Suchbegriff:

Frauen Bezirksliga 6 - Anschwitzen

Theresa Boße will mit Teuto Riesenbeck in der neuen Liga ohne Druck spielen können.

Riesenbecker Eigengewächs  

von Helena Wilmer

(06.09.19) Eigentlich liegt es in der Natur des Fußballers, egal mit welchen Mitteln, den Abstieg zu verhindern. Doch manchmal ist es eben das Beste - auch wenn es manchmal schwierig ist einzusehen - um nochmal neu starten zu können. So war es auch bei Teuto Riesenbeck. Seit Jahren schon tummelte sich die Mannschaft im Tabellenkeller der Landesliga rum und schaffte händeringend doch immer wieder noch den Klassenerhalt. Am Ende der vergangenen Saison hieß es dann aber: Hallo Bezirksliga! Für Teuto-Spielerin Theresa Boße kein Beinbruch: „In den letzten Jahren gab es einen Umbruch, wo viele ältere aufgehört und einige Spielerinnen aus der Jugend nachgerückt sind. Die Mannschaft ist sehr jung und in der Bezirksliga haben wir jetzt die Chance, befreiter aufspielen zu können und ganz selbstbewusst an die neue Aufgabe ranzugehen.“

Seit sie sechs ist – mit Ausnahme von zwei Jahren in der Jugend bei Arminia Ibbenbüren - spielt die heute 28-jährige in ihrem Heimatverein. Als älteste Spielerin in der Mannschaft hat Boße jede Menge Erfahrung - und sieht das Problem der letzten Jahre gar nicht bei der mangelnden fußballerischen Qualität, sondern bei dem fehlenden Selbstbewusstsein. „Uns killt der Druck und deshalb bringen wir uns oft selber um die Punkte. Was wir in der neuen Liga auf jeden Fall besser machen müssen ist, an uns zu glauben und uns das ein oder andere Mal auch mehr zu konzentrieren.“ Großartige Umstellungen gab es im Sommer keine und auch die Teamarbeit klappt. Fast alle Spielerinnen kommen aus der eigenen Jugend, da zieht man an einem Strang. „Man darf nicht vergessen, dass wir im Kreis Tecklenburg fast die einzige Mannschaft sind, die sich fast ausschließlich mit dem eigenen Nachwuchs so hochgearbeitet hat. Das jahrelange Zusammenspiel schweißt zusammen“, erklärt Boße. Zufrieden mit einem Zähler nach den ersten beiden Spielen ist sie trotzdem nicht, denn das Potenzial und auch die Ambitionen für die obere Tabellenhälfte sind in Teutos Team vorhanden.     

Teuto Riesenbeck – SC Gremmendorf II (Samstag, 18 Uhr)

„Wir wollen Samstagabend unsere ersten drei Punkte ordentlich bei der Kirmes feiern“, so Boßes Ansage zum Spiel gegen die Gremmendorfer Reserve. Bis jetzt erspielte sich die Mannschaft erst einen Zähler, das soll sich beim ersten Aufeinandertreffen des Auf- und Absteigers ändern. Gremmendorf startete zwar mit einem Kantersieg in Walstedde in die Saison, wurde aber bei der Niederlage gegen Steinbeck schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Riesenbeck will den kleinen Tiefschlag nutzen und den ersten Sieg in der Bezirksliga holen, doch Boße ist vorsichtig: „Wir spielen schon am Samstag und bei einer zweiten Mannschaft weiß man nie, wer da von oben noch mitkommt.“    
Theresa Boße: 3:0
Heimspiel-Tipp:  3:2

Fortuna Walstedde – GW Steinbeck (Sonntag, 11 Uhr)

Gegen BW Aasee gab es den ersten Zähler für die Fortuna, was die schmerzliche Niederlage vom ersten Spieltag sicher ein wenig in den Hintergrund rücken lässt, um sie aber ganz vergessen zu machen, muss der erste Sieg gegen Steinbeck her. Doch da werden die Grün-Weißen ein Wörtchen mitreden. Gegen Gremmendorf II gabs vergangene Woche den ersten Dreier, der in der Mannschaft sicher für Aufschwung sorgt.   
Theresa Boße: 1:2
Heimspiel-Tipp: 2:3

SV Langenhorst-Welbergen – SG Horstmar/Leer (Sonntag, 13 Uhr)

Langenhorst-Welbergen belegt nach zwei Spieltagen mit null Zählern den letzten Tabellenplatz. Doch keine Sorge, der SV musste sich bisher gegen SW Esch und Wacker Mecklenbeck II beweisen, nicht die einfachsten Gegner also. Die SG Horstmar/Leer entschied am Mittwoch die verlegte Partie gegen den 1.FC Gievenbeck nach einer 4:0-Führung am Ende nur knapp mit 4:3 für sich. Will die Mannschaft ihrem Trainer Stefan Schwarthoff am Sonntag etwas Gutes tun, sollte sie es vielleicht nicht ganz so spannend werden lassen.     
Theresa Boße: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Recke – Germania Hauenhorst II (Sonntag, 13 Uhr)

Die Rollen scheinen in dieser Partie klar verteilt zu sein. Der TuS steht auf Rang zwei der Tabelle und gehört in dieser Saison mit zu den Favoriten um die Meisterschaft. Bei Germania Hauenhorst II läuft es dagegen weiter, wie in der vergangenen Saison. In zwei Partien holte die Mannschaft noch keinen Zähler und gegen Recke wird es mehr als nur schwer werden, die Talfahrt zu stoppen. Im letzten Jahr entschied Germania eine Partie für sich, die andere der TuS.  
Theresa Boße: 2:2
Heimspiel-Tipp: 3:0

RW Alverskirchen – Wacker Mecklenbeck II (Sonntag, 13 Uhr)

Null Punkte für Alverskirchen, sechs Punkte für Wacker. So sieht der aktuelle Stand aus und macht Mecklenbecks Reserve da weiter, wo sie aufgehört hat, heißt es nach diesem Wochenende: Null Punkte für die Rot-Weißen und neun Zähler für Mecklenbeck. Schon im vergangenen Jahr entschied Wacker beide Partien mehr als deutlich für sich und das Team wird sich auch am Sonntag nur schwer davon abbringen lassen, einen wichtigen Dreier im Kampf um die Tabellenspitze liegenzulassen.   
Theresa Boße: 0:2
Heimspiel-Tipp: 1:4

1.FC Gievenbeck – FC Galaxy Steinfurt (Sonntag, 15 Uhr)

Eine rasante Aufholjagd startete der FCG unter der Woche gegen die SG Horstmar/Leer. Nach einem 0:4-Rückstand, holte die Mannschaft in den letzten zehn Minuten noch zum 3:4 auf. Für einen Punkt reichte es am Ende aber nicht. Wacht das Team gegen Galaxy Steinfurt schon ein bisschen eher auf, könnte also mehr drin sein. Galaxy holte bisher als einziger Aufsteiger alle möglichen Punkte und zeigte beim 1:0-Sieg gegen den Vizemeister TuS Altenberge, dass die Mannschaft nicht zu unterschätzen ist. 
Theresa Boße:1:1
Heimspiel-Tipp: 1:2

TuS Altenberge – VfL Wolbeck (Sonntag, 15 Uhr)

Bisher konnte der TuS seine Qualität von der vergangenen Saison noch nicht unter Beweis stellen. Gegen die SG Horstmar/Leer gab es einen knappen 1:0-Sieg, bei Galaxy Steinfurt eine 0:1-Niederlage. Wie der VfL tummelt sich die Mannschaft aktuell im Mittelfeld der Tabelle, wobei Wolbeck aber schon einen Zähler mehr sammelte. In der vergangenen Saison gingen alle sechs Punkte klar nach Altenberge.  
Theresa Boße: 3:1
Heimspiel-Tipp: 2:1

BW Aasee – SW Esch (Sonntag, 15 Uhr)

Am vergangenen Spieltag rettete Aasee mit einem Treffer in der Nachspielzeit gegen Fortuna Walstedde noch einen Punkt. So knapp soll es aus Sicht der Blau-Weißen an diesem Wochenende am liebsten nicht werden. Doch gegen Esch muss die Mannschaft noch eine ordentliche Schippe drauflegen, denn die Schwarz-Weißen haben sich mit an die Spitze gehängt. Das allererste Aufeinandertreffen der beiden Teams verspricht also Spannung.    
Theresa Boße: 0:3
Heimspiel-Tipp: 1:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Kinderhaus holt ein Duo aus Roxel
» [mehr...] (1.237 Klicks)
2 Querpass: Die Kunst der richtigen Kabinenansprache
» [mehr...] (985 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (734 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (674 Klicks)
5 Landesliga 4: Till Dresemann ist Ahaus-Neuzugang Nummer sechs
» [mehr...] (663 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    Arm. Ibbenbüren 17    53:27 39  

» Zur kompletten Tabelle