Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7 - Anschwitzen

Kolja Zeugner möchte mit dem VfL Wolbeck am liebsten direkt nachlegen. Foto: Renger

Kellerduell unter unterschiedlichen Vorzeichen


Von Paula Mertens

(21.10.21) "Wir können uns auf ein schönes, spannendes und interessantes Spiel freuen." Nette Worte, die Drensteinfurts Coach Volker Rüsing da für den bevorstehenden Keller-Krimi gefunden hat. Seine Truppe ist am Wochenende beim VfL Wolbeck zu Gast. Der 14. tritt beim 15. an. Ein immens wichtiges Spiel. Allerdings können alle Beteiligten noch in Ruhe schlafen. "Nervosität ist in solchen Spielen nicht angebracht", sagt Wolbecks Trainer Kolja Zeugner. Einen kühlen Kopf zu bewahren ist vielleicht auch besser, denn es kommt ja schließlich auf andere Qualitäten an.

Die vergangenen Spiele der Mannschaften hinterließen so ihre Spuren - bei den einen positiver, bei den anderen negativer Natur. "Das Spiel in Cappel tat auf jeden Fall weh. Wir hätten die drei Punkte einsacken müssen. Das schmerzt dann nochmal doppelt", berichtet Rüsing. Seine Elf kassierte in der 92. Minute den Ausgleich zum 1:1 - keine unbekannte Situation für die Stewwerter. Der ein oder andere Punkt mehr hätte in der Vergangenheit definitiv rausspringen können und müssen.

Qualität und Quantität

Zudem kämpft der SVD momentan mit personellen Problemen. Torjäger Frank Bußmann fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses weiterhin aus - mindestens noch für die nächsten  vier Wochen. Zusammen mit dem verletzten Abwehrchef Markus Fröchte fehlen also zwei Schlüsselakteure im Drensteinfurter Kader. "Wir haben überragend viele Verletzte", fasst es Rüsing zusammen. Dafür wird Dennis Hoeveler wieder dazustoßen, der mit seiner Erfahrung das Team unterstützen wird. So ist es jetzt umso wichtiger für Drensteinfurt, sich nach dem Spiel in Cappel wieder zu belohnen und die drei Punkte zu sichern. Die Motivation ist auf jeden Fall vorhanden.

Halb so schlimm ist die Situation bei den Wolbeckern. Bis auf einige Langzeit-Ausfälle steht Zeugners Kader weitestgehend. Marvin Deckert stößt am Wochenende nach seiner Sperre wieder dazu. Im Gegensatz zu den Drensteinfurtern gehen die Wolbecker auch umso gestärkter aus ihrer letzten Partie heraus. Am vergangenen Sonntag gab's eine Acht-Tore-Gala und den ersten Wolbecker Sieg der Saison. Den 0:1-Rückstand gegen die Hammer SpVg II drehte die Mannschaft zu einem 5:3-Erfolg. Zeugners Truppe schoss sich ordentlich warm und tankte Selbstbewusstsein für das kommende Duell.

"Unsere Stärke ist es, Fußball zu spielen. Wir wollen den Ball weiterhin sauber laufen lassen", erzählt der Trainer. Die noch junge Truppe um Kapitän Jonas Bodin überzeugte in der Saison immer wieder mit ihren fußballerischen Qualitäten: "Das Niveau in der Mannschaft ist hoch", so Zeugner. Trotzdem kam die Drei-Punkte-Erlösung erst gegen Hamm. "Wir waren immer nah dran, aber meistens war der letzte Pass in den Spielen zu ungenau, sodass es am Ende nicht gereicht hat", resümiert Zeugner die vergangenen Spieltage. Sonntag soll und wird es stimmen, da ist Zeugner zuversichtlich.

Anschwitzen, der 9. Spieltag

VfL Wolbeck - SV Drensteinfurt (So., 15 Uhr)
Heimspiel-Tipp: 2:1
Zeugner: 2:0, Tilo Gadau und Thomas Trippel machen die Tore

TuS Freckenhorst - SW Hultrop (So., 15 Uhr)
Wer hätte das gedacht, der TuS Freckenhorst kassierte mit einer 0:3-Pleite gegen die Neubeckumer die zweite Niederlage der Saison. Die Schwarz-Weißen hingegen sackten gegen Sönnern beim 4:3 den zweiten Dreier ein. Auf dem Papier müsste Freckenhorst die Partie dennoch für sich entscheiden, vorausgesetzt, die Einstellung stimmt diesmal...
Heimspiel-Tipp: 3:0
Zeugner: 3:1

SC Sönnern - TuS Germania Lohauserholz/Daberg (So., 15 Uhr)
Für die Sönnern lief es am Mittwoch in Hamm nicht so berauschend. Die 1:0-Führung bis zur Halbzeit verwnadelte sich in eine 1:5-Niederlage. Da muss sich bis Sonntag auf jeden Fall was tun. Bei Lohauserholz war's aber fast genauso bitter - sechs Tore kassierte die Truppen aus dem 'Hölzken' im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Soest. Umso heißer ist, nach der Pleite jetzt wieder drei Punkte einzufahren und sich vielleicht sogar den dritten Platz zu sichern. Sie geht als Favorit in die Partie.
Heimspiel-Tipp: 1:2
Zeugner: 0:2

Spielverein Westfalia Soest - BW Sünninghausen (So., 15 Uhr)
Die Soester kriegen einfach nicht genug - 6:0 hieß es am Ende in Lohauserholz. Somit vergrößert sich der Abstand zu Tabellenplatz zwei immer weiter. Mittlerweile sind es schon sechs Zähler, die Soest von Freckenhorst trennen. Eine schwere Nuss, die es da am Sonntag für BW Sünninghausen zu knacken gibt. Für die sieht es im Moment nur leider garnicht gut aus. Drei Niederlagen in Folge mussten die Blau-Weißen einstecken, dabei klingelte es insgesamt 16 Mal im eigenen Kasten, null mal in dem des Gegners - keine gute Bilanz..
Heimspiel-Tipp: 5:1
Zeugner: 4:0

SG Telgte - SF Ostinghausen (So., 15 Uhr)
Diese Partie lässt durchaus viel versprechen. Beide Mannschaften befinden sich im oberen Mittelfeld der Liga. Telgte zwar drei Plätze unter den Sportfreunden aus Ostinghausen, aber auch mit einem Spiel weniger. Hier mal der direkte Vergleich: Telgte und Westönnen trennten sich vor zwei Wochen mit einem unspektakulären 0:0. Ostinghausen schlug die Westönner am Sonntag mit 4:1. Muss natürlich nichts heißen, aber die Ostinghausener stehen im Moment gut da. Trotzdem wird das ein spannendes Duell.
Heimspiel-Tipp: 2:3
Zeugner: 1:2

RW Westönnen - Hammer SpVg II (So., 15 Uhr)
Die Hammer haben am Mittwoch Bock bekommen - 5:1 hieß es am Ende gegen Sönnern. Trainer Robin Grosch hat klare Ziele: "In den letzten Spielen fehlte oft die Grundordnung, die müssen wir wiederherstellen. Die Abstände sollen wieder stimmen." Ansonsten ist er zuversichtlich, dass sein Team jetzt erneut punktet. Die Mannschaft aus Westönnen musste sich zuletzt gegen SF Ostinghausen mit einem satten 1:4 geschlagen geben.
Heimspiel-Tipp: 2:1
Zeugner: 3:0

SuS Cappel - SVE Heessen (So., 15 Uhr)
Die Heessener hatten einen erfolgreichen Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Liesborn. Cappel erkämpfte sich mit dem Schluspfiff noch einen Punkt in Drensteinfurt, auch wenn mehr hätte drin sein können. Zwar stehen die Heessener in der Tabelle etwas besser da, aber trotzdem könnte das eine knappe Kiste werden. Vor allem wenn die Cappeler wieder kreativer sind und ihre Chancen nutzen. Da gab es nämlich gegen die Stewwerter noch Luft nach oben.
Heimspiel-Tipp: 1:1
Zeugner: 1:2

SV Westfalen Liesborn - SV Neubeckum (So., 15 Uhr)
Den Tabellenletzten aus Liesborn sind unter Zugzwang. Um den Anschluss nicht zu verlieren, wird es mal wieder Zeit für ein paar Pünktchen auf dem Konto. Mit Neubeckum erwartet sie eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Liga, die zuletzt einen überraschenden 3:0-Erfolg gegen Freckenhorst hinlegte. Darauf darf sich die Mannschaft jetzt nicht ausruhen, sondern sollte am Sonntag direkt einen drauflegen und noch einen Dreier einfahren. Wenn es gegen Liesborn genauso läuft wie gegen Freckenhorst, dürfte das eine klare Angelegenheit werden.
Heimspiel-Tipp: 2:4
Zeugner: 0:1



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(561 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 29. Spieltag
(531 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(497 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(465 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(165 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (578 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (560 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (522 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 29. Spieltag
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Teuto Riesenbeck - BSV Roxel 4:3
» [mehr...] (444 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle