Suchbegriff:

Frauen-Westfalenliga

Trainer Janek Kuhlmann präsentiert die Neuen: Neele Kesse, Vanessa Symalla, Lena Kalthoff, Marlene Fuhrmann und Lara Krieger (v.l.).

Fünf kommen, kaum einer geht


Von Eva-Maria Landmesser

(03.07.19) Als Westfalenliga-Aufsteiger legte Wacker Mecklenbeck in der vergangenen Saison einen Durchmarsch hin. Gleichwohl stimmten nicht wenige Ligakonkurrenten darin überein, dass die Mecklenbeckerinnen am Saisonende mit dem vierten Rang hinter ihren Möglichkeiten zurückblieben. In der ersten Saison mit Cheftrainer Öffnet internen Link im aktuellen FensterJanek Kuhlmann und verstärkt durch neue Spielerinnen will das Team von der Egelshove nicht nur an alte Erfolge anknüpfen.

Mit Marlene Fuhrmann hat eine Mecklenbecker U17-Spielerin den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Fuhrmann, die vor drei Jahren von Kinderhaus zur Egelshove kam, setzt insbesondere durch ihre Schnelligkeit Akzente und eignet sich somit perfekt fürs Mittelfeld oder als Außenverteidigerin. "Eine Spielerin, die sich bei uns noch weiterentwickeln und uns auf lange Sicht stark unterstützen kann", so Kuhlmann. Für eine Position im Mittelfeld bietet sich ebenfalls Neele Kesse von der Warendorfer SU an. Als ehemalige Regionalliga-Spielerin bringt Kesse jede Menge Erfahrung mit und wird Wacker im Bestreben sich nochmals zu steigern, sicherlich weiterbringen. Mit der Verpflichtung von Vanessa Symalla und Lena Kalthoff hat Mecklenbeck die einstige Not zur jetzigen Tugend gemacht. "Wir haben Gremmendorf bei fast jedem Turnier in der Halle und auch in der Saison als Gegner gehabt. Deswegen sind das Namen, die man in Mecklenbeck nicht erst seit dieser Saison auf dem Zettel hat", erklärte Wackers Trainer. Vom SV Herbern kommt Lara Krieger an die Egelshove, die ab dem Wintersemester in Münster ihr Studium beginnt. Mit Wacker möchte die vielseitig einsetzbare Spielerin - so hatte Krieger bereits auf der 6er-Position sowie als Außenverteidigerin gespielt - in einer höheren Liga ihr Glück versuchen.

Große Vereinstreue

Ebenso wie über die aussichtsreichen Neuzugänge freute sich Janek Kuhlmann über den Umstand, dass die Zahl der Abgänge sich in Grenzen hielt: "Ich bin sehr froh, dass so viele dem Verein treu geblieben sind. Es hätte ja sein können, dass Spielerinnen, die mit André sehr zufrieden waren, sich ebenfalls eine neue Herausforderung suchen." Als tatsächliche Abgänge sind insofern nur Anna Fuhrmann und Anna Holin zu verzeichnen. Erste läuft nun bei Bochum II und letztere beim SV Oesbern auf. Mareike Große Scharmann und Maike Lewandowski werden zukünftig in Wackers zweiter Mannschaft spielen. Lamis Thiehen und Meret Hauser verabschieden sich fürs Erste ins Ausland. 



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (1.198 Klicks)
2 Querpass: Spielsperren ersetzen die Wochensperren
» [mehr...] (995 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (835 Klicks)
4 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2020/21
» [mehr...] (799 Klicks)
5 Querpass: Der Termin des Saisonstarts steht wohl fest
» [mehr...] (720 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle