Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
'Defensive schlägt Offensive' war ein Motto des Tages. Hier kocht Emsdettens Henrik Ohde Herberns Julian Trapp ab.

Da steckte drin, was drauf stand


Von Mario Lacroix

(02.04.18) Das Landesliga-Topspiel bietet über 300 Zuschauern noch eine Szene: Herberns Coach Holger Möllers schickt seine Brechmänner nach vorne, Fabian Vogt schlägt den Freistoß aus der eigenen Hälfte in den Sechzehner und da ist er, der Daniel Krüger. Die Ballannahme mit dem Rücken zum Tor dauert allerdings zu lange, Emsdettens Abwehr klärt die Murmel und der sehr souveräne Schiedsrichter Alexander Wensing pfeift ab. Leistungsgerecht trennen sich der Tabellenerste Borussia Emsdetten und -dritte SV Herbern mit 2:2 (1:0).

"Wenn wir ganz viel Glück haben, dann dreht sich Daniel besser und...", fängt Möllers den Satz an, ohne ihn zu Ende zu sprechen. Schließlich weiß er, wem sein Team gerade ein Remis abgetrotzt hat. Ebenfalls äußerst respektvoll äußerte sich Borussen-Coach Roland Westers über den Kontrahenten: "Herbern war der erwartet schwere Gegner. Es ist kein Problem, gegen solche Mannschaften unentschieden zu spielen oder zu verlieren, wenn die Leistung stimmt. Ich glaube, dass die Zuschauer ein sehr gutes Landesliga-Spiel gesehen haben."

Dennis Kaminski spürt Kevin Torka im Rücken.

Cabreras Geniestreich

Dass es für Oscar Cabrera ein gutes Spiel werden würde, war dann doch eher überraschend und einmal mehr Zeugnis seiner Klasse. Herberns Strippenzieher erfreute sich der strengen Bewachung von Jost Meinigmann. Als Emsdettens Zweikampfmaschine einmal nach vorne durchstartete, hängen blieb, zauderte und die Gäste es ganz schnell machten, tauchte Cabrera frei vor Nils Wiedenhöft auf. Mit welcher Ruhe der Spanier die Kugel zum 2:2 über Emsdettens Keeper ins Tor chippte, war glatt sensationell (78.). Ob Borussias Kapitän Niklas Melzer das Gegentor verhindert hätte? Er wurde in der Nacht zum Ostermontag zum ersten Mal Vater. "Dann darf man fehlen", so sein Trainer Westers.

Drei Minuten vor dem zweiten Herberner Ausgleich hatte Marius Klöpper, bereits Schütze zum 2:1 für die Hausherren, das 3:1 auf dem Fuß. Sein Knaller rauschte aber am Tor vorbei (75.). Marco Pereira erzielte zwar das 1:0 für Borussia (16.), tauchte im zweiten Durchgang jedoch ab. Insgesamt blieb Emsdettens Offensive unter ihren Möglichkeiten. Mittelstürmer Jan Kortevoß wurde zeitig ausgewechselt. Für ihn kam Marcus Meinigmann, der viele Zweikämpfe führte, die meisten aber verlor.

Borussia Emsdetten - SV Herbern     2:2 (1:0)
1:0 Pereira (16.), 1:1 Vogt (53.),
2:1 Klöpper (56.), 2:2 Cabrera (78.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.358 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.085 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (697 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (617 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (611 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle