Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Christian Bentrup

SV Herbern: Bentrup-Ära endet nach dieser Saison


Von Robert Wojtasik

(11.01.16) Landesligist SV Herbern trennt sich zum Saisonende von Trainer Christian Bentrup und Co-Trainer Ludger Staar. Es sei Zeit für neue Impulse, heißt es in einer Mitteilung des Fußballvorstands. Der Sieg beim Davertpokal am Wochenende war somit der vorerst letzte Titel des erfolgreichen Gespanns in blau-gelb.

"Die Entscheidung, die Zusammenarbeit nach Saisonende auslaufen zu lassen, haben wir kürzlich im Fußballvorstand einstimmig getroffen", teilte Herberns Sportlicher Leiter Frank Heidemann mit. "Wir waren der Meinung, dass es nach sechs Jahren einfach an der Zeit ist, etwas Neues auszuprobieren und einen frischen Impuls zu setzen."

Titelverteidigung beim Daterpokal

Die Mannschaft wurde am Samstag beim Davertpokal von den Trainern über die Entscheidung informiert und habe zunächst "sehr überrascht und vielleicht auch ein bisschen geschockt" reagiert, so Bentrup. Das schlug sich anfangs auch sportlich nieder: Erst in der Schlussminute wurde ein Zwei-Tore-Rückstand im ersten Match gegen den TuS Hiltrup II noch aufgeholt (Endstand: 2:2).

"Am zweiten Turniertag war der Mannschaft dann anzumerken, dass sie unbedingt gewinnen wollte", sagt Bentrup. "Ein gutes Zeichen, die Truppe ist intakt und hat Moral bewiesen." Im Endspiel bezwang Titelverteidiger Herbern den Bezirksligisten VfL Senden durch Tore von Robin Ploczicki (3) und Dominick Lünemann mit 4:1 (Opens external link in new windowzum WN-Artikel).

Bentrup wäre gerne geblieben

Bentrup macht kein Geheimnis daraus, dass er gern über diese Spielzeit hinaus in Herbern geblieben wäre: "Für mich ist das nicht schön und ich bin auch ein bisschen enttäuscht. Die Mannschaft hat sehr großes Potenzial und ich hätte gerne weiter mit ihr gearbeitet. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Zeit hier und wollen die Saison jetzt glücklich zu Ende bringen und den Klassenerhalt schaffen."

Unter Bentrup und Staar feierte der SVH vor dreineinhalb Jahren mit dem Westfalenliga-Aufstieg den bislang größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Ein Jahr später ging's zurück in die Landesliga, wo der Klub bis heute kickt. "Christian und Ludger haben hier bisher sehr erfolgreich gearbeitet und uns nicht nur sportlich weitergebracht. Die beiden sind auch menschlich ein absoluter Gewinn", so Heidemann. 

Landesliga 4-News



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(1246 Klicks)
2Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1056 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(568 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(262 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(212 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.023 Klicks)
2 Landesliga 4: Matteo Schultewolter zieht's zum FC Epe
» [mehr...] (642 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (638 Klicks)
4 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (571 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (487 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle