Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7 - Anschwitzen

Kai Eckert ist seit einem Jahr zurück bei der Hammer SpVg II. Foto: HSV

Hamms Lautsprecher


Von Fabian Renger

(08.10.21) Kai Eckert weiß ganz genau, was er zutun hat. "Ich versuche, die jungen Wilden so ein bisschen beisammen zu halten", erklärt der Kapitän der Hammer SpVg II. Öffnet externen Link in neuem FensterAm 5. Oktober 2020 stellten wir ihn als Neuzugang vor und bezeichneten ihn als ' ganz schön alten Sack'. Was nicht von ungefähr kam. Schließlich ist er in Hamm mit seinen 28 Jahren einer der ältesten, die Mannschaft firmiert als U21. Nach Kai Eckert kommen kaum noch ältere Kräfte in der Truppe von Coach Robin Grosch.

"Ich fühl mich ja noch jung und bin noch nicht so weit von denen weg", sieht sich Kai Eckert auch nicht als eine Art Opa. Das stimmt, aber definitiv ist er eine Führungskraft. Im Herbst 2020 absolvierte er coronabedingt nach seiner Rückkehr nur noch ein Saisonspiel, seit dieser Spielzeit ist er  Kapitano. Nach nur einem Spiel ein ungewöhnlich steiler Aufstieg. "Ich war selbst ein bisschen überrascht", gibt Kai Eckert zu. Aber die Entscheidung des Trainerteams hatte wohl gute Gründe. 1997 trat er der HSV als kleiner Dötz bei. Vor wenigen Jahren kickte er bereits für die  HSV-Reserve in der Landesliga. Zwei Jahre zog er zwischendurch weiter zu Fortuna Walstedde, ehe er 2020 zurück kam. Einige aktuelle Spieler kennt er natürlich noch von früher, dazu kommt das Alter - und er verfügt über eine nicht ganz so verkehrte Eigenschaft...

Endlich mit dem Bruder kicken!

"Ich erzähle viel auf dem Platz", sagt Kai Eckert lachend. Nein, er labert dem Gegenspieler kein Kotelett ans Ohr. Das war so nicht gemeint.  Der Kapitän meint das Coaching auf dem Acker, er macht den Mund auf, nimmt die Mitspieler an die Hand. Wie gesagt: Die jungen Wilden beisammen halten.

Ein Hauptgrund, zurückzukehren, war auch Kais Bruder. Vor dieser Saison kam Lars Eckert aus der U19 in die Erste hoch. Der ist noch kein ganz so alter Sack. Lars ist erst 19 Jahre jung. Während Kai in der Innenverteidigung aufläuft, ist Lars im Mittelfeldzentrum beheimatet. Aktuell sei der jüngere der bessere Fußballer, erklärt Kai Eckert. Aber ist das nicht trotzdem manchmal ungewohnt, dem eigenen Bruder auf dem Platz zu begegnen, beim Abschlussspiel gegen ihn zu ackern? Wie sind die Zweikämpfe der Eckerts? "Manchmal ist es vielleicht ein bisschen heftiger als bei anderen, man weiß ja, was man abkann. Dann wird der kleine Streit, den man vorher vielleicht hatte, da ausgetragen...", berichtet Kai Eckert lachend. Wir schwören: Im Anschwitzen werden wir zu keiner Blutgrätsche ansetzen...

Über das Ergebnis der vorigen Woche schweige ich mich lieber aus. Gegen Freckenhorsts Stefan Kaldewey verlor ich im Anschwitzen 3:7. Schade über mein Haupt...

Anschwitzen, 7. Spieltag

Westfalen Liesborn - SV Drensteinfurt (Fr., 20 Uhr)
Aus den Partien gegen die Hammer SpVg und den SV Drensteinfurt wollte Liesborns Coach Elmar Kirsch eigentlich unbedingt sechs Punkte holen. Nach der bitteren 2:3-Pleite gegen die HSV können es nur noch maximal drei werden. Dabei täuschte jedoch der Eindruck, denn ohne Liesborns Keeper Laurenz Wittkampf wäre Liesborn wohl untergegangen. Die Kirsch-Truppe, bekanntlich geplagt von Verletzungen, steht allerdings mit zwei Zählern dennoch unter Wert. Zwölf eigene Tore zeugen zumindest von offensiver Klassentauglichkeit des Tabellenletzten. Der SVD verlor derweil seine vergangenen vier Ligaspiele.  Zwölf Gegentore alleine in diesem Zeitraum (insgesamt 17) sind zu viel für den Tabellenvorletzten. Beim SVD fehlt weiterhin übrigens Falk Bußmann.
Heimspiel-Tipp: 1:0. Kein Feuerwerk, das SVD-Coach Daniel Stratmann Öffnet externen Link in neuem Fensterbeim WA verspricht...
Kai Eckert: 1:2

TuS Freckenhorst - SVE Heesen (So., 15 Uhr)
Freckenhorsts Coach Christian Franz-Pohlmann war blendend gelaunt und stolz auf sein Team. Gegen den TuS Hiltrup aus der Westfalenliga lieferte seine Mannschaft nämlich am Donnerstagabend im Kreispokal einen hervorragenden Fight ab. Vor allem im zweiten Abschnitt agierte seine Elf mutig, ging drauf und kämpfte sich zurück. Ein 0:2 sowie ein 2:4 holte Freckenhorst beim 4:5 auf. Das fünfte Gegentor fiel erst in der 92. Minute. Ja, wir wären wohl auch stolz gewesen. Bleibt für Freckenhorst zu hoffen, dass am Sonntag noch etwas Sprit im Tank ist...
Heimspiel-Tipp: 3:1
Kai Eckert: 4:1. Heesen trifft durch einen Freistoß

SC Sönnern - SV Neubeckum (So., 15 Uhr)
Zu zehnt beendete der SVN das Spiel gegen Soest am Donnerstagabend. Kemal Ustaoglu und Dominic Kunz mussten verletzt raus. Ustaoglu habe hoffentlich nur eine Prellung, erklärte SVN-Coach Ole Pfeiffer.  Bei Kunz lautete Pfeiffers erste Diagnose am späten Donnerstagabend : Bänder durch. Aua. Gute Besserung! Das 0:5 wollte Pfeiffer schnell abhaken. "Jetzt liegt unsere volle Konzentration auf Sönnern, da wollen wir ein anderes Gesicht zeigen. Wir hoffen, ein bisschen mehr Offensivakzente setzen zu können.
Heimspiel-Tipp: 1:2
Kai Eckert: 2:2

Westfalia Soest - SW Hultrop (Abgesagt!!!)
KEIN Derby! SW Hultrop tritt laut eines Öffnet externen Link in neuem FensterBerichts des Soester Anzeigers vom Freitagvormittag aufgrund von Spielermangel nicht an. Nur fünf fitte und vier angeschlagene Spieler stünden zur Verfügung, heißt es bei den Kollegen. SWH-Coach Alexander Pahl selbst liegt ebenfalls wegen einer Grippe flach. „Das ist ärgerlich, dass in der Bezirksliga eine Mannschaft nicht antritt. Das ist ein No-go in der Bezirksliga“, zitiert der Anzeiger Soests Übungsleiter Ibou Mbaye über die Absage des Derbys, das auch im Catering-Bereich für einen großen Ausfall sorgt. Stand 12.22 Uhr war das Spiel übrigens noch bei fussball.de drin, über die entsprechende Wertung muss nun der Staffelleiter entscheiden...

TuS SG Oestinghausen - Germania Lohauserholz (So., 15 Uhr)
Na toll! Trotz eines fehlenden Sturms hatte Oestinghausen voriges Wochenende in Hultrop die Hände am Sieg. Jannis Risse und Dervis Ustaoglu griffen an vorderster Front an, machten das auch ganz passabel. Hat trotzdem "nur" zu einem 1:1 gereicht, in der letzten Minute gab's noch einen Gegentreffer für den TuS. Mehr als passabel ist derweil die Ausbeute von Lohauserholz-Stürmer Daniel Riemer. Beim 7:0 über BW Sünninghausen butzte er gleich vierfach. "Er ist bei jedem Training da, will bei jeder Einheit das Maximale herausholen. Jeder Trainer ist froh, so einen Spieler in seiner Mannschaft zu haben", erklärt Hölzken-Coach Marco Liedtke bei den Kollegen des WA. Öffnet externen Link in neuem FensterDort ist übrigens ein toller Text über den derzeitigen Höhenflug der Oestinghausener Gäste zu finden. Da steckt viel drin! Lohnt sich!
Heimspiel-Tipp: 2:2
Kai Eckert: 2:4

RW Westönnen - SG Telgte (So., 15 Uhr)
Fast schlimmer als eine Niederlage sei dieses 1:1 gegen Wolbeck gewesen, meinte Telgtes Coach Frank Busch in der vorigen Woche. Seine Mannschaft führte 1:0 - um in der 92. Minute noch den Ausgleich zu kassieren. Gegen Cappel verlor Telgte zuvor ebenfalls in der Nachspielzeit. Böse. Man müsse 90 Minuten souverän spielen, bis zum Schluss gallig auf drei Punkte sein, forderte Busch Öffnet externen Link in neuem Fensterneulich im WN-Interview. "Ich will nicht, dass wir hier in Telgte zu schnell zufrieden sind", sagt er dort. "Wenn unser Unglück jetzt aufgebraucht ist, dann ist es ja auch gut." Gegen Wolbeck vermisste er phasenweise einfache Bälle und monierte zu leichte Ballverluste. Das darf sich die SGT gegen RWW nicht gönnen.
Heimspiel-Tipp: 2:3
Kai Eckert: 1:2

VfL Wolbeck - SF Ostinghausen (So., 15 Uhr)
Aus im Kreispokal. Gegen den A-Ligisten SG Selm musste der VfL am Donnerstag 'Lebewohl' sagen. Die Wolbecker verloren 1:2. Übel. In der Liga sieglos, im Pokal draußen. Großes Tennis. Auch gegen Selm machte sich ein wiederkehrendes Problem bemerkbar: Wolbeck spielt meistens eine Halbzeit lang einen super Stiefel, im anderen Abschnitt läuft's gar nicht.
Heimspiel-Tipp: 1:1
Kai Eckert: 0:0

SuS Cappel - Hammer SpVg II (So, 15 Uhr)
Grundsätzlich könne man mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein, findet Kapitän Eckert. Sieben Zähler sind es, wenn man die drei abgezogenen aus dem Sünninghausen-Spiel hinzuzieht, wären es sogar zehn. Dann wäre Hamm Sechster und nicht Zehnter. Ansonsten war bislang nur das Freckenhorst-Spiel ein Totalausfall und Westfalia Soest wurde ebenfalls schon hinter sich gelassen. Wo es noch hapert, sah man voriges Wochenende beim knappen wie späten 3:2-Erfolg über Liesborn. "Wir hätten am Anfang durchaus zwei bis drei Tore machen können, da fehlte es vor dem Tor etwas an der Abgewichstheit", sagt Kai Eckert. Unter der Woche trainiert die HSV-Zwote auf Kunstrasen, um sich auf den Platz in Cappel einzustimmen, geht's am Freitag vielleicht raus auf Naturrasen.
Heimspiel-Tipp: 1:1
Kai Eckert: 1:4



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 MS: Der Abstiegskampf der A1 im Liveblog
(1748 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - 1. FC Nordwalde 3:4
(693 Klicks)
3Kreisliga A TE: Lucas Hottenträger und Tim Kaldeweide wechseln zu Brukteria Dreierwalde
(574 Klicks)
4Handball-Landesliga: SuS Neuenkirchen - SC Münster 08 27:41
(484 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 30. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der letzte Spieltag der Saison 2023/24 im Liveblog
» [mehr...] (5.424 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - TGK Tecklenburg 1:2
» [mehr...] (1.224 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 30. Spieltag
» [mehr...] (874 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Behrendt zieht's zum SV Burgsteinfurt
» [mehr...] (551 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Greven 09 holt Kester Plagemann zurück
» [mehr...] (543 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle