Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4

Effektiv, effektiver, SV Dorsten-Hardt 


Von Luca Pals

(12.11.17) Etwas Ratlosigkeit stand wohl beiden Trainern mit Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben – sowohl bei Siegern als auch den Verlierern. Vom Ergebnis ging der VfL Senden zuhause gegen den Außenseiter SV Dorsten-Hardt mit 2:5 (0:3) unter, dafür bot er aber ein starkes Spiel mit Kontrolle und Chancen über 90 Minuten. Die Gäste unter Coach Marc Wischerhoff erzielten gleich fünf Treffer und brauchten dafür nur sechs Chancen.  

„Das Ergebnis täuscht heute über das eigentliche Spiel hinweg, wir waren gnadenlos effektiv – genau das hat uns die letzten Wochen einfach gefehlt. Senden hat das Spiel engagiert bestritten, aber so ist Fußball eben auch manchmal“, bilanzierte Wischerhoff nach dem ersten Sieg nach drei zuvor glücklosen Partien. Gründe für den Sieg konnte er aber trotzdem aufzählen: „Wir haben hinten gut gestanden, das fing bereits im Mittelfeld an – dort haben wir das Zentrum dicht gemacht und der gegnerischen Offensive das Leben schwer gemacht. Dazu haben wir eben viele wichtige Zweikämpfe gewonnen und uns schnell nach vorne kombiniert.“ Alle Tore waren dabei „schön herausgespielt“ (Wischerhoff) – das war die Erfolgsformel der Hardter.

"Auf keinen Fall drei Tore besser"

Auf der anderen Seite klappte nicht ganz so viel, Trainer Rainer Leifken nach dem Spiel: „Sie waren auf keinen Fall drei Tore besser als wir. Wir hatten die größeren Möglichkeiten. Jetzt kennen wir unsere Probleme, an diesen werden wir kommende Woche arbeiten.“  

Leifken ärgerte sich über die verpatzte Chance seiner Mannschaft, den zweiten Platz in der Tabelle zu erobern. Positiv überwiege bei ihm, dass die Mannschaft über 90 Minuten versucht habe zu gewinnen: „Ich war mir sicher, wenn wir nach der Halbzeit das schnelle 1:3 machen, können wir das Spiel noch drehen.“

Adolfs Doppelpack

Das 4:0 durch Jürgen Adolf (62.) war auch für Wischerhoff „der Knackpunkt“. Leifken und seinen Jungs sei nun die Zeit davon gelaufen.

Denis Hölscher verkürzte nacher einer Ecke noch einmal auf 1:4 (65.), besondere Durchschlagskraft entwickelten die Gastgeber aber nicht mehr und erzielten in Minute 87 nur noch den Ehrentreffer zum 2:5. Torschütze war erneut Holscher, aufgelegt hatte Rabah Ahbed. Zuvor traf Leotrim Pelaj nach Flanke von Johannes Liesenklas per Kopf zum 5:1 (86.).

VfL Senden – SV Dorsten Hardt     2:5 (0:3)
0:1 Brefort (4.), 0:2 Adolf (18.),
0:3 Urban (32.), 0:4 Adolf (62.),
1:4  Hölscher (65.), 1:5 Pelaj (86.),
2:5  Hölscher (87.) 

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.186 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (1.168 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (870 Klicks)
4 Landesliga 4: Hunnewinkel Erfahrung für die Roxels Hütte
» [mehr...] (756 Klicks)
5 Landesliga 4: Schwarzer zieht's nach Kinderhaus
» [mehr...] (710 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle