Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Drei Protagonisten im Hinspiel (v.l.): Lengerichs Luca Veronelli, sein Teamkollege Konstantin Worch und Mesums Montasar Hammami.

Gerne wieder wie im September


Von Mario Lacroix

(08.03.18) Seit dieser Saison reist unser Tino Wermeling mit seinen tausend Videokameras durch das Münsterland und liefert uns wie ich finde sensationelle Spielberichte. Nach wie vor der größte Knaller war für mich die Landesliga-Nummer zwischen Lengerich und Mesum. Am 10. September lieferten sich die beiden Klubs ein denkwürdiges Match mit den Preußen als etwas glücklichen 4:3-Sieger. Wer Öffnet externen Link in neuem Fensterdas Ding noch nicht gesehen hat, der sollte das unbedingt tun. Wie früher "Kevin allein zu Haus" kann man sich das auch ruhig öfter als einmal geben.

Beim Rückspiel am Sonntag in Mesum wird Tino zwar nicht dabei sein, dafür wird er in der gleichen Liga aktiv sein, wenn der SC Münster 08 den SV Herbern empfängt. Jungs, macht's gerne wieder wie im September. Der Anpfiff zum 20. Spieltag erfolg bereits am Freitagabend in Ahaus. Also, los geht's!

 

Eintracht Ahaus - SV Burgsteinfurt     (Freitag, 19.45 Uhr)
Weil in Ahaus die Sportanlage renoviert wird und am Sonntag ein straffes Programm über den Tag verteilt ansteht, legen die beiden Teams vor dem Wochenende vor. Eigentlich keine gute Idee von Jens Niehues und seinem Team. Die ersten beiden Partien in diesem Jahr gingen ebenfalls am Freitagabend unter Flutlich verloren - zuhause gegen Lengerich und auswärts in Altenberge. Vielleicht ist das ein Hoffnungsschimmer für nach wie vor personell arg gebeutelte Stemmerter, die langsam aber sicher punkten müssen.
Heimspiel-Tipp: Der SVB holt noch seine Punkte, aber nicht in Ahaus. 3:1 für die Hausherren.


SG Borken - VfL Senden     (Sonntag, 15 Uhr)
Zwischenzeitlich waren die Borkener in der Hinrunde so gut unterwegs wie Tabellenführer Borussia Emsdetten. Nun muss der Aufsteiger wieder den Blick nach unten richten, weil die eigenen Spiele verloren gehen und die Kellerkinder - mit Ausnahme von Burgsteinfurt und Coesfeld - kräftig punkten. Ebenfalls auf dem absteigenden Ast befinden sich die Sendener. Zuletzt gegen Gemen klafften Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander.
Heimspiel-Tipp: Borken gewinnt 2:1 und Senden schlittert weiter in die Krise.


SV Dorsten-Hardt - TuS Altenberge     (Sonntag, 15 Uhr)
Wenn wir uns schon an das Hinspiel zwischen Lengerich und Mesum erinnern, dann dürfen wir diese beiden Klubs auch nicht vergessen. In Altenberge trumpften die Hardter sackstark auf und feierten einen 5:3-Sieg. Dass sie dieses Husarenstück wiederholen, ist derzeit nur schwer vorstellbar. Der TuS hat in allen drei Partien in 2018 komplett überzeugt und sieben Punkte geholt.
Heimspiel-Tipp: Altenberge setzt seinen Lauf fort und revanchiert sich für die Hinspielniederlage. 3:1 für den TuS.


SV Mesum - Preußen Lengerich     (Sonntag, 15 Uhr)
Wollen wir für den Unparteiischen Nikolai Mester hoffen, dass ihm die Partie nicht so entgleitet wie es im letzten Vergleich Philip Dräger passiert ist. Was für ein eher unspektakuläres Match spricht: Seit 2014 hat es in fünf Vergleichen zwischen diesen beiden Teams folgende Ergebnisse gegeben: 0:0; 0:1, 1:2, 1:0, 1:1.
Heimspiel-Tipp: Mesum schießt wie im September drei Tore - lässt hinten aber keinen rein.


Grün-Weiß Nottuln - Werner SC     (Sonntag, 15 Uhr)
Großen Respekt hat Oliver Glaser vor dem, was der WSC zuletzt geleistet hat. Der Trainer von Grün-Weiß Nottuln wird am Sonntag allerdings gar nicht dabei sein und den Chefstab an seinen Co-Trainer Clemens Donner weitergeben. Gewinnen die Grün-Weißen auch dieses Heimspiel und passen die Ergebnisse der Konkurrenz, könnten sie punktemäßig auf Platz zwei aufschließen.
Heimspiel-Tipp: Beide Teams bestätigen ihre ansteigende Tendenz in einem guten Spiel, das Nottuln mit 2:1 gewinnt.


Viktoria Heiden - Westfalia Gemen     (Sonntag, 15 Uhr)
Das ist Abstiegskampf pur und ein echtes Derby in Heiden. Da lege ich mich jetzt schon aus dem Fenster und behaupte, dass weniger als 22 Mann auf dem Platz stehen, wenn der Schiri die Partie abpfeift.
Heimspiel-Tipp: Gift und Galle regieren - ein Tor fällt nicht.


Borussia Emsdetten - Eintracht Coesfeld     (Sonntag, 15 Uhr)
Na klar, 33 Punkte können die Coesfelder in elf Partien theoretisch noch ergattern. Aber wie soll das gehen, wenn es in 19 Spielen erst zu drei Zählern gereicht hat? Es braucht ja schon mächtig viel Fantasie, um der Eintracht eine Chance in Emsdetten einzuräumen. Hier spielt eben der Erste gegen den Letzten. Wobei, die einzige Saisonpleite kassierte die Borussia zu Hause gegen Gemen und damit hatte auch keiner gerechnet.
Heimspiel-Tipp: Ein realistisches 3:1.


SC Münster 08 - SV Herbern     (Sonntag, 15 Uhr)
Warum wir uns dieses Spiel für unsere Video-Berichterstattung herausgepickt haben? Na ja, die Münsteraner sind zwar 'nur' Siebter, aber wer die Tabelle richtig liest erkennt, dass das gegen den Dritten aus Herbern ein heimliches Spitzenspiel ist. Zumal Rang zwei in dieser Liga - Stichwort Aufstiegsrelegation - in diesem Jahr sehr attraktiv ist. Während die Nullachter sich vergangene Woche zu einem 1:0 in Burgsteinfurt mühten, hatte Herbern frei, weil in Emsdetten die Plätze gesperrt waren. Im Hinspiel hatten die Gelb-Blauen knapp mit 1:0 die Nase vorn.
Heimspiel-Tipp: Wenn Tino da ist, wird's ein geiles Spiel. Am Ende trennen sich zwei gute Mannschaften mit 2:2.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (620 Klicks)
5 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle