Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Keinen Zentimeter verschenken


Von Fabian Renger

(21.03.19) Das kann ja heiter werden. "Wir werden keinen Zentimeter verschenken", eröffnet Marcel Pielage das verbale Feuer vor dem Landesliga-Spitzenduell zwischen Ligaprimus GW Nottuln und Westfalia Kinderhaus. Die Westfalia, von eben jenem Pielage trainiert, ist ärgster Verfolger der Grün-Weißen, sieben Punkte Abstand. Quasi sind die 90 Minuten die letzte Chance für den Aufsteiger, Nottuln am Schlawittchen zu packen.

Nottuln kassierte zuletzt dreimal in Folge kein Gegentor, die letzte Pleite datiert vom 9. Dezember. Bei Kinderhaus ist das sogar noch länger her: Kinderhaus verlor letztmals am 11. November 2018, holte in den seit dem absolvierten sieben Partien sechs Siege und ein Remis. Es trifft die beste Hintermannschaft der Liga (GWN: 16 Gegentreffer) auf die zugkräftigste Offensive (Kinderhaus: 52 Tore). Feuer frei!

Westfalias Coach Marcel Pielage hofft, dass er fit ist: Dzan-Laurin Alic.

Westfalia Kinderhaus

Irgendwo zwischen tiefenentspannt und angriffslustig

"Wir wissen ja noch, wie schön das ist, aufzusteigen", sagt Pielage zwar."Aber es wäre ein bisschen too much, jetzt zu sagen: Wir müssen das Spiel unter allen Umständen gewinnen." Klingt nach Understatement. Ist es aber nicht. "Wir sind sensationell Zweiter, brauchen aber auch keine kleinen Brötchen backen."

Also doch kein Understatement. Das haben die Kinderhauser auch nicht nötig. "Nottuln ist nicht unschlagbar", hat Pielage zuletzt anfällige und nicht immer souveräne Nottulner Auftritte vor Augen. Er weiß aber auch: Die Defensive von GWN ist bärenstark, 16 Gegentore erst, weniger geht nicht in der Liga. Und mit so einer Tagesform, wie sie Kinderhaus Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzuletzt gegen Herbern an den Tag legte, braucht Kinderhaus gar nicht erst anzutreten.

"Wir müssen konzentriert auftreten, eng zusammen stehen, die Räume dicht machen", gibt Pielage zumindest einen kleinen Einblick in seinen Matchplan. Besonders die wuseligen Spieler Nottulns möchte er ausschalten. "Wir spielen sicherlich auf die drei Punkte, werden aber auch nicht ins offene Messer laufen." Das geschah Kinderhaus im Hinspiel, da siegte Nottuln klar mit 4:1. Diesmal soll es anders werden. Fehlen werden indes definitiv Moritz Knemeyer (Urlaub) und Gerrit Göcking (Urlaub), bei Dzan-Laurin Alic hofft Pielage noch.

Bestenfalls kommt aus Nottulner Sicht am Sonntag ein bisschen Bewegung in den Spielerkreis. Getreu dem Motto: Gib mir ein H, gib mir ein U...

GW Nottuln

Demonstrative Gelassenheit

Und im Lager der Nottulner? Da herrscht noch die Ruhe vor dem großen Sturm. Coach Oliver Glaser gibt sich demonstrativ gelassen. Dass da mit 52 Toren die beste Offensive der Liga zu Gast ist? Egal. Seine Truppe sei bestens gerüstet. "Wir sind fit, spielen momentan einen richtig guten Ball und hatten zuletzt auch das Quäntchen Glück", sagt der Übungsleiter.

Damit spielt er auf das schmeichelhafte Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1:0 beim TuS Altenberge an. "Wir gehen klar fokussiert an die Sache heran, haben zwar Respekt, aber mehr auch nicht", fordert Glaser einen selbstbewussten Auftritt seiner Mannen. Kinderhaus spiele eine überragende Saison, findet auch er. Aber:"Wir hängen das Spiel nicht zu hoch. Wir haben noch neun Schritte zu gehen bis zum Aufstieg. Das am Sonntag ist der erste." Wenngleich einer der schwersten.

Großartig etwas anders machen die Nottulner, die am Wochenende auf Ali Shinawi, Malte Wilmsen sowie Nico Beughold verzichten müssen, aber nicht im Training unter der Woche nicht. "Wir richten uns genauso auf den Gegner ein wie in jeder Woche", sagt Glaser. Den Kinderhausern attestiert er eine hohe individuelle Qualität, technische Beschlagenheit und körperliche Stärke. Und angesprochen auf Pielages Zentimeter-Ansage antwortet Glaser verschmitzt:"Da sind wir schon zwei." Wie gesagt: Das kann ja heiter werden.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr Baumberge-Stadion, Nottuln
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster4:1 für GWN

 

Wie das Spiel übrigens endet und was so abgeht auf dem Feld: Tino Wermeling zeichnet die Partie als Heimspiel der Woche auf. Das fertige Produkt findet ihr ab Dienstag auf Öffnet externen Link in neuem Fensteryoutube. Lohnt sich!

Weitere News



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(1345 Klicks)
2Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(608 Klicks)
3Quer: Sofortige Trennung! Ahmann nicht mehr bei SGH
(363 Klicks)
4Kreisliga A ST: TuS St. Arnold holt Krzesinski und Simon aus Hauenhorst
(358 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 25. Spieltag
(155 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Matteo Schultewolter zieht's zum FC Epe
» [mehr...] (745 Klicks)
2 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (611 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (535 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (504 Klicks)
5 Westfalenliga 1: TuS Hiltrup holt Mats Feckler
» [mehr...] (455 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 25    79:25 66  
2    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
3    SG Sendenhorst 25    74:21 65  
4    VfL Billerbeck 25    70:23 62  
5    VfB Alstätte 25    65:21 62  

» Zur kompletten Tabelle