Suchbegriff:

Frauen überkreislich - Anschwitzen

Auf Wolbecks Torfrau, Eva Brauckmann, wird in Rhade wohl viel Arbeit zukommen.

Leckt Wolbeck die Wunden?


von Till Meyer

(01.09.16) Die Landesliga-Premiere des VfL Wolbeck verlief alles andere als glücklich und endete in einer 0:2-Pleite gegen Teuto Riesenbeck. Für die Kickerinnen vom Brandhoveweg ein ganz neues Gefühl, schließlich lag die zuvor letzte Liga-Pflichtspielniederlage weit zurück. Jetzt wird sich also zeigen, wie die Truppe mit diesem fast unbekannten Gefühl umgeht und ob die Wunden schnell geleckt werden können. Allerdings wartet mit dem Vorjahres-Vierten, dem SSV Rhade, nicht gerade Laufkundschaft der Liga. Zunächst gilt für Wolbeck aber sowieso erstmal: Die eigene Fehlerquote auf ein Minimum reduzieren, denn Fehler werden, so gesehen im Spiel gegen Riesenbeck, in der Landesliga doch deutlich schneller bestraft, als noch in der Bezirksliga.

 

Frauen-Regionalliga, 2. Spieltag

MSV Duisburg II - Germania Hauenhorst     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Germania verlor zwar ihr erstes Saisonspiel mit 2:3, aber zeigte dennoch eine starke kämpferische Leistung, die auch Trainerin Anja Siegers zufrieden stellte: "Die Mädels haben alles gegeben." Letztlich war es einfach mit drei Standard-Gegentreffern eine richtig unglückliche Sache. Bleibt zu hoffen, dass die Germania diesmal weniger Foulspiele vom Unparteiischen angehängt bekommt und etwas Kaltschnäuziger vor dem gegnerischen Kasten ist. Dann ist der erste Saisonsieg definitiv möglich.
Heimspiel-Tipp: Die Germania gewinnt 3:1 und Lena Gosewinkel gelingt ihr erster Saisontreffer.


Frauen-Westfalenliga, 4. Spieltag

BSV Ostbevern - SV Bökendorf     (Samstag, 16 Uhr)
So langsam wird es mal Zeit für den BSV. Nach drei Spielen steht nämlich erst ein mageres Pünktchen auf der Habenseite. Damit liegt die Truppe von Andrew Celiker direkt wieder unter dem roten Strich. Okay, es ist noch sehr früh in der Saison, aber es sollten dann schon mal langsam Punkte her, wenn es sich die Truppe da unten nicht gemütlich machen will. Gegner Bökendorf gehört normalerweise zu den Teams, die im ersten Drittel der Tabelle zu finden sind. Aktuell steht aber auch beim SV nur ein Dreier zu Buche. Also ist dieses Match, wenn man so will, ein kleines Kellerduell.
Heimspiel- Tipp: Dem BSV gelingt der erste Dreifacherfolg: 2:1.

Wacker Mecklenbeck - 1. FFC Recklinghausen     (Sonntag, 12:30 Uhr)
Da gastiert direkt das nächste Spitzenteam dieser Spielklasse an der Egelshove zu Mecklenbeck. Der FFC holte aus seinen drei Partien sieben Zähler und überzeugte bisher mit einer sehr stabilen Defensive (erst ein Gegentreffer). Alles in allem wird das wohl eine richtig harte Nuss für die Wacker-Ladies, die definitiv erneut bis an die absolute Leistungsgrenze werden gehen müssen, um nicht (wieder) leer auszugehen. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne, könnte für die Gastgeberinnen aber die kleine Überraschung drin sein.
Heimspiel-Tipp: Kathrin Pels schießt Wacker zu einem 1:0-Sieg.


Frauen-Landesliga 3, 2. Spieltag

SC Gremmendorf - BSV Brochterbeck     (Sonntag, 13 Uhr)
In der letzten Spielzeit waren die zwei Duelle dieser Teams absolute Top-Spiele, die das geboten haben, was das Fußballherz bekehrt. Das macht Hoffnung, dass es dieses mal genauso kommt. Brochterbeck kam punktetechnisch besser aus den Startlöchern - 4:2-Heimsieg gegen Borussia Emsdetten - und dürfte daher mit einem breiten Kreuz beim SCG auflaufen. Bleibt abzuwarten, ob Gremmendorf unter der Woche am präzisen Torabschluss gefeilt hat, denn dieser war beim 2:2 in Nottuln definitiv noch verbesserungswürdig.
Heimspiel-Tipp: Ei, das ist richtig schwierig jetzt. Wir legen uns aber mal auf ein 2:2-Unentschieden fest. 

SSV Rhade - VfL Wolbeck     (Sonntag, 13 Uhr) 
Da hat der VfL aber mal ein Schwergewicht dieser Klasse vor sich. Das belegt auch das erste Saisonspiel des SSV, der Fortuna Gronau 09/54 mit 5:0 auseinander nahm. Wolbeck hingegen scheint noch nicht so richtig angekommen in der neuen Spielklasse und muss jetzt nach und nach den Beweis erbringen, dass das ausgegebene Saisonziel - ein einstelliger Tabellenplatz - nicht zu hoch gegriffen war. Hoffnung macht die Rückkehr von Natascha Baigar, die zwar noch nicht bei hundert Prozent ist, aber mit ihrer Klasse dennoch ein Spiel alleine entscheiden kann.
Heimspiel-Tipp: Der VfL muss weiter auf den ersten Punkt warten: 1:3-Niederlage.  

Teuto Riesenbeck - Union Wessum     (Sonntag, 15 Uhr)
Beide Teams waren am ersten Spieltag dreifach erfolgreich und beide Teams werden bestrebt sein, ungeschlagen zu bleiben - logisch. Spannend wird aber sein, ob Aufsteiger Wessum seine fulminante Form aus dem ersten Spiel (6:1-Sieg gegen den 1. FC Gievenbeck) mit in diese Partie nehmen kann, denn dann wird es auch in Riesenbeck ein Torfeuerwerk geben.
Heimspiel-Tipp: Wessum gelingt der Sechs-Punkte-Start: 3:0-Auswärtssieg. 

1. FC Gievenbeck - BSV Heeren 09/24     (Sonntag, 15 Uhr)
Der Auftakt ging für den FCG mal so richtig in die Hose - 1:6-Klatsche gegen Aufsteiger Wessum - und warf direkt wieder Fragen hinsichtlich der Einstellung zu diesem Sport auf. "Es fehlte eigentlich alles", monierte daher auch Coach Thomas Kaltmeyer. Einzige Ausnahme war Torhüterin Christina Zesing - sie verhinderte mit guten Paraden noch Schlimmeres. Auch die Gäste aus Heeren verloren ihr erstes Match - 0:2 gegen Aufsteiger FC Marl - und dürften dementsprechend auch nicht vor Selbstbewusstsein strotzen. 
Heimspiel-Tipp: Es gibt einen Punkt für beide Kontrahenten: 2:2.


Frauen-Bezirksliga 6, 4. Spieltag

VfL Billerbeck II - Germania Hauenhorst II     (Sonntag, 13 Uhr)
Letzten Sonntag spielte die Germania eigentlich einen richtig guten Part, aber war einfach nicht mit dem Glück im Bunde. Pfosten und Querbalken lassen grüßen. So gab es letztlich eine vermeidbare 1:2-Niederlage gegen den FC Oeding. "Es war mehr drin", bestätigte auch Germanen-Coach Michael Netter und wird hoffen, dass gegen den VfL das Glück zurückkehrt. Billerbeck ist seinerseits als Absteiger passabel rein gekommen in die Spielzeit und hat bisher einen Zähler mehr als Hauenhorst ergattert - nämlich vier. 
Heimspiel-Tipp: Das riecht förmlich nach einem 2:2-Remis.

1. FC Nordwalde - Eintracht Mettingen     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Eintracht reist zum Tabellenführer und hat dort eigentlich nichts zu verlieren. Schließlich ist der FCN alleine von der Zielsetzung nicht wirklich Mettingens Kragenweite. Aber wer weiß, sollten die Gäste erneut so diszipliniert wie gegen Darfeld verteidigen und der FCN wieder zu oft auf das lange Holz setzten, dann könnte es spannender werden, als vielleicht viele vermuten werden.
Heimspiel-Tipp: Nordwalde lässt sich nicht lumpen: 3:0-Sieg. 


Frauen-Bezirksliga 7, 4. Spieltag

Fortuna Walstedde - Saxonia Münster     (Sonntag, 11 Uhr)
Eine Frühschicht für die Elf von Manuel Lores, die mehr als nur ausgeruht in dieses Match gehen wird. Schließlich mussten am vergangenen Sonntag keine Kräfte aufgewendet werden, um den Dreier einzufahren. Der Grund: Gegner BV Bad Sassendorf trat einfach nicht an. Machte also drei Punkte am grünen Tisch. Da wird das Spiel in Walstedde, und da muss man kein Hellseher für sein, deutlich schwieriger, zumal die Gastgeberinnen mit drei Siegen perfekt in die Saison gestartet sind.
Heimspiel-Tipp: Kniffelige Sache, aber es gibt eine 1:2-Niederlage für die Saxonessen.

BV Bad Sassendorf - SG Telgte     (Sonntag, 11 Uhr)
Auch für die Kickerinnen vom Klatenberg steht Frühsport auf dem Sonntags-Programm. Natürlich gilt es erstmal abzuwarten, ob Sassendorf diesmal eine Elf auf den Rasen schickt. Letztlich aber auch egal, denn die Gäste sind so oder so der klare Favorit und werden mit ihrer Offensiv-Power das Spiel, so es stattfindet, auch klar zu ihren Gunsten entscheiden. 
Heimspiel-Tipp: 4:1 für Telgte - mit je zwei Toren von Linda Focke und Alexandra Füchtenbusch

Borussia Münster - SV Herbern     (Sonntag 12:30)
Weiterhin schwere Zeiten an der Grevingstraße. Viele verletzte und noch keine Zähler. Auch der SVH hinkt etwas den eigenen Ansprüchen hinterher. Nichtsdestotrotz ist Herbern in diesem Spiel der klare Favorit. Alles andere als ein eindeutiger Sieg der Gäste wäre eine große Überraschung - unter den aktuellen Voraussetzungen. 
Heimspiel-Tipp: 0:3-Niederlage für die Borussia

GW Amelsbüren - SpVg Oelde     (Sonntag, 13 Uhr)
Man muss nicht lange um den heißen Brei schreiben: Amels muss abliefern und dieses Spiel gewinnen. Ansonsten können alle Ambitionen nach oben ad acta gelegt werden. "Wir können mit der Ausbeute bisher nicht zufrieden sein", stellte jüngst auch Coach Andreas Wennemer klar. Dass die SpVg aus Oelde jetzt allerdings leichte Kost ist, darf mit Blick auf die Tabelle, jedoch stark bezweifelt werden. Drei Spiele, drei Siege und 9:1-Tore sprechen eine deutliche Sprache. 
Heimspiel: Ein Spiel auf Messers Schneide, das Amelsbüren hauchdünn mit 3:2 gewinnt.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B: Auch Niestegge und Grafe kehren zurück zum SC Hörstel
(620 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 16. Spieltag
(544 Klicks)
3Querpass: Generalabsage im Fußballkreis Münster
(440 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Stork tritt zurück
(431 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Christoph Klaas verlängert bei Turo Darfeld nicht
(107 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Carneiro spielt in der Rückrunde beim FC Epe
» [mehr...] (922 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Szabo und Brannon verstärken Borussia Emsdetten bereits im Winter
» [mehr...] (815 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: 1. FC Gievenbeck vermeldet fünf Abgänge im Winter
» [mehr...] (755 Klicks)
4 Querpass: Alle Sportplätze in Münster sind gesperrt
» [mehr...] (744 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Meise wechselt zur SpVgg Vreden
» [mehr...] (735 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 15    47:16 41  
2    SV Mauritz 06 15    58:11 40  
3    SG Sendenhorst 15    40:11 40  
4    FC Nordwalde 16    48:16 39  
5    1. FC Gievenbeck II 15    59:12 38  

» Zur kompletten Tabelle