Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
Artistisch zum Erfolg: Westfalias Ann-Kathrin Becker.

Kinderhaus - oder wenn man so nett ist, dass man sich für einen Sieg entschuldigt


von Mario Lacroix

(06.03.18) Während anderswo ein Spiel nach dem anderen den Witterungsbedingungen zum Opfer fiel, haben die Teams aus der Bezirksliga 7 einen kompletten Spieltag durchgezogen. Über zu wenig Kunstrasenplätze braucht sich in dieser Staffel niemand beschweren. Gottseidank ist auch einiges passiert am 15. Spieltag!


Die Überraschung des Spieltages: Westfalia Kinderhaus
Bis Sonntag war dem Aufsteiger aus Kinderhaus erst ein Saisonsieg gelungen. Ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten, die Hammer SpVg, gelang der zweite Coup. "Wir waren seit langer Zeit mal wieder voll besetzt mit drei fitten Spielerinnen auf der Bank", führte Westfalia-Coach Markus Karsten an. Er ist wirklich ein bemerkenswerter Typ, schließlich tat es ihm sogar leid, dem Gegner die Punkte geklaut zu haben: "Ich mag Hamm. Das ist eine sympathische Mannschaft, die mit drei Stürmerinnen angreift. Das gefällt mir." Vorne drauf ging auch Anne Hilgenhöner, die nachwies, warum sie in der Kreisliga alles in Grund und Boden geschossen hatte. Einen schlampig gespielten Rückpass fing sie ab, umkurvte die Torhüterin und netzte zum 1:0 (7.). Drei Minuten später feierte Rebecca Lamers einen perfekten Einstand. Im ersten Spiel für Kinderhaus machte es die Studentin in Ermangelung von mitgelaufenen Kolleginnen einfach selbst - zum 2:0. Gegen im Laufe der Zeit druckvolle Gäste rettete Kinderhaus den Sieg über die Zeit, auch weil Carolin Henrichmann das dritte Tor nachlegte (63.). Endstand nach einer hektischen Schlussphase: 3:2 für Kinderhaus. Markus Karsten denkt weiter an den Gegner: "Vielleicht gelingt es uns ja, einen Konkurrenten von Hamm zu ärgern."


Der unnütze Dreierpack: Katharina Glose, RW Alverskirchen
Da schießt du schon drei Tore und deine Mannschaft geht trotzdem als Verlierer vom Platz. So erging es Katharina Glose. Als Zielspielerin von "20-25 langen Bällen" (Amelsbürens Trainer Andreas Wennemer) ging sie mit einem Dreierpack dem Gegner gehörig auf die Nerven. Amelsbüren hatte vor allem in der ersten und letzten Viertelstunde der von beiden Seiten gut geführten Partie Probleme. Aber, gut für Wennemers Team: GWA hat eben mehr als eine Alleinunterhalterin zu bieten. Neben Janina Frankrone, Alina Fischer und Eva Tingelhoff traf auch Katharina Kühne - und das mit einem sehenswerten Fernschuss aus gut 25 Metern in den Knick. Endstand: 4:3 für Amelsbüren.


Die klare Kiste: WSU II vs Saxonia
Nicht nur Kinderhaus punktete im Tabellenkeller, sondern auch die Warendorfer SU II. Im kreisinternen Duell gegen Saxonia Münster war die Regionalliga-Reserve die überlegene Mannschaft und siegte mit 4:0. Damit bleiben Walstedde, Saxonia, Warendorf II und Kinderhaus in der Reihenfolge auf den vier Abstiegsplätzen, aber das Feld rückt enger zusammen. Der VfL Wolbeck ist aktuell über dem Strich, ging nach der Niederlage in Amelsbüren aber erneut als Verlierer vom Platz - beim 0:1 in Vellern. Die Luft für den nach wie vor ersatzgeschwächten Landesliga-Absteiger wird dünner.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (617 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle