Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Zu freundschaftlichen Umarmungen wie hier nach dem Hinspiel wird es am Sonntag wohl auch erst nach Schlusspfiff kommen.

Ein Derby auf Augenhöhe


Von Helena Wilmer

(26.04.19) Das wird eine knappe Kiste! Zwar reist der Tabellenzweite Westfalia Kinderhaus am Sonntag mit zwei Zählern mehr auf dem Konto als der SC Münster 08 zum Spitzenspiel dieses 26. Spieltags an, doch die Vergangenheit zeigt, dass Verfolger 08 den Jungs aus Kinderhaus im Nichts nachsteht. In den vergangenen acht Auseinandersetzungen entschieden zweimal die Gäste die Partie für sich, zweimal der SC Münster 08. Gleich vier Unentschieden gab es, wie auch im Hinspiel beim Öffnet internen Link im aktuellen Fenster0:0 an der Großen Wiese. Ähnlichkeiten weisen die Mannschaften auch in den vergangenen Spielen auf. Neun Punkte aus fünf Spielen sammelten beide Kombos ein. Wie gesagt: Knappe Kiste!

Insgesamt geht es für vier Mannschaften noch um den Aufstieg in die Westfalenliga. GW Nottuln ist als Spitzenreiter mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang zwei schon mehr oder weniger davon gelaufen. Also ziehen in den nächsten fünf Partien die Verfolger Westfalia Kinderhaus, SV Eintracht Ahaus und der SC Münster 08 in den Kampf um Platz zwei und somit eine zumindest Öffnet internen Link im aktuellen Fensternicht unwahrscheinliche Aufstiegsrelegation. Umso wichtiger erscheint das Duell am Sonntag.

Münster 08 will groß auffahren

Die Westfalia schwächelte zuletzt mit einem Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:2 gegen das Kellerkind aus Dorsten-Hardt. "Wir haben nicht schlecht gespielt, sondern nur unsere Riesenmöglichkeiten reihenweise vergeben. Das sollte gegen 08 natürlich wieder geändert werden", sagt Westfalia-Coach Marcel Pielage. Münster 08 kam Öffnet internen Link im aktuellen Fensterbeim TuS Altenberge ebenfalls nicht über ein 0:0 hinaus. Auf das Derby freut man sich trotzdem schon beim Gastgeber. "Wir haben schon seit Wochen Bock darauf, das merkt man auch im Training. Die Jungs sind hungrig, wild und haben Bock auf mehr, die werden Sonntag alle 90 Minuten Vollgas geben, um einen Dreier einzufahren", meint 08-Trainer Mirsad Celebic.

In Kinderhaus ist man da etwas zurückhaltender. "Wir wollen natürlich gewinnen, sind auch bereit und fit für das Spiel. Aber wir geben uns auch mit einem Punkt zufrieden. Hauptsache, wir halten den Abstand", so Pielage.       

 

SC Münster 08 - SC Westfalia Kinderhaus (Sonntag, 15 Uhr)
Das Top-Spiel der Woche verspricht Spannung. Beide Teams brauchen die Punkte, wenn sie in der Aufstiegsrelegation mitspielen wollen. Im Hinspiel fielen keine Tore, trotzdem wurde man durch zahlreiche Torchancen beider Mannschaften ordentlich unterhalten. Aktuell scheint die Ausgangslage für die Gäste etwas besser zu sein, da sie ohne Niederlage in zehn Spielen die Rückrundentabelle anführen.  
Heimspiel-Tipp: 1:2

SG Bockum-Hövel - FC Viktoria Heiden (Sonntag, 15 Uhr)
Abstiegskandidat Bockum-Hövel holte gegen den VfB Hüls drei Zähler und gab die rote Laterne somit an den VfB ab. Eine Niederlage musste dagegen Viktoria Heiden hinnehmen. Der Tabellennachbar Öffnet internen Link im aktuellen FensterSV Herbern besiegte das Team mit 2:1. Das Hinspiel entschieden die Gäste zwar für sich, doch nach einer 3:0-Führung wurde es in den letzten zehn Minuten nochmal knapp, als die SG mit zwei Treffern auf 3:2 verkürzte. 
Heimspiel-Tipp: 0:2

VfB Hüls - Westfalia Gemen (Sonntag, 15 Uhr)
Seit dem vergangenen Spieltag bildet der VfB Hüls das Schlusslicht der Liga. Abgestiegen ist das Team zwar noch nicht, doch bei zehn Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz müsste wohl ein Wunder her. Gegen den Neunten Westfalia Gemen drei Zähler einzufahren, wird wahrscheinlich schwierig, ist aber nicht unmöglich. Die Gäste holten nur einen Punkt aus den vergangenen vier Spielen.   
Heimspiel-Tipp: 0:2

Grün-Weiß Nottuln - SV Herbern (Sonntag, 15 Uhr)
Spitzenreiter Grün-Weiß Nottuln zeigte zuletzt beim Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1:1 gegen Abstiegskandidat SuS Stadtlohn keine überragende Leistung. Gast SV Herbern schob sich dagegen mit einem Sieg gegen Viktoria Heiden auf Platz sieben vor. Doch der Tabellenführer ist seit acht Spielen ungeschlagen und wird seinen Vorsprung auf Rang zwei beibehalten oder sogar ausbauen wollen. Aber auch der SV hat seit der Winterpause erst zweimal verloren. Das Hinspiel drehten die Grün-Weißen und gewannen schlussendlich mit 3:1, nachdem Herbern früh in Führung gegangen war. Zwar hielt der SV erst gut mit, am Ende siegte Nottuln aber souverän und überlegen.
Heimspiel-Tipp: 1:0

VfL Senden - SuS Stadtlohn (Sonntag, 15 Uhr)
Eine ordentliche Packung kassierte der VfL Senden gegen den BSV Roxel. Mit Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1:5 unterlagen die Sendener, nach einer desolaten Leistung, völlig verdient. Danach war möglichst schnell Vergessen angesagt. Ob das geklappt hat, wird der Gastgeber in der Partie gegen den SuS Stadtlohn zeigen. Der SuS scheint aber gerade einen kleinen Lauf zu haben. Gegen GW Nottuln gab es ein Remis, davor die Woche gegen den SV Herbern einen knappen Sieg. Öffnet internen Link im aktuellen FensterIm Hinspiel gewann Senden zwar mit 2:0, doch beide Tore gingen auf die Kappe des SuS-Keepers, sodass der Sieg eher glücklich ausfiel.  
Heimspiel-Tipp: 2:1

SG Borken - BSV Roxel (Sonntag, 15 Uhr)
Im Hinspiel rang der BSV Roxel die SG Borken mit einem knappen 1:0 nieder. Das könnte dieses Wochenende anders laufen. Zwar setzte der BSV zuletzt gegen den VfL Senden ein deutliches Zeichen, doch betrachtet man die vergangenen fünf Partien, holte die SG mit sieben Punkten drei mehr als die Kleeblätter. Verlässt man sich jedoch auf die Statistik, sieht es schlecht aus für die noch im Abstiegskampf steckenden Borkener. In sieben Duellen entschied die Mannschaft keine Partie für sich. 
Heimspiel-Tipp: 1:3

SV Dorsten-Hardt - Werner SC (Sonntag, 15 Uhr)
SV Dorsten-Hardt hat einen Lauf und ärgert dabei immer wieder die Spitzenreiter, wie zuletzt beim 2:2-Remis gegen den Zweiten Westfalia Kinderhaus. Trotzdem ist die Abstiegsgefahr noch nicht gebannt. Mit einem Dreier gegen den Werner SC könnte der Vorsprung zum ersten rotmarkierten Tabellenplatz beibehalten oder bei einer Niederlage des SuS Stadtlohn sogar ausgebaut werden. Im Hinspiel vergab der Gastgeber kurz vor Schluss eine 2:0-Führung innerhalb von nur vier Minuten. So endete die Partie mit einem 2:2-Remis. 
Heimspiel-Tipp: 2:2

SV Eintracht Ahaus - TuS Altenberge (Sonntag, 15 Uhr)
Die Eintracht ist momentan kaum zu stoppen. Das Team holte aus vier Spielen die volle Ausbeute und schoss dabei ganze 19 Buden. Altenberge, aktuell auf Rang fünf, braucht sich aber ebenfalls nicht zu verstecken. Ein Remis gegen Münster 08 gab es zuletzt, davor zwei Siege und ein weiteres Unentschieden. Vor einem halben Jahr siegte die Eintracht in einer chancenarmen Partie knapp, aber am Ende verdient mit 1:0. 
Heimspiel-Tipp: 3:1



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.355 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle