Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Der Halterner Fanblock machte ordentlich Lärm im Hassenbrock
Bastian Wolf (l., SVM) und Sebastian König (r. Haltern)

Bratwurst, Bier und Aufstiegsfeier


von Fabian Renger

(29.05.16) Wenn es rein nach dem Gaumen der Fans des TuS Haltern gegangen wäre, dann wäre das von Sven Hozjak trainierte Team im Hassenbrockstadion nicht aufgestiegen. Die leckerste Bratwurst der gesamten Liga gäbe es in Mesum, sagten sich die zahlreich erschienen lautstarken TuS-Anhänger vor Spielbeginn. 90 Minuten später dürfte die Bratwurst egal gewesen sein und sie sich lieber um ein kühles blondes gekümmert haben: Denn das 1:1 (0:1)-Unentschieden beim SV Mesum reichte dem TuS, er steigt auf. Dabei hatte er es mit einem Gegner zu tun, der sich nach Kräften wehrte.

Anfangs sah das jedoch alles nach einem Spaziergang der Hozjak-Boys aus. Kevin Lehmann hämmerte die Kugel aus gefährlicher Position drüber (6.), der starke Dennis Drepper traf den linken Innenpfosten (13.)  und kurz danach segelte eine Flanke von André Kreuz an Freund und Feind vorbei. Wieder war es Kreuz, der für den nächsten Aufreger sorgte. Über links setzte er sich durch, spielte auch SVM-Schnapper Max Schmalz aus, doch Benjamin Brinkmann klärte auf der Linie. Und der SV Mesum?

Der schien anfangs, mächtig Respekt vorm TuS zu haben, Lukas Göers indes wandelte sogar am Rande eines Platzverweises - Schiri Holger Derbort und er werden mit Sicherheit keine Freunde mehr. Doch Göers, der gleich mehrfach (harten) Einsatz bewies, weckte seine Kollegen mit der Zeit. Er leitete selbst dann auch mit einem tollen Solo über die gesamte rechte Seite die Premieren-Chance der Mesumer ein. Doch Felix Stehr war in der Mitte einen Hauch zu spät. Anschließend war Mesum plötzlich mutiger, wirkte agiler und aufgewacht. Haltern hatte zumindest einige Mühe mehr, der Spaziergang? Er sollte ausbleiben - dachten sich zumindest die gut 300 Zuschauer am Hassenbrockweg. Kurz vor dem Pausentee wurden sie eines Besseren belehrt.

Zum vorerst letzten Mal aktiv beim SVM: Norbert Tillar und Maik Ter Beek

Kurz vor der Halbzeit jubelte der Gast nämlich dann doch. Eine Flanke von rechts verpassten sowohl die Defensive des SVM als auch die Offensive. Dennis Drepper war der Nutznießer (41.). Dann war Pause angesagt, Mesums Coach Norbert Tillar ließ Göers sicherheitshalber dann doch in der Kabine, für ihn kam Witali Ganske - und mit ihm eine zweite Halbzeit, bei der man sich nicht nur einmal verwundert die Augen rieb.

Mesum war plötzlich eine zeitlang mindestens ebenbürtig, Tobias Göttlich traf mit einem satten Schuss aus dem Rückraum kurz nach der Pause (47.) sogar direkt mal zum Ausgleich. Anschließend war Haltern perplex, Mesum hellwach. Kurzum: Beide Teams wie ausgewechselt. Einzig die Torgefahr fehlte. Benjamin Brinkmann versuchte es mal per Kopf auf der einen Seite, vor Schmalz war der eingewechselte Fabio Sardini ebenfalls mit seinem Haupt zur Stelle. Richtig knackig war dann erst wieder die Schlussphase. 

Knackige Schlussphase

Haltern erholte sich im Laufe des zweiten Abschnitts dann langsam wieder und gab wieder Gas. Auch wenn ein Unentschieden reichen würde - und letztlich auch reichte -, war denen anzumerken: Die wollen ihren Fans für die Anreise etwas zurückgeben. Nur: André Kreuz setzte das runde Spielgerät dann aber links neben die Bude, Gästekapitän Andre Koch probierte es kurz darauf ebenfalls - aber an Max Schmalz war dann kein Vorbeikommen mehr.

Für Norbert Tillar war's letztlich ein guter letzter Arbeitstag:"Das war eine tolle kämpferische Leistung heute in einem erwartet schweren Spiel. Aufgrunddessen war's verdient und ein toller Saisonabschluss." Auch dass seine Elf jetzt mit dem Punkt den dritten Rang im Abschluss-Tableau festigte, stimmte ihn zufrieden. Und der TuS aus Haltern und sein Anhang? Der wird es wohl verkraften können, auf die Mesumer Stadionwurst in der kommenden Saison zu verzichten.... 

SV Mesum - TuS Haltern        1:1 (1:1)
0:1 Drepper (41.), 1:1 Göttlich (47.)

Dem TuS reichte das Remis.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 10. Spieltag
» [mehr...] (713 Klicks)
2 Landesliga 4: Maik Klostermann wird Wiethölters Assistent in Altenrheine
» [mehr...] (573 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Vorwärts Wettringen - Borussia Münster 7:2
» [mehr...] (569 Klicks)
4 Frauen-Landesliga 3: SG Coesfeld 06 Zu- und Abgänge
» [mehr...] (553 Klicks)
5 Bezirksliga 11: Adler Buldern Zu- und Abgänge
» [mehr...] (547 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 10    37:6 30  
2    SV Bösensell 10    26:6 28  
3    Neuenkirchen II 10    45:13 26  
4    GW Gelmer 10    35:17 25  
5    SV Mesum II 10    36:18 24  

» Zur kompletten Tabelle