Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Matchwinner: Freckenhorsts Nic Kriwet (r.). Foto: Teipel

Kriwet mal drei und purer Siegeswille


Von Fabian Renger

(31.10.22) Schon wieder dieser Kriwet. Langsam mausert sich der Blondschopf zur kleinen tormäßigen Lebensversicherung des TuS Freckenhorst. Auch im Auswärtsspiel  beim SV Hilbeck schoss Kriwet alle drei Buden. Mit 3:2 (2:1) gewannen die Freckenhorster. Und wir müssen es einfach mal so sagen, wie es ist: Kriwet hat offenbar vor gar nichts Angst und ganz schön dicke... ihr wisst schon, was wir meinen. In der 91. Minute hämmerte Kriwet nämlich einen Elfmeter mit Vollspeed zum 3:2-Siegtor ins Netz. Das musst du dich erstmal trauen. Allerdings mahnte TuS-Trainer Christian Franz-Pohlmann: "Wir müssen nicht in so eine Schlussphase reinkommen."

Womit er absolut Recht hatte. Ahmed Ouardi erzielte Hilbecks 1:0 (4.), aber danach legte Freckenhorst richtig los. "Wir können 5:1 führen", trägt Franz-Pohlmann vermutlich heute eine Glatze angesichts der Torchancenverwertung. Das war zum Haarerausreißen. Nermin Bahonjic lief zweimal aufs Hilbecker Gehäuse zu, beide Male parierte Heim-Torwart Silas Wiehoff. Mike Liszka schoss nach einer Sechs-gegen-Vier-Überzahlsituation knapp am Tor der Hausherren vorbei. Einen Kopfball von Timo Achenbach klärte die Hilbecker Defensive auf der Linie. Es schien, als würde ausschließlich Kriwet treffen können. Zweimal gelang ihm das vor der Pause (19./25.). 2:1-Führung - immerhin.

Erst spät im Spiel wurde es dann nachher so richtig spektakulär. Schiri Markus Brune pfiff plötzlich Strafstoß für Hilbeck. Ardian Ibrahimi glich zum 2:2 aus (84.). Hilbecks Kai-Jo  Hartmann flog wenig später mit der Ampelkarte runter (89.). Und Franz-Pohlmann sah eine eigene Elf, die sich etwas vorgenommen hatte. "Die haben nicht gesagt: Gut, okay, dann geht das 2:2 aus. Die wollten das Spiel unbedingt gewinnen, das hat man den Jungs deutlich angemerkt. Sie haben in de letzten fünf Minuten inklusive Nachspielzeit auf Sieg gespielt und werden dann belohnt." Tatsächlich: Foulspiel an Dominik Schöppner im Strafraum. Das hat naturgemäß einen Elfmeter zur Folge. Kriwet trat an - und in der 91. Minute führte Freckenhorst mit 3:2. Das sollte dann auch reichen.

SV Hilbeck - TuS Freckenhorst 2:3 (1:2)
1:0 Ouardi (4.), 1:1 Kriwet (19.)
1:2 Kriwet (25.), 2:2 Ibrahimi (84./FE)
2:3 Kriwet (90+1./FE)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote für Hilbecks Kai-Jo Hartman (Foulspiel + Handspiel/89.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B1 ST: SuS Neuenkirchen III - Germania Hauenhorst II 3:1
(562 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 29. Spieltag
(531 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(498 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(466 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(165 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (578 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (560 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (522 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 29. Spieltag
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Teuto Riesenbeck - BSV Roxel 4:3
» [mehr...] (444 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 29    124:24 80  
2    FC Nordwalde 29    88:24 74  
3    SG Sendenhorst 30    86:27 74  
4    Germ. Hauenhorst 29    84:28 73  
5    VfL Billerbeck 29    86:25 71  

» Zur kompletten Tabelle