rausgespielt", lobte Hötte. Er hatte seiner Elf gegen Cappel verordnet, das Spiel breit zu machen, mit Tempo über die Flügel zu attackieren. Dieser Plan ging auf. Abgesehen von der Torausbeute.

Daoud trifft zum ersten Mal

Die zweite Hälfte begann aus Sicht der Gastgeber mit einem kleinen Schock. Cappel traute sich nun mehr zu, wurde aktiver und belohnte sich. Nach einem Foul an Niclas Ansahl gab's Elfmeter. Matteo Fichera versenkte die Murmel  - 1:1 (53.). "Das war unsere beste Phase", so Bilstein. Franz Nonnast bediente kurze Zeit später Ansahl, der wiederum an SFO-Goalie Maximilian Koch scheiterte. Die große Gelegenheit auf den "Spiel-auf-den-Kopf-Steller". Und wie es dann immer so ist in diesem Sport: Gegenzug der Hausherren, wieder ging's über die Außenbahn, wieder vollendete Schröder im Rückraum - 2:1 (59.).

Ostinghausen hatte weiter eine ordentliche Ballbesitz-Quote, doch Cappel wirkte zumindest im Gegensatz zur ersten Hälfte nicht mehr wie der freundliche Gast, der nur zum Grüßen gekommen ist. Kurz vor Toreschluss erzielte schließlich Mustafa Daoud den 3:1-Endstand (84.). Für Hötte ein doppelt schöner Treffer. Es war Daouds erstes Saisontor. Am sechsten Spieltag. Für einen Stürmer muss das eine Erlösung gewesen sein. Vielleicht ja ein gutes Omen, um das Problem im Abschluss nun hinter sich gelassen zu haben...

SF Ostinghausen - SuS Cappel 3:1 (1:0)
1:0 Schröder (7.), 1:1 Fichera (53./FE)
2:1 Schröder (59.), 3:1 Daoud (84.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Betrieb im FLVW geht weiter - aber nicht für alle
» [mehr...] (1.257 Klicks)
2 Querpass: 2G-Regel kommt für den Amateursport
» [mehr...] (1.165 Klicks)
3 Querpass: Und jetzt reicht plötzlich doch ein PCR-Test...
» [mehr...] (1.087 Klicks)
4 Querpass: Wachsam, aber optimistisch: Noch keine Saisonunterbrechung in Sicht
» [mehr...] (896 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Borghorsts Trainer-Duo wird gesprengt
» [mehr...] (878 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    TuS Laer 13    36:14 33  
2    Osterwick 11    35:9 31  
3    Turo Darfeld 11    35:4 29  
4    SV Büren 2010 12    38:13 29  
5    Teuto Riesenbeck 12    34:11 29  

» Zur kompletten Tabelle