Suchbegriff:
  • BL 7
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 7

Gekämpft, gearbeitet, aber nicht belohnt


Von Pascal Bonnekoh

(02.10.22) Die richtige Einstellung zum Spiel konnte SV Drensteinfurts Coach Thorsten Heinze seiner Truppe im Duell mit TuS Germania Lohauserholz-Daberg zumindest nicht absprechen. Vor dem gegnerischen Kasten fehlte jedoch die letzte Durchschlagskraft, beziehungsweise zwischendurch auch einfach nur ein bisschen Glück, sodass man dennoch auswärts mit 0:2 (0:1) verlor.

In der Anfangsphase ging es umgehend hoch her. SVD-Keeper Steffen Scharbaum wurde gleich mehrfach geprüft, während auf der Seite der Hausherren der Querbalken gleich zwei Mal rettete. Guinho Antonio vernaschte beispielsweise nach rund zehn Minuten die gesamte Drensteinfurter Hintermannschaft, scheiterte dann aber an Scharbaum. Auf der anderen Seite fand wiederum auch Issam Benasaid bei einer Eins-gegen-Eins Situation seinen Meister in Schlussmann David Wassmann.

"Wir haben Gas gegeben und uns an die Marschroute gehalten"

Nach einer halben Stunde fehlte den Stewwertern dann jedoch das berühmte Quäntchen Glück. Erneut tauchte Benasaid vor dem gegnerischen Kasten auf. Dieses Mal landete sein Abschluss hingegen am Querbalken. Und im direkten Gegenzug machte Dennis Schaidt dann auch noch den Führungstreffer für Lohauserholz-Daberg. Aber es kam noch etwas bitterer für den SVD. Kurz vor dem Seitenwechsel schnappte sich Markus Fröchte einen direkten Freistoß. Und beinahe hätte es für das dritte Freistoßtor im dritten Spiel in Folge gereicht. Doch die Kugel fand erneut ihren Weg an die Latte.

"Zur Halbzeit hätte es auch 2:2 oder 3:3 stehen können. Wir haben unsere Chancen aber nicht gemacht, während die eine genutzt habe. Dann läuft man hinterher", so Heinze. Nach dem Seitenwechsel spielte sich ein Großteil der Partie dann wiederum im Mittelfeld ab. Und als Stewwert dann so langsam das Risiko ein wenig erhöhte, erhöhten die Gastgeber umgehend auf 2:0. Stewwerts Innenverteidiger Andre Vieira Carreira wollte Essidin Al Jebouri unbedingt noch irgendwie ins Abseits stellen und rannte nach vorn.

Der Angreifer stand vermutlich dennoch so gerade noch im erlaubten Bereich. Der Unparteiische ließ die Aktion auf jeden Fall laufen. Al Jebouri machte einen Haken an Scharbaum vorbei und drückte die Kugel über die Linie (68.). Falk Bußmann, Markus Fröchte und Leo Felix Steinert hatten daraufhin Möglichkeiten auf den Anschluss, aber vorne blieb die Null stehen. "Alles in allem haben wir viel gekämpft und gearbeitet, uns aber nicht belohnt. Wir haben Gas gegeben und uns an die Marschroute gehalten", fasste Heinze trotz der Niederlage ein einigermaßen positives Fazit.

TuS Germania Lohauserholz-Daberg - SV Drensteinfurt     2:0 (1:0)
1:0 Schaidt (34.), 2:0 Al Jebouri (68.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 28. Spieltag
(2094 Klicks)
2Frauen-Kreispokal MS 2023/24: Wacker holt sich den Pott
(2020 Klicks)
3Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(535 Klicks)
4Kreisliga A TE: TuS Recke vermeldet drei Neuzugänge
(437 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 29. Spieltag
(151 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Henning Hils kehrt zu Vorwärts Wettringen zurück
» [mehr...] (563 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Adrian Wanner ist der nächste Neuling des FCE Rheine
» [mehr...] (465 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Jonas Westmeyer ist neu in Hiltrup, Nils Johannknecht kehrt zurück
» [mehr...] (442 Klicks)
4 Bezirksliga 7: Eineinhalb weitere Neuzugänge für den TuS Freckenhorst
» [mehr...] (429 Klicks)
5 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 33/29. Spieltag
» [mehr...] (424 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 28    115:23 77  
2    SG Sendenhorst 29    84:25 73  
3    FC Nordwalde 28    86:24 71  
4    Germ. Hauenhorst 28    81:27 70  
5    VfL Billerbeck 28    79:24 68  

» Zur kompletten Tabelle