Suchbegriff:

Frauen-Landesliga 3 - Anschwitzen

Die Augen immer am Ball! Das galt für Maike Wigger (r.) schon in der Saison 2017/18.

Qualität statt Masse


Von Theresa van den Berg

(06.09.19) So haben sie sich das ganze nicht vorstellt. Nach den Siegen gegen Wessum und Rhade in der vergangenen Saison, wurde in Emsdetten doch mal kurz der Gedanke an die Meisterschaft verschwendet. Das währte aber nur kurz und so sagte man sich: Dann eben nächstes Jahr. Nach aktuell zwei Spieltagen steht die Borussia allerdings noch mit leeren Händen da. Innenverteidigerin Maike Wigger weiß woran es liegt. "Wir sind mal wieder nicht vom Verletzungspech verschont geblieben." Den ohnehin schon kleinen Kader traf es in dieser Spielzeit allerdings bereits in der Vorbereitung. "Wir konnten uns dadurch gar nicht erst einspielen, keine Laufwege trainieren und auch nicht wirklich neue Systeme einstudieren." 

Schlechter als die Gegner waren die Emsdettenerinnen in keinem der ersten beiden Spiele. Genau das stimmt Wigger positiv. "Wir müssen dran bleiben, bis es einmal klick macht." Am besten schon gegen die Zwote von Ibbenbüren. "Das wird unser erster Sieg", gibt sie sich selbstbewusst. So langsam kehren auch die Verletzten Jana Krake, Meike Gehring, Anita Kötter und Dorothee Wigger zurück. Dann ist das Team für die 23-jährige wieder stark genug, um oben mitzuspielen. "Wenn alle dabei sind, haben wir das Zeug dazu - auch mit unserem kleinen Kader. Wir kommen nicht über die Masse, sondern über unsere Qualität." 

Borussia Emsdetten - Arminia Ibbenbüren II (Sonntag, 13 Uhr)
"Ich hoffe, dass es endlich mal knallt." Das ist mal eine Ansage von Emsdettens Trainer Stephan Claßen. Der letztjährige Tabellendritte startete mit Null Punkten und großen Personalsorgen in die Saison. Grund zur Beunruhigung sieht der Coach aber nicht. "Wir werden weiter unser Ding durchziehen und dann hoffe ich, dass wir für unseren Aufwand belohnt werden." Das will das Team von Jennifer Wobker, das ebenfalls mit Null Punkten dasteht, mit allen Mitteln verhindern. "Da kommt der nächste Kracher", ist sie sich über die schwere Aufgabe bewusst. "Emsdetten spielt mit ihren schnellen Außenspielerinnen schnell nach vorne. Da müssen wir hinten kompakt stehen und vorne unsere Chancen nutzen."
Heimspiel-Tipp: Da sind die ersten Punkte für Emsdetten. 3:1
Maike Wigger: 3:1

Union Wessum - Fortuna Gronau (Sonntag, 13 Uhr)
Auf das furiose 7:0 gegen Oeding folgte nur eine Woche später die erste kleine Ernüchterung. Gegen auf Konter lauernde Brochterbeckinnen ließ Wessum zu viele Chancen liegen und wurde prompt mit einer Niederlage bestraft. Mit Gronau erwartet Unions Trainer Marco Leimbach einen ähnlich defensiv eingestellten Gegner. "Gronau wird verteidigen und versuchen zu kontern." Die Fortuna holte gegen Amelsbüren den ersten Punkt - wie Brochterbeck äußerst glücklich. Ähnlicher Gegner, ähnliche Taktik? "Wir werden so weitermachen, wollen die Spielkontrolle übernehmen und hoffentlich dann die Tore schießen", sagte Leimbach.
Heimspiel-Tipp: Wessum macht es besser und nutzt seine Chancen. 3:0
Maike Wigger: 2:0

SG Telgte - SuS Scheidingen (Sonntag, 13 Uhr)
Telgte hat sich warmgeschossen. Nach dem 0:0 gegen Gremmendorf traf die Elf von Sebastian Wende im Pokal gegen Saxonia Münster gleich dreizehn mal.  Es war eins von zwei Extraspielen in den vergangenen beiden Wochen. Bereits am Samstag gab es das Jubiläums-Spiel gegen den 1.FFC Frankfurt. Könnte das ein Nachteil sein? "Nein. Jede Trainingseinheit ist gut für uns." Was Wende gegen Scheidingen erwartet, kann er nicht wirklich einschätzen. "Scheidingen hat eine gute Offensive, die wir in den Griff bekommen müssen. Allerdings fehlten in den ersten beiden Spielen ein paar Namen, also mal abwarten." Auch die Ergebnisse der ersten beiden Spiele geben eher weniger Aufschluss: Auf ein 3:1 gegen Emsdetten folgte ein 1:2 gegen Ibbenbüren II.
Heimspiel-Tipp: Telgte kommt immer besser in der Saison an. 2:0
Maike Wigger: 2:2

SV Herbern - BSV Brochterbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Zwei Spiele - vier Punkte. Eine ordentliche Ausbeute für den BSV - und das gegen zwei starke Gegner. In den Partien gegen Amelsbüren und Wessum machte der Gegner das Spiel, vergab zu viele Chancen und Brochterbeck punktete. Jetzt erwartet Trainer Andrew Celiker gegen "eine junge Mannschaft" ein anderes Spiel. "Wir wollen Ballbesitz, ruhig spielen und mehr Risiko gehen." Herbern wartet noch auf den ersten Saisonsieg. Gegen Flaesheim und Oeding holte der SV jeweils einen Punkt und hätte gegen den ersten Dreier wahrscheinlich nichts einzuwenden.
Heimspiel-Tipp: Brochterbeck punktet munter weiter. 1:2
Maike Wigger: 1:2

GW Amelsbüren - SC Gremmendorf (Sonntag, 15 Uhr)
Bis jetzt traf Amelsbüren auf zwei Gegner, die sich auf das Verteidigen konzentriert haben. Zu mehr als einem Unentschieden reichte es in beiden Partien nicht. Am Sonntag kommt mit Gremmendorf eine Mannschaft, die mitspielen wird. "Das wird eine andere Hausnummer", freut sich Amelsbürens Trainerin Selda Aykin auf die nicht gerade leichte Aufgabe. "Gremmendorf ist spielerisch gut, das wird eine Herausforderung. Aber auch wir sind spielerisch gut", weiß Aykin um die eigenen Stärken. Der SC hat aktuell vier Punkte auf der Habenseite und will nach dem 0:0 gegen Telgte wieder mit mehr Kreativität und Torgefahr überzeugen.
Heimspiel-Tipp: Ein enges Derby, das keinen Sieger findet. 2:2
Maike Wigger: 2:3

GW Nottuln - Concordia Flaesheim (Sonntag, 15 Uhr)
An die Tabellensituation könnte man sich in Nottuln wahrscheinlich gewöhnen. Nach der, naja sagen wir mal durchwachsenen vergangenen Saison, stehen die Grün-Weißen momentan mit der perfekten Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Spielen ganz oben in der Tabelle. Zuletzt gab es ein 3:2 gegen Emsdetten. Flaesheim hingegen kam bis jetzt nicht über ein 1:1 gegen Herbern hinaus. Das Spiel gegen Coesfeld verlor die Concordia mit 1:4. Da wäre doch eigentlich jetzt ein Sieg an der Reihe. Eigentlich...
Heimspiel-Tipp: Nottuln ist momentan nicht zu stoppen. 3:1
Maike Wigger: 2:1

SG Coesfeld - FC Oeding (Sonntag, 15 Uhr)
Für den Aufsteiger aus Oeding gab es nach der 0:7-Klatsche zum Auftakt den ersten Punkt gegen Herbern. Beim 2:2 gab der FC zu Hause allerdings noch eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand. Ganz anders die Coesfelder. Auf das knappe 1:2 gegen Nottuln folgte am vergangenen Spieltag ein überzeugendes 4:1 in Flaesheim. Für Tore ist die SG, wie Trainerin Claudia Wiesmann schon vor der Saison sagte, immer gut - hinten und vorne. Abwarten, ob Oeding das ausnutzen kann.
Heimspiel-Tipp: Ein hart umkämpftes Spiel. 1:1
Maike Wigger: 2:0



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Kinderhaus holt ein Duo aus Roxel
» [mehr...] (1.233 Klicks)
2 Querpass: Die Kunst der richtigen Kabinenansprache
» [mehr...] (980 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (720 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (661 Klicks)
5 Landesliga 4: Till Dresemann ist Ahaus-Neuzugang Nummer sechs
» [mehr...] (659 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    Arm. Ibbenbüren 17    53:27 39  

» Zur kompletten Tabelle