Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Nicht nur auf Naturrasen stark: Nullachts Max Hehemann.

Joker Speerschneider sticht


Von Mario Lacroix

(19.11.17) Wie groß die Möglichkeiten im Kader des SC Münster 08 sind, zeigte das hochverdiente 2:1 (1:1) gegen die SG Borken. Während die Gäste aufgrund vieler Verletzungen auf dem Zahnfleisch liefen, schoben bei Nullacht in Max Hehemann (links) und Eldin Celebic (rechts) zwei starke 18-jährige Außenverteidiger das Spiel an. Im Mittelfeld dirigierte der erfahrene Jonas Grütering und vorne sorgte ein Urgestein für den Siegtreffer: der eingewechselte Daniel Speerschneider!

'Speer' versenkte die Kugel im Anschluss an eine scharf getretene Hereingabe von Hehemann  zum 2:1 (76.). Zehn Minuten später stand nur die Latte dem zweiten Treffer des Linksfuß zum 3:1 im Weg. In der Nachspielzeit hätte es fast die Quittung gegeben: Borkens Matthias Müller machte beim Schuss aus halblinker Position fast alles richtig, im Verbund klärten Keeper Moritz Ostrop und Innenverteidiger Michel Eising den Ball in höchster Not (90.+1).

"Nicht existent"

"Wir hätten glücklich einen Punkt mitnehmen können", sagte Borkens Trainer Ralf Bugla, "aber in unseren Möglichkeiten waren wir heute limitiert. In der ersten Halbzeit waren wir quasi nicht existent und Münster sehr spielfreudig."

Diese Spielfreude schlug sich jedoch nicht im Ergebnis nieder. Zunächst lenkte SG-Keeper Simon Windbrake einen Freistoß von Grütering an die Latte (21.), ehe Frederik Schulte eine weitere Torchance versiebte (23.). Die überfällige Führung gab's wenig später: Eine Ecke Nullachts ging an Freund und Feind vorbei, ehe Mark Behling am zweiten Pfosten den Schlappen draufhielt (26.). "Wir haben richtig guten Fußball gespielt, immer schnell und vertikal", so Nullacht-Coach Mirsad Celebic. "Heute war es, was Ballbesitz angeht, eines unserer besten Spiele."

Mustergültiger Kopfball

Weil die Hausherren im Abschluss glücklos blieben und Borken in Basti Bone einen überragenden Kopfballspieler in seinen Reihen hat, setzte es kurz vor der Halbzeit den Ausgleich: Daniel Ebbings Flanke verwertete Bone mustergültig (44.).

Borken war insgesamt nur selten gefährlich. Zum Beispiel in der 52. Minute, als Michel Eising Patrick Bellens Kopfball von der Linie kratze. Vor dem Eckstoß, der zu dieser Torchance führte, unterlief den Gastgebern beinahe ein Eigentor. Sie brauchten Joker Speerschneider für das zweite Tor, weil Dennis Hamsen, Joe Breloh und Timo Twachtmann ohne Zielwasser unterwegs waren.

SC Münster 08 - SG Borken     2:1 (1:1)
1:0 Behling (21.), 1:1 Bone (44.)
2:1 Speerschneider (76.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die jungen Wilden aus Laggenbeck
» [mehr...] (868 Klicks)
2 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 2. Spieltag
» [mehr...] (761 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SG Telgte - Teuto Riesenbeck 2:2
» [mehr...] (749 Klicks)
4 Landesliga 4: SC Westfalia Kinderhaus - FC Viktoria Heiden 3:1
» [mehr...] (676 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 2. Spieltag
» [mehr...] (670 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SG Telgte 30    89:38 73  
2    Borussia Münster 30    86:27 70  
3    SV Rinkerode 30    91:45 66  
4    SV Bösensell 30    82:38 66  
5    Cher. Laggenbeck 28    87:30 65  

» Zur kompletten Tabelle