Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Youngster Henrik Wesberg (r.) gehört zu den festen Größen des Roxeler Defensivverbunds.

Ein Umbruch, der Früchte trägt

 

Von Philip Wensing

(14.12.18) Nach acht Spieltagen musste man sich schon fast wieder ein wenig Sorgen machen um den BSV Roxel: Nach der 2:4-Pleite beim SV Herbern waren die Kleeblätter in der Landesliga auf Rang 15 durchgereicht worden. Vorletzter - als Westfalenliga-Absteiger. Aua. Nun, zweieinhalb Monate später, ist die Lage an der Tilbecker Straße wieder deutlich entspannter. Der BSV Roxel ist auf Rang sechs empor geklettert, Platz zwei nur zwei Zähler entfernt. Was war da bloß los zu Saisonbeginn?

Des Rätsels Lösung: Umbruch! Führungsspieler wie Aljoscha Groß oder Patrick Gockel verließen den Verein, es kamen zwar gestandene Leute wie beispielsweise Nico Haverkamp aus Neuenkirchen, der den Part des spielenden Co-Trainers einnimmt, aber das Groß der Neuzugänge hat deutlich weniger Lenzen auf dem Buckel. Ein Sandro Pietsch oder Marvin Leifeld entstammen Jugendmannschaften oder Kreisligisten, der Sprung in die Landesliga ist kein kleiner. Sowas braucht Zeit. 

Logische Konsequenz

Die erste Aufgabe für BSV-Trainer Sebastian Hänsel war es daher auch, die neuen Spieler an das Niveau der Landesliga heranzuführen und aus dem neu geformten Team - elf Neue standen zehn Abgängen gegenüber - eine Einheit zu bauen, die sich sowohl auf als auch neben dem Platz versteht. Den holprigen Start seiner Mannschaft sieht Sebastian Hänsel als logische Konsequenz davon:"Das ist ein schleichender Prozess, der dann eben auch mal in einer Negativspirale enden kann."

Für umso wichtiger hält es Hänsel daher, dass viele "sehr, sehr gute Charaktere" in der Mannschaft seien. Trotzdem dauerte dieser Prozess:"Die Truppe war außerhalb des Platzes eine Mannschaft, aber nicht auf dem Feld." Bis zum furiosen 4:0 gegen den Tabellenführer Nottuln -  am neunten Spieltag, so etwas wie der Wendepunkt. "Da hat es Klick gemacht", findet Hänsel zurückblickend. Wichtig sei es gewesen, betont der Übungsleiter, dass die Spieler gemerkt hätten, dass sie in dieser Liga bestehen können. "Man braucht diese Erfolgserlebnisse, gerade als Spieler, der zuvor unterklassig gespielt hat", sagt der Coach.

Aufstieg ist kein Thema

Mittlerweile läuft's für ihn und seine Truppe. Die Einheit auf dem Platz ist erkennbar, seit dem Spiel in Herbern absolvierte der BSV neun Ligaspiele - und verließ in sieben den Platz als Sieger. Da kommt einem  direkt die Melodie des Aufstiegs in den Sinn. Hänsel wiegelt ab:"Es wäre vermessen, wenn wir jetzt mit dem Thema anfangen. Wir tun gut daran, uns auf uns zu fokussieren und gut zu arbeiten."

Dazu gehören Defensivkräfte wie der oben bereits erwähnte Haverkamp oder der 19-jährige Henrik Wesberg, aber auch und vor vor allem die unausrechenbare Offensive. Besonders auffällig ist, dass die Roxeler viele verschiedene Torschützen haben, die zum Teil Landesliga-Neulinge sind: Thomas Kroker (7 Tore), Steffen Hunnewinkel und Dickens Toka (beide 6 Tore) sind die Top-Torschützen der Kleeblätter. Hunnewinkel und Kroker lobt ihr Trainer besonders für ihre Schnelligkeit und ihren Torinstinkt. Tokas unheimliche große Qualität und seine - für sein erst 22 Jahre - unheimlich reife Einstellung gefällt Hänsel zwar auch, er betonte aber, dass in Toka noch viel mehr stecke, als er aktuell abrufe.  Auch Hendrik Flaßhaar, der vom BC Eslohe nach Roxel kam, traf bereits drei Mal. Dass ein zentraler Mittelfeldspieler wie er schon einige Male getroffen habe, hänge mit dem grundlegenden Spielkonzept der Roxeler zusammen: "Ich will, dass immer möglichst viele Spieler mit angreifen."

Mit welchem Coach der BSV in der kommenden Saison angreifen wird, steht indes noch nicht fest. Beide Seiten werden sich aber in Kürze zusammensetzen.

Weitere News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.355 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle