Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Querpass

Hat Spaß am neuen Job: BSV-Fußballchef Klaus Ostermann.

Doppelpass: „Wer auf Geld aus ist,
kommt nicht zum BSV Roxel!“


Von Lutz Hackmann

(13.03.12) Der BSV Roxel grüßt vor dem Start ins Fußballjahr 2012 von der Tabellenspitze der Landesliga. Nur ein einziges der bis dato 16 Spiele hat die Elf von Trainer Gundolf Lorenz verloren, die Konstanz auf hohem Niveau macht den BSV zu einem veritablen Aufstiegsaspiranten. Was die Roxeler in dieser Saison noch vorhaben, und ob ein Aufstieg in die Verbandsliga für den Klub überhaupt zu stemmen ist, beantwortet Klaus Ostermann, seit August neuer Vorsitzender der BSV-Fußballabteilung im Interview mit Heimspiel-online.


Heimspiel-online: Herr Ostermann, sollte der BSV in der Landesliga Mitte Juni wirklich die Nase vorn haben, bekommt der Klub dann ein Problem?

Ostermann: Wenn wir wirklich aufsteigen sollten, dann werden wir unseren Verbandsliga-Startplatz auch wahrnehmen. Davor haben wir keinen Bammel! Wir haben uns im Vorstand diese Frage natürlich auch gestellt, wobei ich sagen muss, dass wir lange Zeit abgewartet haben, denn die Leistungsdichte in der Landesliga ist sehr hoch. Aber wir haben eine starke Hinrunde gespielt, und uns danach natürlich die Frage gestellt: Was ist wenn? Die Antwort ist: Wir werden nicht verzichten!


Heimspiel-online: Hat sie die Potenz ihrer Mannschaft eher überrascht, oder die Personalpolitik bestätigt?

Ostermann: Beides! Man muss an dieser Stelle mal Trainer Gundolf Lorenz und Sportleiter Miguel Ferreira ein Lob zollen. Sie hatten bei der Kaderzusammenstellung ein glückliches Händchen. Dass wir nach 16 Partien so gut dastehen, ist kein Zufall oder Glück, sondern basiert auf Knowhow. Die beiden haben die Truppe gezielt verstärkt. Dass die Verstärkungen so einschlagen, dass wir am neunten Spieltag erstmals Tabellenführer in der Landesliga waren, das allerdings war schon überraschend. Eine sehr positive Überraschung!


Heimspiel-online: Wie erklären Sie sich die erstmals seit dem Aufstieg 2007 gezeigte Konstanz der Mannschaft?

Ostermann: Mein Eindruck ist, dass die Spieler untereinander ein sehr gutes Verhältnis pflegen. Das ist eine richtige Gemeinschaft, ein Team, wie es sich ein Trainer nur wünschen kann. Diese Truppe bewahrt immer die Ruhe, egal wie es steht. Und sie ist in der Lage, ein Spiel auch spät noch zu kippen. Das war ja auch im letzten Spiel 2011 so gegen Borussia Emsdetten. Es stand in der 87. Minute 1:1, und ich war schon auf dem Weg ins Klubheim, da schießt der Florian Reckels das 2:1. Unser Tabellenstand ist ein Produkt des Willens, der Gemeinschaft und des Spaßfaktors.


Heimspiel-online: Was hat Sie persönlich dazu bewogen, die Nachfolge von Reiner Wyschka als Abteilungs-Vorsitzer zu übernehmen? Die Position war ja fast ein dreiviertel Jahr vakant. War es der Fakt, dass Sie ein BSV-Urgestein sind?

Ostermann: Richtig, ich bin seit 1989 im Verein. Als ich damals nach Roxel gezogen bin, habe ich als Spieler in der ersten Mannschaft angefangen. Wir waren damals in der Kreisliga B, und Gundolf Lorenz war unser Trainer. Gleichzeitig habe ich direkt als Jugendtrainer angefangen, im Laufe der Jahre praktisch alle Teams im Jugendbereich trainiert. Jetzige Landesliga-Spieler wie Sven Israel oder Sven Saerbeck habe ich bei den Mini-Kickern gehabt. Mit der Zeit habe ich dann auch das Amt des Jugendobmanns und das des 2. Vorsitzenden übernommen. Gekoppelt mit beruflichen Anforderungen und dem Landesliga-Aufstieg waren mir drei Posten allerdings zu viel, daher habe ich mich für einige Zeit zurückgezogen und lediglich noch als Juniorencoach fungiert. 2011, nachdem Reiner Wyschka nicht mehr in eine weitere Amtszeit gehen wollte, rief mich dann irgendwann Vorstandsmitglied Klaus Nuyken an. Mit ihm, dem 2. Vorsitzenden Norbert Naber und Senioren-Geschäftsführer Josef Israel haben wir uns dann zusammengesetzt und überlegt: Was wollen wir? Was passiert bei einem Auf- oder Abstieg? Dieses Team ist eine tolle Truppe, und es war ein großes Paket, was richtig gut passte. Man war dann der Meinung, ich sollte den Vorsitz übernehmen, das habe ich gerne getan.


Heimspiel-online: Aus BSV-Kreisen wird immer kolportiert, dass die Landesliga-Spieler kein Geld bekommen. Hand aufs Herz, stimmt das – und wie funktioniert das?

Ostermann: Ja, diese Frage habe ich fast erwartet! In der Tat werden wir oft gefragt: Wie schafft ihr es, dass der und der Spieler zum BSV kommt? Die Antwort ist: Die fühlen sich hier einfach wohl im Umfeld! Die Vereinbarkeit von Familie, Freunden und Fußball ist offenbar ein ganz elementarer Punkt, warum niemand zum BSV kommt, um Geld zu kassieren – das ja auch nicht gezahlt wird. Darüber spricht man aber auch in der Szene, das bekommen wir ja mit! Klar ist, wir können nicht leisten, was zum Beispiel in Gievenbeck bezahlt wird. Aber es erfüllt uns mit Stolz, dass unsere Wertekultur, der Teamgeist und die feine Anlage für die Kicker Anreiz genug sind, um die Schuhe für den BSV zu schnüren. Sicher, eine Aufwandsentschädigung bezahlen auch wir. Aber ich habe natürlich die Zahlen gesehen: Einer, der auf Geld aus ist, wird nicht nach Roxel kommen!

Heimspiel-online: Was hat ihnen in den letzten Monaten am meisten Spaß in der neuen Funktion gemacht?

Ostermann: Es ist in dieser Saison herrlich: Man hat keine großen Sorgen und Nöte, man kann genießen, wie die erste Mannschaft spielt. Aber ich habe auch ein Herz für die Reserve. Auch da läuft alles prima, wir sind Dritter in der Kreisliga A. Die nächste Aufgabe ist, dass wir im Jugendbereich noch besser werden müssen.

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(1246 Klicks)
2Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1056 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(568 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(262 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(212 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.023 Klicks)
2 Landesliga 4: Matteo Schultewolter zieht's zum FC Epe
» [mehr...] (642 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (638 Klicks)
4 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (571 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (487 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle