Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Brückners Rückkehr ist Nullachts Glück


Von Lars Johann-Krone

(18.08.17) Der Kader des SC Münster 08 wächst und gedeiht und ist für einen Landesligisten schon mehr als ordentlich ausgestattet. Auf einer Position drückte Trainer Mirsad Celecic allerdings noch ein wenig der Schuh. Einen Keeper suchte er noch. Auch diese Suche ist nun jedoch beendet. Johannes Brückner heißt der neue Mann am Kanal.

Durch einen Zufall erfuhr Burkhard Reiling, der Sportliche Leiter der ersten Mannschaft Nullachts, davon, dass Brückner zurück ins Münsterland kommt und auf der Suche nach einem Verein ist. Der 19-Jährige spielte zuletzt beim Brandenburgischen Oberligisten Brandenburger SC Süd. Zuvor war er im Fußball-Internat des Regionalligisten SV Babelsberg zu Hause und spielte dort in der U19. "Es war aber klar, dass ich nach meinem Abitur zurückkehren wollte in meine Heimat", so Brückner. Heimat heißt für ihn in erster Linie Dülmen, wo sein Elternhaus steht und wo er in der Jugend mit dem Fußballspielen begann.

Ziele: Lehrer und Stamm-Keeper

Englisch und Geschichte studiert Brückner an der Uni Münster vom Wintersemester an. Sein Ziel dort: Lehrer werden. Da es mit einem Platz in einem Studentenwohnheim noch nichts geworden ist, pendelt Brückner noch zwischen Uni, Nullacht-Platz und Dülmen. "Irgendwann möchte ich aber nach Münster ziehen", so Brückner. Auch bei seinem Klub hat Brückner natürlich Ziele: "Jeder Spieler hat den Wunsch zu spielen, und ich werde mich nicht verstecken."

Da in Lukas Toboll einer der Nullacht-Keeper vor der Saison zu GW Gelmer wechselte, war Moritz Ostrop der einzige Torhüter im Senioren-Kader. Weil Ostrop derzeit noch im Urlaub ist, musste im ersten Spiel sogar U19-Torwart Henri Exner in der Landesliga zwischen die Pfosten. Und Exner wird vermutlich auch an diesem Sonntag an Spieltag zwei im Spiel gegen Lengerich auflaufen, da noch nicht feststeht, ob die Kanalkicker so schnell eine Spielberechtigung für Brückner erhalten. Diese Situation verdeutlicht aber, warum Celebic unmittelbar nach der Nachricht Reilings, dass der eventuell einen neuen Keeper gefunden hätte, zum Hörer griff und Brückner zum Training und einem ersten Gespräch einlud.

Glückliche Nullachter

"Das war unser Glück, dass Johannes zurück ins Münsterland gekommen ist", erklärt Celebic. "Wir hatten andere Keeper, die sich uns angeboten haben, aber die waren nicht das, was wir wollten. Wir waren auf der Suche nach einem jungen, ehrgeizigen und gut ausgebildeten Torhüter. Den haben wir gefunden. Und einen guten Charakter scheint Johannes auch zu haben", so Celebic.

Wenn Ostrop aus seinem Urlaub zurück ist und Brückner spielberechtigt ist, dürfte es also einen neuen Kampf um den Posten im Kasten geben. "Moritz war über die Verpflichtung von Johannes informiert. Er freut sich über die Konkurrenz", versichert Celebic. Auf eine Nummer eins will er sich jedoch nicht festlegen: "Das ist schwer zu sagen, wer die Nase vorne haben wird. So viel steht fest. Am Sonntag wird Henri unsere Nummer eins sein." 

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Landesliga 4: News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.355 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle